Der Lord von Vampyrium

Aus SchnuppTrupp
Wechseln zu: Navigation, Suche


Titel

Der Lord von Vampyrium

Lord of Vampyrium

Kategorie

Schwierigkeit

Meister

Dauer

Mittel bis lang

Startpunkt

Sprecht mit Vanescula Drakan am Bootssteg in Rottdorf

Voraussetzungen

Abenteuer

  • Zweige von Darkmeyer
  • Fertigkeitsvoraussetzungen

    Fertigkeiten

    Logo-Baukunst.png Baukunst 79

    Logo-Berserker.png Berserker 78

    Logo-Lebenspunkte.png Lebenspunkte 75

    Logo-Verteidigung.png Verteidigung 75

    Logo-Angriff.png Angriff 75

    Logo-Stärke.png Stärke 75

    Logo-Jagen.png Jagen 76

    Empfehlungen

    Abenteuer

    Keine weiteren

    Fertigkeiten

    Keine weiteren

    Benötigte Gegenstände

    Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

    Gegner

    • einige Venatoren (126), abhängig von euren Handlungen - mindestens jedoch 5
    • Lowerniel Drakan (666)

    Das Abenteuer

    Abenteuerstart

    Ihr könnt das Abenteuer beginnen, indem ihr Vanescula Drakan am Bootssteg in Rottdorf ansprecht.

    Erstaunt fragt ihr sie, was sie denn in Rottdorf zu suchen habe. Genau das habe sie sich selbst schon gefragt - die Nähe zum Wasser gefalle ihr nicht und es rieche nach Verzweiflung, lautet ihre Antwort. Auf eure Frage, ob sie etwas darüber wissen würde, weshalb in letzter Zeit Leute aus Rottdorf verschwinden würden, entgegnet Vanescula, dass sie eigene, dringendere Sorgen habe, die jedoch mit dem Verschwinden in Zusammenhang stehen könnten.

    Nehmt das Abenteuer an, um zu erfahren, welche.

    Person Vanescula Drakan (Menschlich).png
    Vanescula möchte ihre Botschaft allen Myreque gleichzeitig mitteilen, weshalb sie jetzt nicht weiter auf das Thema eingeht. Ihr sollt dafür zunächst Safalaan zurückbringen, der ihrer Meinung nach eher gewillt ist, ihre Sicht anzunehmen, als Menschen. Ihr könnt ihn auf einem alten, icyenischen Friedhof finden, den sie nicht betreten kann. Nachdem sie die Dringlichkeit nochmal bekräftigt, befiehlt sie euch auf das Boot. LvV - Startdialog.jpg

    Icyene-Friedhof

    Gleich südlich von Vanescula findet ihr den Steg zum Boot. Klickt das Boot an und ihr erhaltet die Optionen, zum Icyene-Friedhof oder nach Meiyerditch zu rudern. Wählt den Friedhof. LvV - Abenteuerstart.jpg
    Ihr kommt südöstlich von Meiyerditch an einem kleinen Friedhof an. Viele der Grabsteine könnt ihr untersuchen, um ihre Inschriften zu lesen und etwas mehr über die icyenischen Vergangenheit zu erfahren. Sprecht mit Safalaan, der gleich neben dem Eingang zu einer Gruft steht. LvV - Icyene-Friedhof.jpg
    Safalaan wundert sich, wie ihr ihn finden konntet. Außer Vanescula habe doch niemand gewusst, wohin er unterwegs gewesen sei. Ihr klärt ihn über die Lage auf, dass es in Meiyerditch nach dem Tod von Ranis und Vanstrom noch schlimmer geworden sei und Vanescula ihn dringend sprechen wolle. Jedoch möchte er den Friedhof nicht verlassen, bis er gefunden hat, wonach er sucht. Ihr sollt ihm helfen, damit ihr schneller zur Basis zurückkehren könnt.
    • Ihr erfahrt etwas über den Friedhof, die Gruft und Saflaans Beweggründe
    Der Friedhof sei aus einer Zeit, in der Königin Efaritay über diese Lande geherrscht habe. Diese Gruft sei ihre, zusammen mit König Ascertes. Und er sei ihr Sohn! Vanescula hätte es ihm gezeigt. Er sei sich noch nicht ganz sicher, wie das möglich sei, aber es fühle sich wahr an, erklärt euch Safalaan

    Er möchte die Gruft öffnen, um seinen Eltern die letzte Ehre zu erweisen. Seines Wissens ist etwas mit ihnen begraben, das den Myreque zudem helfen könnte.

    Der Eingang ist durch ein vampirisches Siegel, das ihr vor dem Schrein auf dem Boden erkennt, versperrt.

    Seht euch das Siegel an.

    Ihr werdet bemerken, dass es fünf Ringe gibt, die mit A bis E bezeichnet werden und die im oder gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden können.

    LvV - 1stes Siegel Erklärung.png
    Verschiebt ihr nun einen der äußeren Ringe, werdet ihr bemerken, dass, sobald eine Verbindung zwischen den roten und blauen Linien entsteht, diese blau werden. Ziel ist es also, die blauen Linien bis in die Mitte vordringen zu lassen.

    Sobald ihr das geschafft habt, wird die Gruft sich öffnen.

    Sprecht Safalaan an. Ihr sollt die Gruft genauer untersuchen.

    LvV - Lösung 1stes Siegel.png
    Inspiziert zunächst einmal die Statue von Königin Efaritay. Ihr erhaltet Efaritays Medaillon.png Efaritays Medaillon.

    Sprecht anschließend noch einmal mit Safalaan und zeigt ihm euren Fund. Sobald ihr ihm das Medaillon gebt, geht eine seltsame Macht von Safalaan aus.

    Er könne eine Verbindung zu seiner icyenischen Seite spüren, wie noch nie zuvor, meint er. Er fühle sich beschützt.

    LvV - Safalaan seltsame Macht.jpg
    Safalaan bedankt sich bei euch und ist nun gewillt, in die Sanguinesti-Basis zurückzukehren. Ihr sollt ihm folgen, sobald ihr bereit seid.

    Die schnellste Möglichkeit, dorthin zu gelangen, ist der Teleport mit Drakans Medaillon nach Meiyerditch.

    LvV - Safalaan bereit zur Rückkehr.jpg

    Im Hauptquartier der Myreque in Meiyerditch

    Im Hauptquartier angekommen, stellt ihr völlig erstaunt fest, dass Vampire ins Hauptquartier eingedrungen sind. Larissa Listig versucht euch zu beschwichtigen, indem sie euch aufklärt, dass es Vampire aus Vanesculas Gefolgschaft seien. Larissa informiert euch, dass Vanescula, Veliaf und Safalaan im Planungszimmer auf euch warten. LvV - Vampire!.jpg
    Betretet das Planungszimmer im Norden der Basis und sprecht eine der dort anwesenden Personen an.

    Veliaf befördert euch zunächst zum Leutnant der Myreque, wodurch ihr einen Titel "von den Myreque" freischaltet.

    Nach einigen Streitereien erfahrt ihr, dass Vanescula wünscht, dass ihr ihren Bruder Lord Lowerniel Drakan tötet.

    Drakan habe alle Vampirgeborenen von Vampyrium zusammengerufen. Wenn überhaupt eine Chance bestehen sollte, Drakan zu besiegen, dann jetzt.

    Ihr sollt euch am Schlosstor von Darkmeyer zusammen mit den anderen Myreque einfinden, sobald ihr bereit seid.

    LvV - Meiyerditch Hauptquartier.jpg

    Arboretum als Ausgangslager

    Veliaf möchte, dass ihr zunächst die Lage auskundschaftet. Das Arboretum soll als Ausgangslager dienen. Teleportiert euch also mit dem Drakans Medaillon nach Darkmeyer und geht durch die Türe im Osten, wo ihr die Gruppe der Myreque findet.

    Sprecht mit den Myreque, wenn ihr das möchtet.

    Von Vertida könnt ihr lernen, wie man Pflockschuss-Armbrüste herstellt.

    Radigad zeigt euch Sicheln mit Griffen aus Dolor-Scheiten.

    LvV - Arboretum.jpg
    Sobald ihr mit Veliaf sprecht, erlangt ihr die Fähigkeit, die neuen Dolor-Waffen herzustellen.

    Ihr müsst einige Verkleidungen besorgen - eine reguläre Darkmeyer-Verkleidung wird nicht ausreichen. Veliaf schlägt vor, eine Uniform der persönlichen Garde von Haus Drakan zu besorgen. Solange ihr euch nicht daneben benähmt, solltet ihr größtenteils von den Adligen ignoriert werden, meint er.

    LvV - Neue Dolor-Waffen.jpg
    Sprecht mit Obergardistin Mornid, die mittlerweile Anführerin der Vampirgardisten ist und sich westlich vom Arboretum vor dem Schlosstor befindet. Sie kann euch vielleicht weiterhelfen. Mornid weist euch darauf hin, dass Vanstroms alte Villa nun ihr gehöre. Dort habe sie einige Vampirgardisten-Uniformen gelagert. LvV - Schlosseingang.jpg
    Vanstroms Haus befindet sich gleich südlichöstlich vom Schlosstor. Betretet es und durchsucht die Kiste, um die Uniformen zu erhalten.

    Bringt die Uniformen zum Arboretum.

    LvV - Vanstroms Villa.jpg
    Bei eurer Rückkehr sind alle Myreque im Arboretum bereits bewaffnet. Sprecht Veliaf an, um ihm die Uniformen zu übergeben.

    Rüstet die Haus-Drakan-Ausrüstung aus. Es handelt sich um Hybrid-Rüstzeug der Stufe 70.

    Fahrt fort, sobald ihr bereit seid und Veliaf wird die Ausrüstung auch den anderen Myreque aushändigen.

    Ihr sollt den Weg zum Schloss auskundschaften und Vanescula informieren, dass ihr bereit seid.

    Veliaf hält eine Rede, um die Myreque moralisch auf das Kommende vorzubereiten.

    Geht nun zur Bank und rüstet euch aus. Ihr dürft nur einige wenige Gegenstände mit nach Schloss Drakan nehmen.

    Eure Waffen solltet ihr besser im Inventar verstauen und nicht offen zeigen.

    LvV - Erlaubte Gegenstände.jpg
    Sprecht Vanescula an und sie wird den Befehl geben, das Tor zu öffnen. LvV - Tor.jpg

    Verbessert euren Ruf

    Ihr befindet euch auf dem Dach von Schloss Drakan. Euer Ziel ist es jetzt, euren Ruf bei den adligen Vampiren zu verbessern, ähnlich, wie ihr es während Die Zweige von Darkmeyer bereits in Darkmeyer tun musstet.

    Sucht Vampire, mit denen ihr interagieren könnt.

    LvV - Die Adligen auf dem Dach.jpg
    • Lord Mischa Myrmel im Osten sucht nach einer Bestrafung für seinen persönlichen Blutzoll

    Statuspunkte

    Wenn ihr ihm ratet, Barmherzigkeit zu zeigen, erreicht ihr 20 Statuspunkte.
    • Lord Alexei Jovkai im Westen kann sich nicht entscheiden, welchen Blutzoll er zuerst probieren soll

    Statuspunkte

    Empfehlt ihm, den alten Mann zu nehmen, da er aufsässig aussieht, erhaltet ihr 20 Statuspunkte.
    • Lady Nadezhda Shadum im Nordwesten sucht nach einer Bestrafung für einen Werwolf

    Statuspunkte

    Der Vorschlag ihn zu demütigen bringt euch 20 Statuspunkte bei den Adligen.
    • Verscheucht Fledermäuse, für zusätzliches Ansehen

    Statuspunkte

    Je verscheuchte Fledermaus erhaltet ihr 15 Statuspunkte.

    Sobald ihr genug Ansehen gesammelt habt (ihr erhaltet eine entsprechende Mitteilung), sprecht mit Vanescula am Thron im Norden.

    Lowerniel Vergidiyad Drakan

    Während Vanescula euch weitere Anweisungen geben möchte, öffnet sich plötzlich ein Portal und Lowerniel Drakan erscheint.

    Er wäre zu lange weg gewesen, begrüßt Vanescula ihren Bruder. Ja, das könne er sehen, antwortet er ihr, genau wie ihre Unfähigkeiten als Anführerin. Ihre Spiele bräuchte sie bei ihm nicht versuchen, fährt er fort.

    Er hält nun eine Rede, die an die gesamte Vampirnation gerichtet ist.

    LvV - Drakan.jpg

    Drakans Rede

    Vampire von Morytania, hört mir zu!

    Zu lange habe er sich der Einsamkeit übergeben. Zu lange habe er zugelassen, dass sich die Vampirnation selbst regiere und in diesen erbärmlichen Zustand verfallen sei. Vor langer Zeit habe der Fremde sie aus der Ferne an diesen Ort geführt. Seine Worte hätten sie so lange verbogen, bis sie seiner Vision entsprochen hätten. Es wäre seine Ansicht gewesen, dass er sie mit seiner Form der Gesellschaft und Kultur erheben würde, doch in Wahrheit habe er sie nur gezähmt!

    Doch sie sollten sich nicht fürchten, werte Brüder und Schwestern, denn er sei zurückgekehrt und werde sie ins gelobte Land zurückführen. Das Blut in den Adern Morytanias versiege langsam und er habe schon vor langer Zeit den Geschmack dafür verloren. Es habe sie schwach gemacht! Sie seien nichts weiter als Bauern und keine Jäger mehr. Die Menschen seien ihr Vieh, nicht eure Beute!

    Doch er werde sie in ein Land führen, in dem das Blut nur so fließen werde, wo sie ihrer wahren vampirischen Natur nachgehen könnten!

    Nun darf Vanescula sprechen. Das gelobte Land... Lowerniel meinte doch sicherlich nicht Misthalin? Oder habe er einen Weg gefunden, die Salve zu überqueren?

    Drakan verneint. Sie bräuchten kein weiteres Reich, in dem sie fett werden könnten. Nach vielen Jahren habe er einen Weg zurück nach Vampyrium gefunden!

    Er wäre die ganzen Jahre also in Vampyrium gewesen, erkundigt sich Vanescula. Sie habe einen besseren Weg gefunden, der nicht erfordere, dass sie wieder zu Bestien werden würden.

    Weder habe er etwas für die Pläne seiner kleinen Schwester übrig, noch dafür, dass sie hier in menschlicher Form vor ihm stünde, kontert Drakan. Ob sie sich so sehr schäme, ein Vampir zu sein, oder ob sie ihre wahre Natur vor ihren menschlichen Haustieren verstecken wolle. Sie solle sich ihre Lügen sparen. Ob sie wirklich denken würde, dass er ihr abkaufe, dass ihre Schwäche nichts mit dem Tod von Ranis und Vanstrom zu tun habe, fragt er sie ernst.

    Lowerniel spricht euch nun direkt an.

    Wie wäre Vanstrom gestorben? Vanstrom sei schwach geworden, antwortet ihr.

    Was solle man mit den Menschen machen? Sie alle umbringen ist eure Antwort.

    Was haltet ihr von Menschen, die in Vampire verwandelt wurden?

    Nun müsst ihr euch entscheiden, ob ihr die Falle auslöst, oder den Rückzug einläuten wollt.

    Solltet ihr die Falle auslösen, werden alle Vampire verschwinden und nur die Myreque, Vanescula, ein paar Vampirgardisten und ihr übrig bleiben. Solltet ihr euch für den Rückzug entscheiden, ändert sich die weitere Geschichte nicht, denn in beiden Fällen stürzen sich Safalaan und die Myreque auf Lowerniel, bis dieser sich Safalaan schnappt. Es folgt ein Gespräch, in dem Safalaan Lowerniel als Mörder seiner Eltern beschuldigt.

    Safalaan gerät so sehr in Rage, dass er seine Fähigkeiten einsetzt. Drakan übersteht den Angriff jedoch und veranlasst die Gefangennahme aller Myreque und den Tod der Vampirgardisten, die ihn hintergangen haben.

    LvV - Safalaan und Drakan.jpg

    Flucht aus dem Verlies

    Ihr wacht in einer Zelle im Verlies von Schloss Drakan wieder auf. Findet einen Weg, herauszugelangen. Indem ihr die Zähne der Zellentür nach hinten biegt, nehmt ihr zwar Schaden, gelangt aber ins Freie.

    Befreit auch die anderen Myreque aus ihren Zellen, indem ihr ebenfalls die Zähne der Zellentüren nach hinten biegt. Sobald alle befreit sind und ihr mit Veliaf Hurtz geredet habt, öffnet sich das Tor im Westen. Geht hindurch.

    LvV - Eingesperrt im Verlies.jpg
    Hier befindet sich ein ähnliches Siegel, wie ihr es bereits auf dem Icyenen-Friedhof kennengelernt habt und insgesamt vier Aderlasser, in denen Vanescula, Obergardistin Mornid und zwei ihrer Vampirgardisten gefangen gehalten werden. LvV - Aderlass.jpg
    Befreit auch sie, indem ihr das Siegel durch Drehen der Ringe öffnet. Durch alle Rinnen des Siegels muss blaue statt der roten Flüssigkeit fließen.
    LvV - Lösung 2 tes Siegel.png
    Der Durchgang nach Norden ist nun geöffnet. Geht hindurch. Hier findet ihr Safalaan, der unversehrt ist. Sprecht ihn an. Es scheint zudem noch eine weitere Gefangene zu geben, die schon seit langer Zeit gefangen ist und nicht glaubt, jemals entkommen zu können, solange Drakan lebt.

    Führt die Gruppe nun die Treppe hinauf, öffnet die Türe und betretet das nächste Stockwerk.

    LvV - Safalaan und die geheimnisvolle Gefangene.jpg
    Seht euch etwas um. Östlich des Aufgangs findet ihr einen Raum, in dem Tierkadaver hängen und ein Schlachttisch steht. Ivan Strom klärt euch auf, dass dieses Fleisch vermutlich gegessen werden kann und gibt euch 10 Portionen mystriöses Dörrfleisch sowie ein Buch, Der Geschmack der Hoffnung, das ihr durchlesen solltet, da es euch helfen kann aus dem Keller zu entkommen.

    Nehmt zusätzlich weitere 10 Portionen mysteriösen Dörrfleischs vom Schlachttisch und sprecht Ivan an, wenn ihr zusätzliche Portionen benötigt.

    LvV - Tierkadaver.jpg
    Im südwestlichen Raum findet ihr Vanescula und Mornid, die sich ebenfalls stärken konnten.

    Ihr sprecht sie auf den Inhalt des Buchs an und damit verbunden auf die Situation der Menschen in Morytania. Ihr erfahrt, dass es verschieden Blutgeschmacksrichtungen gibt, je nachdem wie sich die Spender fühlen und dass jeder Stamm die Note eines bestimmten Gefühls bevorzugt. Bespielsweise erfreut sich der Stamm der Drakan am Geschmack der Hoffnung und des Optimismus.

    Betretet den Raum im Süden. Hier findet ihr Veliaf und die anderen Myreque, die vor einer Blutzoll-Tür mit 8 Schlössern stehen. Sprecht mit ihnen, um herauszufinden, wie sie sich fühlen.

    Um die Tür aufzuschließen, müsst ihr nun den richtigen Myreque am richtigen Schloss der Türe platzieren. Jeder Stamm der Vampire bevorzugt einen gewissen Geschmack an Blut, abhängig von den Gefühlen der Opfer.

    LvV - Geschmacksache.jpg
    Die Reihenfolge ist im Uhrzeigersinn, beginnend im Nordosten. In welcher Reihenfolge ihr die Myreque an den Schlössern platziert, ist unerheblich.

    Ostseite

    • Drakan-Blutschloss
    Ivan Strom (Hoffnung)
    • Jovkai-Blutschloss
    Safalaan (Liebe)
    • Shadum-Blutschloss
    Vertida Sefalatis (Hörigkeit)
    • Vitur-Blutschloss
    Polmafi Ferdygris (Ehrfurcht)

    Westseite

    • Myrmel-Blutschloss
    Mekritus A'hara (Mitleid)
    • Pyrah-Blutschloss
    Kael Forshaw (Trauer)
    • Alzeph-Blutschloss
    Radigad Ponfit (Verachtung)
    • Ghrazi-Blutschloss
    Veliaf (Wut)

    Sobald ihr die Myreque vor dem richtigen Blutschloss platziert habt, könnt ihr die Türe im Süden des Raums aufschließen.

    Benutzt die Option "Fliehen:Kellerausgang" an der Treppe, um an die Oberfläche zu gelangen. Veliaf vermutet, dass ihre Teleporte hier an der Oberfläche funktionieren sollten und gibt Anweisung zu teleportieren, was jedoch nicht funktioniert.

    Ihr müsst also wohl versuchen, euch euren Weg nach draußen zu erkämpfen.

    Versucht, den Turm durch den Tunnel im Osten zu verlassen.

    LvV - Teleport versagt.jpg

    Flucht durch das Schloss

    Die Myreque versuchen den Teleport einzuleiten, doch dieser funktioniert nicht. Dann werdet ihr von Lowerniel Drakan überrascht, der euch zum Kampf stellt und drei Venatoren an seine Seite ruft, die ihn beim Kampf unterstützen sollen. Drakan tötet Mernid, um seine Kampfbereitschaft zu demonstrieren. Safalaan befiehlt zum Rückzug. Gemeinsam flüchtet ihr die Treppe hinauf.
    LvV - Venator.png
    LvV - Drakan verhindert die Flucht.jpg
    Mekritus und Radigad stemmen sich gegen die Türe. Ihr sollt schnell etwas finden, mit dem ihr die Türe verbarrikadieren könnt - der Speer der Statue von Drakan im Westen scheint dafür gut geeignet zu sein. LvV - Türe verbarrikadieren.jpg
    Sobald die Tür gefestigt ist, stürmt eine Venator (25.000 Lebenspunkte, Kampfstufe 126) durch eines der Fenster und attackiert euch. Besiegt ihn.

    Jetzt habt ihr erst einmal Zeit, euch die folgenden Tipps durchzulesen:

    • Im weiteren Verlauf geht es darum so schnell wie möglich in einer vorgegebenen Zeit die Fenster der jeweiligen Räume zu verbarrikadieren. Dazu benötigt ihr je Fenster drei Trümmer. Die Trümmer erhaltet ihr, indem ihr Stühle, Tische oder Regale zerschlagt und die Trümmer aufhebt, dann zu einem Fenster geht und es verbarrikadiert.
    • Solltet ihr es in der vorgegebenen Zeit nicht schaffen alle Fenster des Raums zu verbarrikadieren, wird ein Venator durchs Fenster springen, den ihr besiegen müsst. Habt ihr ihn besiegen können, gibt es keine zeitliche Beschränkung mehr, bis ihr alle Fenster des Raums verbarrikadieren konntet.
    • Solltet ihr während des Kampfs gegen den Venator sterben, findet ihr euch im Vorraum des Arboretums wieder (Kein Grabstein). Ihr verliert nichts, außer dem Dörrfleisch und den Trümmern, die ihr noch im Inventar hattet.
    • Euer Fortschritt wird festgehalten. Sobald ihr also das Schlosstor wieder betreten habt, landet ihr in dem Raum, in dem ihr gescheitert seid. Der Venator erscheint nun sofort wieder im Raum und der Kampf beginnt von Neuem.
    • Ihr könnt Ivan Strom jederzeit ansprechen, damit er euch mit vier Dörrfleisch versorgt.
    • Nachdem der Venator besiegt wurde, könnt ihr euch zeitlich unbegrenzt erst mal im Raum umschauen und wenn möglich schon weitere Trümmer besorgen, damit ihr im nächsten Raum schneller mit der Verbarrikadierung beginnen könnt.
    Nachdem ihr den Venator besiegen konntet, benutzt die Treppe, um nach oben zu gelangen, wo ihr schnell die Fenster mit Trümmern verbarrikadieren sollt. Zerschlagt also die Stühle und Tische im Raum, hebt die Trümmer auf und verbarrikadiert die drei Fenster im Raum mit jeweils 3 Trümmern.

    Seid ihr nicht schnell genug, müsst ihr gegen einen weiteren Venator kämpfen.

    LvV - Fenster barrikadieren.jpg
    Öffnet die Blutzoll-Tür, indem ihr die Hand in das Blutzollschloss legt (ihr nehmt Schaden) und setzt euren Weg in die Bibliothek fort und versucht dort ebenfalls, die beiden Fenster mit Trümmern zu barrikadieren. Solltet ihr es nicht in der vorgegebenen Zeit schaffen, erscheint ein weiterer Venator, den ihr besiegen müsst.

    Wart ihr auch dort erfolgreich, könnt ihr die nächste Türe öffnen, zahlt jedoch zuerst den Blutzoll am Blutzollschloss. Während ihr versucht, den großen Tisch im Raum anzuheben, um das Fenster zu versiegeln, gelangt ein weiterer Venator in den Raum und schnappt sich Mekritus. Besiegt ihn und setzt euren Weg fort.

    Zahlt wieder Blutzoll und betretet den nächsten und letzten Raum der Galerie. Verbarrikadiert die beiden Fenster des letzten Raums. Jetzt müsst ihr ein weiteres vampirisches Siegel lösen, um die Barrikade an der Treppe zu öffnen. LvV - 3tes Siegel im Schloss.jpg
    Dieses Mal bewegt sich immer ein Paar in die gleiche Richtung:

    A dreht A und B
    D dreht D und E
    E dreht E und A
    B dreht B und C

    Sobald ihr dieses Rätsel gelöst habt, steigt die Treppe nach oben.

    LvV - Lösung 3tes Siegel.png
    Nördlich liegt ein Raum, in dem euch noch ein Siegel erwartet, doch scheint es momentan keine Energie zu bekommen. Die Energieversorgung könne über die privaten Unterkünfte von Lowerniel, Vanescula und Ranis hergestellt werden, meint Vanescula.

    Die Myreque teilen sich auf. Safalaan und Vanescula gehen in die privaten Räume von Vanescula. Veliaf Hurtz geht gemeinsam mit Ivan in das westliche Zimmer. Polmafi bittet euch ihm beim Siegel zu helfen. Vertida und Radigad machen sich auf zu Drakans Zimmer.

    LvV - Inaktives Siegel.jpg
    Da das Siegel nicht aktiv ist, könnt ihr Polmafi nicht helfen, er bitte euch den anderen behilflich zu sein.

    Steigt also zunächst zu Ranis Zimmer im Westen die Treppe hinauf und öffnet das Blutventil, das sich östlich im Boden des Raums befindet.

    Ivan begibt sich zum Fenster und meint, Polmafi sehen zu können. Allerdings gelangt in diesem Moment ein Venator durch das Fenster in den Raum und greift Ivan an. Besiegt ihn und stellt sicher, dass es Ivan gut geht, bevor ihr den anderen helft. In dieser Szene könnt ihr euch kein weiteres Dörrfleisch von Ivan holen, da er noch nicht darauf angesprochen werden kann.

    LvV - Ranis Zimmer.jpg
    Steigt wieder hinab und geht die Treppe im Osten zu den Zimmern von Vanescula hinauf. Ihr werdet Zeuge eines verdächtigen Gesprächs zwischen Safalaan und Vanescula. Safalaan übergibt Vanescula das Medallion seiner Mutter, welches er ohne ihre Hilfe nicht gefunden hätte.

    Öffnet das Blutventil und geht wieder nach unten. Safalaan und Vanescula wollen ihr Gespräch unter vier Augen noch weiterführen, bis sie ebenfalls wieder runter kommen werden.

    LvV - Vanesculas Zimmer.jpg
    Bleibt noch der nördliche Bereich, in dem sich Lowerniels Gemächer befinden. Geht über das Siegel hinweg in Richtung Norden. Jetzt könnt ihr Ivan, der am Siegel steht wieder auf Essen ansprechen. Geht in das Zimmer, das nördlich vom Siegel liegt. Neben dem Blutventil fallen euch ein ausgestopfter Blutveld und eine Miniaturversion des Dolorbaums auf. Dieser bewegt sich nicht, sieht aber gut gestutzt aus. Öffnet das Blutventil im Süden des Zimmers. LvV - Drakans Zimmer.jpg
    Gerade als ihr die Gemächer verlassen wollt, erscheint Lowerniel Drakan im Raum. Radigad greift Drakan an, damit ihr und Vertida aus dem Raum flüchten könnt. Dabei verliert er sein Leben. LvV - Drakan erscheint in seinen Gemächern.jpg
    Ihr befindet euch wieder beim Siegel, durch das jetzt rote Flüssigkeite fließt. LvV - 4tes Siegel.jpg
    Löst das vierte Siegel, das nach dem gleichen Prinzip wie das vorherige funktioniert.
    LvV - Lösung 4tes Siegel.png

    Drakan muss sterben

    Vampyrium

    Steigt die Treppe nach oben. Doch ist das unter euch noch Darkmeyer?

    Vanescula bestätigt euren Verdacht, dass ihr euch auf Vampyrium befindet, im alten Schloss Drakan. Während die Myreque damit beschäftigt sind, herauszufinden, wie ihr Vampyrium wieder verlassen könnt, erscheint Lowerniel.

    LvV - Vampyrium.jpg

    Tipps zu den bevorstehenden Kämpfen.

    • Ihr dürft keine weiteren Gegenstände als die Haus-Drakan-Ausrüstung, Dolor-Waffen und Runen mitnehmen.
    • Ihr erhaltet vor jeder neuen Kampfphase 10 Dörrfleisch in eurer Inventar.
    • Wenn ihr scheitert, landet ihr im Vorraum des Arboretums. Ihr verliert dabei noch vorhandenes Dörrfleisch.
    • Der Fortschritt der einzelnen Kampfphasen wird gespeichert. Ihr müsst eine erfolgreiche Kampfphase also nicht wiederholen, wenn ihr Vampyrium verlasst.
    • Ihr könnt Schutzgebete oder Flüche verwenden.
    • Ihr könnt vorher Tränke zu euch nehmen, ein Lagerfeuer entfachen, um eure Lebenspunkte zu erhöhen oder ein Bad in Oo'glog nehmen.
    • Achtung: Mit der Aktualisierung vom 21 September 2015 kann Drakan nicht mehr durch den Genuss von Waffengift vergiftet werden.
    Zunächst müsst ihr 3 Venatoren bekämpfen. Ihr werdet dabei von den Myreque unterstützt, die jedoch keinen nenneswerten Schaden ausrichten, die Venatoren aber beschäftigt, sodass ihr immer nur gegen einen Venator kämpfen müsst. Drakan beobachtet den Kampf aus luftiger Höhe. LvV - 1 1von3.jpg
    Nun bekämpft ihr Lowerniel selbst. Er hat 50.000 Trefferpunkte, verwendet Nahkampfangriffe, kann sich heilen und wird Blutmagie einsetzen. In dieser Kampfphase müsst ihr unbedingt darauf achten, den Blutpfützen, die Darkan erzeugt, auszuweichen. Es reicht in der Regel, wenn ihr euch ein, zwei Schritte von den Pfützen entfernt. Achtet auch darauf, dass eure Distanz zu Drakan nicht zu hoch ist.
    LvV - Blutpfützen.jpg

    Blutpfützen

    LvV - Ende der ersten Runde gegen Drakan.jpg

    Ende der ersten Runde gegen Drakan

    Die zweite Kampfphase gegen Lowerniel folgt. Er hat wieder 50.000 Trefferpunkte, wird jedoch andere Spezialangriffe verwenden. Wenn er seinen Schattenangriff einsetzt, lauft in den blauen Schild, der Safalaan umgibt, um Schaden zu vermeiden. Verwandelt er sich in eine dunkle rauchartige Wolke, lauft vor ihm weg. Sobald er wieder seine gewohnte Form annimmt, bekämpft ihn weiter. Außerdem wird er euch ab und an von sich wegstossen und euch somit einen Moment bewegungsunfähig machen. Setzt, wenn ihr könnt, die Fähigkeit: Befreiung ein.
    LvV - Safalaans Schild.jpg

    Safalaans Schild

    LvV - Drakan als dunkle Wolke.jpg

    Drakan als dunkle Wolke

    Ihr hättet es geschafft, das wäre der letzte Pfeiler gewesen, meint Polmafi Ferdygris. Und Veliaf Hurtz, der sich um den verletzten Ivan kümmern möchte, drängt zur Eile, man solle durch das Portal fliehen, bevor er zurück käme. Vanescula solle man zurücklassen, erklärt Veliaf hart, dafür habe man keine Zeit.

    Springt durch das Portal.

    LvV - Portal zurück nach Darkmeyer.jpg

    Zurück in Darkmeyer

    Ihr seid wieder in Darkmeyer. Während ihr noch beratschlagt, wie ihr am besten fliehen könnt, erscheint Lowerniel bereits wieder und attackiert euch. "Wir sind noch nicht fertig!" erklärt euch Drakan. LvV - Was nun.jpg
    Noch einmal müsst ihr ihn mit 50.000 Trefferpunkten besiegen. Dabei wird er wieder Blutpfützen erscheinen lassen, euch zu sich hinteleportieren, wenn ihr zu weit entfernt seid, euch bewegungslosmachen und als dunkle Wolke verfolgen. LvV - Der Kampf geht weiter.jpg
    Sprecht den geschwächten Drakan an, nachdem ihr ihn ein weiteres Mal besiegt habt. Ihr wäret mutig und es wäre ihm ein Vergnügen, euch zu brechen, teilt er euch mit.

    Es sei vorbei. Er wäre besiegt und sollte euch und eure Freunde gehen lassen, entgegnet ihr.

    Drakan erwidert, dass die Blutjagd noch nicht vorbei sei.

    LvV - Drakan ist geschwächt.jpg
    Vanescula taucht plötzlich hinter Drakan auf und durchbohrt ihn mit einem Speer. Lowerniel schleudert sie zwar zur Seite, der Speer steckt dennoch in ihm fest. LvV - Durchbohrt.jpg
    Besiegt ihn nun ein letztes Mal mit 20.000 Trefferpunkten. Lowerniel wird nur noch seine Blutangriffe einsetzen, daher müsst ihr euch viel bewegen, wenn ihr Schaden vermeiden wollt. Am besten benutzt ihr Fernkampf oder Magie, damit ihr immer auf Distanz zu ihm bleibt und rennt vor den Blutangriffen weg. Also schießen, laufen, schießen, laufen usw. Kurz bevor ihn endgültig besiegt habt, schleppt er sich total erschöpft vor den Thron. Ihr erhaltet die Option: Den Rest geben.

    So hart habe er noch nie für ein Mahl arbeiten müssen, meint Drakan, doch er würde nichts bereuen.

    Dann versetzt ihr ihm mit Drakans Speerspitze den Todesstoß.

    LvV - Den Rest geben.jpg
    Seht nach den anderen, ob sie alles gut überstanden haben. In einem Gespräch mit Vanescula stellt sich heraus, dass sie plant, in Misthalin einzudringen, um mehr Menschen für Blutzölle zur Verfügung zu haben. Sie tötet Safalaan mit einem Biss und erreicht dadurch, dass sein icyenisches Blut nun durch ihre Adern fließt und sie gegen die Salve geweiht ist. LvV - Safalaans Tod.jpg

    Abenteuerabschluss

    Gemeinsam teleportiert ihr in den Keller in Rottdorf. Veliaf ist am Boden zerstört, nachdem auch Safalaan gefallen ist. Er ist der Meinung, die Myreque existierten nicht mehr, da sie versagt hätten. Er scheucht Ivan und euch aus dem Keller der Kneipe. Ivan bietet euch an, ihn zum Paterdomus zu begleiten. LvV - Zurück in Rottdorf.jpg
    Ihr teleportiert gemeinsam dort hin. Ivan berichtet Drezel, was passiert ist, während ihr König Roald in Varrock informieren sollt. LvV - Drezel am Paterdomus.jpg
    Mit dem Magnetit-Netzwerk seid ihr schnell in Varrock. Lauft nach Norden bis in den Palast, wo ihr König Roald findet. Sprecht ihn an und wählt die Option "Über Morytania reden".
    Ihr berichtet dem König und seinem Ratgeber von den Ereignissen und dass Vanescula einen Weg gefunden hat, die Salve mit anderen Vampiren zu überqueren. Roald entscheidet, eine Truppe zum Paterdomus zu senden, um bei Bedarf die Vampire abwehren zu können. LvV - König Roald.jpg
    Es folgt eine Zwischensequenz, in der ihr einige Schauplätze und Personen aus dem Abenteuer noch einmal seht. LvV - Abschlusssequenz.jpg
    Herzlichen Glückwunsch, Abenteuer abgeschlossen! LvV - Abschluss.jpg

    Belohnungen

    • 2 Abenteuerpunkte
    • Logo-Baukunst.png 75.000 EP
    • Logo-Berserker.png 50.000 EP
    • Logo-Jagen.png 50.000 EP
    • Buch der Erfahrung mit 3 Kapiteln, je 75.000 EP
    • Eine einzigartige Dolor-Waffe - Sonnenspeer
    • Haus-Drakan-Ausrüstung
    • Flügel-Zieranpassung
    • Titel
      • "von den Myreque"
      • "von Vampyrium"

    Freigeschaltete Gebiete

    Transportsysteme

    Zusatzbelohnungen nach Abschluß des Abenteuers

    Grundlage für weitere Abenteuer und/oder Aufgabenlisten

    Fluss des Blutes