Im Inneren des Lichts

Aus SchnuppTrupp
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titel

Im Inneren des Lichts 

(Within the Light)

I - Mitgliederabenteuer

Kategorie

Meister

Schwierigkeit

Mittel

Dauer

Mittel

Startpunkt

Arianwyn in Lletya

Voraussetzungen

Abenteuer

Fertigkeiten

Fernkampf 75

Holzfällerei 75

Bognerei 70

Gewandtheit 69

Fertigkeiten können nicht bis zur Anforderung angehoben werden mit Tränken oder ähnlichem

Empfehlungen

Abenteuer

Keine weiteren

Fertigkeiten

Keine weiteren

Benötigte Gegenstände

2 komplette Sätze Trauerndenausrüstung - besiegt Trauernde in Arandar

Kristallschmuckstück - solltet ihr es nicht mehr haben, wird euch Arianwyn ein neues geben

Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

1 Axt (Werkzeuggürtel)

1 Messer (Werkzeuggürtel)

Jenseits-Talisman (oder Jenseits-Talismanstab oder Omni-Talisman oder Omni-Talismanstab oder Omni-Tiara) wird euch Arianwyn während des Abenteuers einmal geben

Gute Nahrung

Gebetstränke


Gegner

Keine - aber Achtung vor den Schatten im Tempel

Das Abenteuer

Abenteuerstart

Sprecht mit Arianwyn im Haus nördlich der Bank in Lleyta.

Gut, dass ihr kämet, meint er und fragt euch, ob ihr euch noch an Thorgel erinnern könntet.

Natürlich erinnert ihr euch an den Zwerg, der einen Tunnel zum Tempel des Lichts gegraben habe.

Nachdem ihr es geschafft hättet, die Schutzvorrichtung des Tempels zu aktivieren, sei Thorgel dort geblieben, um den Jenseits-Altar zu bewachen, fährt Arianwyn fort.

Gerade wäre ein Bote mit einer Nachricht von Thorgel gekommen. Im Tempel ginge etwas vor sich.

Seid bereit, ihm zu helfen und beginnt das Abenteuer.

Arianwyn möchte euch zum Tempel des Lichts begleiten, um mit Thorgel zu sprechen. Dazu müsst ihr jedoch ein paar Dinge erledigen.

1. Arianwyn muss als Trauernder verkleidet sein, um nicht von der Todesgarde erkannt zu werden. Am Arandarpass solltet ihr genug von den Trauernden finden, um eine komplette Trauernden Montur zu erbeuten.

2. Ihr müsst den Kristall-Samen, den Arianwyn euch gibt, an einen sicheren Ort in der Nähe des Eingangs zum Tempel des Lichts besingen, damit Arianwyn und ihr euch dann gemeinsam dorthin telepotieren könnt.

3. Bei eurer Ankunft könnte es brenzlig werden, deshalb müsst ihr die in der Nähe befindlichen Trauernden ablenken. Vielleicht kann der gefangene Gnom, der auch ein Erfinder ist, euch noch einmal helfen.

Licht - Start.jpg

Die drei Aufgaben

Trauernden Ausrüstung besorgen

  • Benötigte Gegenstände
  • Rüstung und Waffen, um zwei Trauerdenden (86 - Schwäche Feuerzauber) besiegen zu können.

Geht also zum Arandar-Pass und besiegt zwei Trauernde (86 - Schwäche Feuerzauber), um ihre Montur zu erbeuten.

Schutzmaske.png Trauernden-oberteil.png Trauernden-hose.png Trauernden-handschuhe.png  Trauernden-stiefel.png Trauernden-umhang.png 

Ihr benötigt zwei komplette Trauernden Ausrüstungen - eine für Arianwyn und eine für euch selbst. (Falls ihr sie nicht vernichtet habt, müsstet ihr noch eine komplette Ausrüstung von Die Trauernden II haben).

Genauso gut könnt ihr die Montur im Hauptquartier der Trauernden in West-Ardougen erbeuten, indem ihr die Trauernden (85 Schwäche Feuerzauber) dort besiegt. Beachtet, dass nur die Trauernden im Untergeschoss eine Ausrüstung fallen lassen.

Den Gnomen überzeugen

  • Benötigte Gegenstände
  • Der komplette Satz der Trauernden Montur
  • Den Kristall, den ihr von Arianwyn erhalten hattet
  • Einen neuen und einen angelaufenen Schlüssel - (Achtung: Der neue Schlüssel könnte an eurem Stahl-Schlüsselring befestigt sein. Solltet ihr beide Schlüssel nicht mehr besitzen, könnt ihr sie auf dem Schreibtisch des Anführers der Trauernden im Keller des Hauptquartiers wieder erlangen.)
  • Einen Elfenteleportkristall, um nach Lleyta zurückzukehren

Zieht eure Trauernden Montur an und begebt euch zum Hauptquartier der Trauernden im Nordosten von West-Ardougne. Betretet das Haus und geht in den westlichen Raum, um dort die Falltüre zu öffnen und herunterzusteigen.

Achtung: Ihr dürft nur die Trauernden Montur tragen, also keine Waffen oder andere nach außen sichtbaren Gegenstände. Im Inventar dürft ihr mitnehmen, was ihr möchtet.


Geht nun in den südöstlichen Raum des Kellers und durchsucht den Schreibtisch.

Ihr könnt nun einen angelaufenen und einen neuen Schlüssel vom Schreibtisch nehmen.

(Solltet ihr keine Schlüssel finden, liegen diese in eurem Bankfach oder ihr habt den neuen Schlüssel am Stahl-Schlüsselring befestigt.)


Gleich im Raum westlich findet ihr den gefangenen Gnomen-Erfinder.

Sprecht ihn auf "Im Inneren des Lichts" an.

Erklärt ihm den Sachverhalt. Sagt ihm die Wahrheit.

Er wäre bereit die Trauernden abzulenken, wenn er freigelassen werden würde.

Ihr versprecht ihm, mit dem Anführer der Trauernden darüber zu reden.

Kehrt in den Raum im Südosten zurück und sprecht mit dem Anführer über die Freilassung des Gnomen-Erfinders. Erklärt ihm, dass der Gnom eine Gefahr darstellen könnte.

Schließlich meint der Anführer, dass er über eine Freilassung nachdenken würde. Doch zuvor müsse er sich jedoch um die verschollene Grabungsmanschaft kümmern.

Den Teleportort finden

Verlasst nun den Keller durch die Türe im Westen.

Lauft Richtung Tempel des Lichts, an den Dunkelbestien vorbei, die euch angreifen können. Kurz bevor ihr auf die erste tote Wache trefft, zieht ihr die Schutzmaske aus und besingt den Kristall.

Es folgt eine kurze Filmszene, in der ihr die Aufregung im Keller des Hauptquartiers der Trauernden beobachten könnt.

Irgendetwas scheint sehr laute Geräuche zu machen, sodass den Trauernden die Ohren schmerzen.

Ihr müsst ja eine hinreißende Singstimme haben, stellt ihr fest.

Nun ist es Zeit nach Lleyta zu Arianwyn zurückzukehren, um ihn über euren Fortschritt zu berichten und ihm die Trauernden Montur zu übergeben.

Licht - Besingen des Kristalls.jpg

Zurück in Lleyta

  • Benötigte Gegenstände
  • Eine komplette Trauernden Montur für Arianwyn
  • Teleport-Kristall (vz)

Sprecht wieder mit Arianwyn und übergebt ihm die Trauernden Montur und den Teleport-Kristall (vz). Arianwyn zieht die Montur an und besingt den Kristall noch einmal. Für die Ablenkung sei gesorgt, berichtet ihr ihm weiter.

Bevor ihr euch mit ihm teleportiert, geht in die Bank und packt die jetzt benötigten Gegenstände ein.

Dazu gehören:

  • Das Kristall-Schmuckstück (Solltet ihr es nicht mehr besitzen, fragt Arianwyn)
  • Elfenteleportkristall
  • Nahrung
  • ggf Gebetstrank
  • Komplette Montur Trauernden Ausrüstung, die ihr ausrüstet.

Wenn ihr bereit seid, sprecht wieder mit Arianwyn und lasst euch teleportieren.


Tempel des Lichts

Gemeinsam landet ihr an der Stelle, an dem ihr den Kristall zuvor besungen hattet.

Ihr versprecht Arianwyn zu Thorgel zu bringen.

Nun müsst ihr zu den mysteriösen Ruinen, die zum Jenseits-Runen-Altar führen.

  • Betretet den Tempel.
  • Lauft in westliche Richtung die Treppe hinauf.
  • Lauft Richtung Süden über die erste Kreuzung und kurz danach die Treppe in westliche Richtung hinauf.
  • Nun geht es nach Norden und an der nächsten Kreuzung nach Westen.
  • Nördlich seht ihr die Doppeltreppe. Steigt hinab.
  • Steigt die nächste Treppe in westliche Richtung hinab.
  • Geht durch das türkisfarbenen Lichttor.
  • Dreht den Spiegel in der Säule, sodass das Licht umgelenkt wird auf die Sammelsäule etwas westlicher und ein weißer Lichtstrahl das weiße Lichttor öffnet.
  • Betretet den Raum, in dem die mysteriösen Ruinen stehen.
  • Dort findet ihr Thorgel.

Sprecht Thorgel an den Ruinen zum Jenseits-Altar auf "Im Inneren des Lichts" an.

Ihr hättet es geschafft, beide heile anzukommen, teilt ihr ihm mit.

Specht nun mit Arianwyn, der euch bittet, euch die Säule anzuschauen, während er mit Thorgel die Lage bespricht.

Die Energie der Säule würde für euch nicht gefährlich sein, weshalb er glaube, dass ihr sie berühren könntet. Ihr sollt ihm Bescheid geben, wenn ihr etwas herausfinden würdet.


Geht also wieder durch das weiße Lichttor und betrachtet die zentrale Säule gleich etwas östlicher.

Die Säule scheint nicht gefährlich zu sein. Ihre Energie erinnert euch an den Kristall der Macht im Tempel des Lichts.

Ihr solltet mit Arianwyn darüber reden.

Licht - Säule betrachten.jpg

Geht zurück durch das weiße Lichttor und sprecht Arianwyn erneut an.

Das sei seltsam, sagt ihr ihm, die Energie der Säule würde euch an das Kristall-Schmuckstück und die Nachbildung erinnern, als ob sie irgendwie verbunden seien. Ihr schlagt vor, das Kristall-Schmuckstück mit der Säule zu benutzen.

Ihr solltet vorsichtig sein, meint Arianwyn.

Kristallschmuckstück.png

Durchschreitet also wieder das weiße Lichttor und benutzt das Kristall-Schmuckstück mit der aufgeladenen Säule.

Ein heftiger Blitz blendet euch und ihr beschließt, Arianwyn darüber zu informieren.

Nun müsst ihr wieder zurück durch das weiße Tor und Arianwyn ansprechen.

Eure Vorahnung habe sich bestätigt, teilt ihr ihm mit, die Energie der Säule und das Schmuckstück hätten zusammen eine Reaktion ausgelöst, doch käme es euch so vor, als sei das Schmuckstück nicht groß genug, um der Energie standzuhalten.

Nun die Lage sei klar, man müsse es mit etwas Größerem versuchen, antwortet euch Arianwyn und es sei ja offentsichtlich, dass ihr mit dieser Energie verbunden wäret.

Ihr solltet einfach auf den Jenseits-Altar hüpfen und dann zum Kristall der Macht auf der dritten Ebene gehen, schlägt euch Arianwyn vor und bittet Thorgel euch dabei zu helfen.

Sprecht Arianwyn noch einmal an, wenn ihr keinen Jenseits-Talisman (oder vergleichbare andere Gegenstände, die euch den Zutritt zum Jenseits-Altar ermöglichen) dabei habt. Er wird euch seinen einzigen Jenseits-Talisman geben und euch ermahnen, dass er keinen weiteren für euch habe.


Benutzt den Jenseits-Talisman mit den mysteriösen Ruinen und ihr gelangt zum Jenseits-Runen-Altar, an dem Thorgel bereits auf euch wartet. Sprecht ihn an. Ihr müsstet auf den Altar, bittet ihr ihn.

  • Also los. Er hilft euch auf den Altar hinauf. Ihr werdet von der Energie des Altars erfüllt.
  • Springt wieder hinab.
  • Thorgel rät euch schnell zum Kristall der Macht zu eilen, da die Ladung vermutlich nicht lange anhalten werden würde.
  • Verlasst den Raum durch das rote Portal auf dem Boden im Süden des Raums.
  • Rennt durch das weiße Lichttor und weiter in östliche Richtung zum Spiegel.
  • Dreht den Spiegel in der Säule.
  • Durchschreitet das türkisfarbene Tor und eilt die Treppe hinauf.
  • Lauft die nächste Treppe in Richtung Norden hinauf.
  • Eilt nach Osten und
  • dann nach Süden.
  • Berührt den schwarzen Kristall.
  • Rennt zurück zur Treppe und
  • steigt sie Richtung Süden hinab.
  • Nehmt die nächste Treppe hinunter,
  • durchschreitet das türkisfarbene Tor und
  • lauft zur aufgeladen zentralen Säule, die ihr ebenfalls berührt.

Solange ihr mit der Energie erfüllt seid, leuchtet ab und an eine Kreis um euch herum.

Schafft ihr es nicht, in der Zeit, in der ihr von der Energie aufgelanden seid, diesen Weg zu absolvieren, müsst ihr wieder zum Jenseits-Runen-Altar, euch von Thorgel hinaufhelfen lassen und den Weg erneut abrennen.

Schafft ihr es in der vorgegebenen Zeit, werdet ihr in einen Raum teleportiert, in dem sich zahlreiche gleichmäßig angeordnete Kristall-Bäume befinden.

Licht - Jenseitsaltar.jpg

Kristallbaumrätsel

Es folgt eine kurze Filmszene, in der ihr eine riesige Türe seht und euch klar wird, dass ihr einen Weg finden müsst, diese zu öffnen.

Die Kamera fährt durch den Raum. An der Wand neben der Tür befinden sich vier Lichtempfänger, die etwas damit zu tun haben müssen.

Die Kamera schwenkt und ihr erkennt einen blauen Lichtstrahl, der aus der Wand heraustritt und auf einen der Kristall-Bäume trifft.

Die Filmszene endet.


Licht - Säulenrätselraum.jpg

Nun bemerkt ihr mittig im Raum einen toten Sklaven. Durchsucht ihn.

Ihr findet ein Farbrad und Notizen.

Farbrad gross.png

Licht - Notizen.png

Untersucht nun den Raum.

Im Osten trifft also ein blauer Lichtstrahl auf einen Kristall-Baum, der die Option: Abhacken hat.

Das ist ja schon mal ein guter Anfang, doch jetzt müsst ihr immer noch ein Loch in die Säule schnitzen, um sie den anderen anzugleichen.

Wählt nun die neue Option: Reparieren.

Euer Charakter schnitzt an der Öffnung des Baums und nachdem der Baum repariert wurde, wird er zum Kristall-Kern und der blaue Lichtstrahl geht durch den Baum hindurch und trifft auf einen Kristall-Baum.

Licht - Kristallbaum abhacken.jpg

Schaut euch nun die Kristallbäume an. Manche von ihnen lassen sich drehen (diese nennen sich Kristall-Kern), andere wiederum haben keine weiteren Optionen. (diese nennen sich Kristall-Baum)

Wie die Bäume angeordnet sind, also welcher ein Kristall-Kern und welcher ein Kristall-Baum ist, wird von Spieler zu Spieler anders angeordnet, weshalb hier keine Komplettlösung aufgeführt werden kann.

Licht - Kristall-Kern.png

Kristall-Kern

Licht - Kristall-Baum.png

Kristall-Baum

Schaut euch die westliche Wand an. Hier findet ihr mittig die große Türe, die ihr öffnen müsst und jeweils zwei Lichtempfänger rechts und links von ihr.

Einer dieser Lichtempfänger müsste euch beim Untersuchen im Chatfenster anzeigen, dass sich an der Seite ein farbiges (gelb, rot, grün) Loch befindet.

Alle anderen Lichtempfänger haben zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Angaben, außer, dass sich ein Loch an der Seite befindet.

Licht - Lichtempfänger.png

Lichtempfänger mit einem gelben Loch

Folglich ist der erste Lichtempfänger mit der Farbangabe euer erstes Ziel.

Ihr müsst nun versuchen, den blauen Lichtstrahl, der aus der Ostwand hervortrifft, so durch die Bäume und Kerne umzulenken, dass Licht auf den zuvor untersuchten Lichtempfänger trifft, welches seiner Komplementärfarbe entspricht.

Achtung die folgenden Lösungen sind lediglich Beispiele und müssen in euren Fall nicht passend sein, da die Kristall-Kerne und Kristall-Bäume von Spieler zu Spieler anders angeordnet sind. Die Lösungen sollen euch nur helfen, ein Verständnis für die Aufgabenstellung zu erhalten.

Beispiel:

Hattet ihr beim Untersuchen des Lichtempfängers die Information erhalten, dass sich an der Seite ein gelbes Loch befindet, muss nun ein blauer Lichtstrahl auf dieses Loch treffen, da blau die Komplementärfarbe von gelb ist.

Farbrad.png

Dreht also die Kristall-Kerne solange, bis der blaue Lichtstrahl auf den gelben Lichtempfänger trifft.

Beispiel:

Licht - Blau auf Gelb.png

Licht - Gelber Lichtempfänger.jpg

Kameraperspektive verdreht: Norden nach Westen

Sobald ihr den ersten Lichtempfänger richtig getroffen habt, wird aus der östlichen Wand ein andersfarbiger Lichtstrahl an einer anderen Stelle austreten.

Untersucht die Lichtempfänger, um herauszu finden, welcher Lichtempfänger als nächstes angestrahlt werden muss und welche Farbe das Loch an der Seite hat.

Beispiel: Hat der nächste Lichtempfänger nun ein grünes Loch, muss der Lichtstrahl, der letztenlich auf ihn eintrifft, magentafarbend sein.

Farbrad.png

Magenta erhält man, wenn ein blauer und ein roter Lichtstrahl gleichzeitig auf einen Kristall-Kern aufeinandertreffen.

Dreht also die Kristall-Kerne solange, bis der blaue und der rote Lichtstrahl aufeinandertreffen, und sich in einen magenta Lichtstrahl verfärben. Lenkt diesen dann auf den grünen Lichtempfänger.

Beispiel:

Licht - Magenta auf Grün.png

Licht - Grüner Lichtempfänger.jpg

Kameraperspektive verdreht: Norden nach Westen

Nun kommt wieder eine neue Farbe hinzu. Im Beispielfall der grüne Lichtstrahl, der aus der östlichen Wand austritt.

Untersucht den nächsten Lichtempfänger.

Hat dieser Lichtempfänger ein rotes Loch, muss ein türkisfarbenen Lichtstrahl auf ihn treffen.

Türkis erhält man, wenn grün und blau bei einem Kristall-Kern aufeinander treffen.

Farbrad.png

Beispiel:

Licht Türkis auf Rot.png

Licht - Roter Lichtempfänger.jpg

Untersucht jetzt den letzten Lichtempfänger.

Dieser hat keine Farbe. Also muss er schwarz sein.

Das Licht, welches nun auf diesen Lichtempfänger treffen soll, muss also ein weißer Lichtstrahl sein.

Weiß erhält man, wenn alle Lichtstrahlen miteinander gemischt werden.

Prisma.png

Beispiel:

Licht - Weiß auf Schwarz.png

Licht - Schwarzer Lichtempfänger.jpg

Sobald ihr auch den letzten Lichtempfänger mit dem Lichtstrahl getroffen habt, folgt eine kurze Filmszene, in der ihr sehen könnt, wie eine Leiter im Südosten des Raums erscheint.

Da die große Tür immer noch verschlossen ist, solltet ihr die Leiter heraufsteigen.


Gewandtheitsrätsel

Nun müsst ihr eure Gewandtheit unter Beweis stellen.

Ihr befindet euch in einem Raum, welcher aus 5 X 4 Feldern besteht. Ihr könnt von einem Feld zum anderen springen, indem ihr die Option: Drüberspringen Spalte wählt.

Achtet auf die Nägel, die an manchen Feldern in regelmäßigen Abständen aus dem Boden schnellen, denn sie können euch Lebenspunkte abziehen. Der Interwall, in dem die Nägel auf den Feldern hochschnellen, ist von Feld zu Feld unterschiedlich. Schaut ihn euch also in Ruhe an, bevor ihr zum nächsten Feld springt.

Ziel ist es auf das Feld zu gelangen, das im Westen in der Mitte liegt und auf dem ihr eine Kristall-Ballista sehen könnt.

Licht - Gewandtheitsrätsel Karte.png

Habt ihr das Feld erreicht, auf welchem die Balliska steht, achtet auf das sich bewegende Ziel an der Westwand des Raums.

Licht - Zielscheibe.png

Versucht im richtigen Moment die Balliska abzufeuern, damit ihr es trefft.

Habt ihr das Ziel getroffen, erhaltet ihr im Chatfenster die Meldung:

Als du das Ziel triffst, erbebt das Gebiet weit unter dir heftig, als ob etwas freigelegt wird........

Springt also wieder von Feld zu Feld zurück bis zur Leiter am südöstlichen Feld und achtet auf die Nägel.

Steigt die Leiter hinab.

Licht - Balliska.jpg

Nun befindet ihr euch wieder im Raum mit den Kristall-Bäumen.

Die große Türe in der westlichen Wand ist nun geöffnet. Geht hindurch und gelangt in einen schmalen Raum, in dem ihr einen leblosen Elfenboten auf dem Boden liegen seht.

Durchsucht ihn.

Ihr finden einen Bericht von Prifddinas.

Lest ihn durch.

Licht - Prifddinas-Bericht1.pngLicht - Prifddinas-Bericht2.pngLicht - Prifddinas-Bericht3.png

Verlasst den schmalen Raum durch die große Türe im Osten.

Ihr befindet euch wieder im Kristallbaumrätselraum, den ihr durch das Portal im Süden verlassen könnt und gelangt zur aufgeladenen Säule.

Arianwyn steht nicht mehr an den mysteriösen Ruinen.

Anmerkung: Vergewissert euch, dass der rote Strahl zur Türe im Osten zeigt, da ihr diesen Raum ansonsten nur noch durch einen Teleport zum Jenseitsaltar mit Teletab oder Kultkapuze betreten könnt.

Licht - Elfenbote.jpg

Abenteuerabschluss

Teleportiert euch mit dem Elfenteleportkristall nach Lleyta und sucht Arianwyn in seinem Haus nördlich der Bank auf.

Er entschuldigt sich bei euch, den Tempel verlassen zu haben, doch er sei in Sorge um Lleyta gewesen.

Ihr berichtet ihm von euren Erlebnissen und der Vermutung, dass der tote Elf, den ihr gefunden hattet, nicht aus der Richtung des Tempels in diesen Raum gekommen sein könnte.

Ihr gebt ihm den gefundenen Bericht des toten Elfens.

Er kann es nicht fassen, Prifddinas sei wieder zu Kristall geworden, fragt er aufgeregt. Alles innerhalb der Stadtmauern müsse verwandelt worden sein. Er beschließt Thorgel damit zu beauftragen, den Schutt aus der Höhle wegzuräumen.

Er bedankt sich bei euch und ihr habt das Abenteuer abgeschlossen.





Licht - Abenteuerabschluss.png

Belohnungen

2 Abenteuerpunkte

35.000 Erfahrungspunkte in Gewandtheit

Je 20.000 Erfahrungspunkte in Bognerei, Holzfällerei und Fernkampf

Freigeschaltete Gebiete

Transportsysteme

Zusatzbelohnungen nach Abschluss des Abenteuers

Elfenteleportkristall kann von Eluned, die sich bei einem der Lagerfeuer aufhält, auf Lleyta und dem Tempel des Lichts als Zielort umgestellt werden.

Grundlage für weitere Abenteuer und/oder Aufgabenlisten

Das Ende der Trauer