Eine Frage der Moral

Aus SchnuppTrupp
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moral Bild.png

Titel

Eine Frage der Moral - (A Void Dance)

E - Mitgliederabenteuer

Kategorie

Experten

Schwierigkeit

Mittel

Dauer

Mittel

Startpunkt

Kommandore Tyro auf dem Außenposten der Kluftritter

Voraussetzungen

Abenteuer

  • Der sich den Wolf pfeift
  • Die Ruhe vor dem Schwarm

  • Fertigkeiten

    Jagen 46

    Baukunst 47

    Bergbau 47

    Beschwörung 48

    Pflanzenkunde 49

    Holzfällerei 52

    Diebstahl 54

    Empfehlungen

    Abenteuer


    Fertigkeiten


    Benötigte Gegenstände

    Spitzhacke

    Karamjaanreise - Goldmünzen, Ring des Charos, verzaubert (reduziert Fahrtkosten), Amulett des Ruhms

    Gegenstände, die man für einen Koordinatenhinweis benötigt:

    1 Spaten im Inventar

    1 Sextanten im Inventar oder Werkzeuggürtel

    1 Uhr im Werkzeuggürtel

    1 Karte im Werkzeuggürtel

    Folgende Gegenstände können während des Abenteuers gefunden werden

    Zwiebel

    Brett

    Scheite

    Hammer

    Meißel

    Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

    Teleportrunenpaket - Faladorteleport

    Gute Rüstung und entsprechende Waffen

    Gute Nahrung - Hummer und höher

    Kampftränke - je nach Kampfart

    Während des Abenteuers müsst ihr zum Chemiker nach Rimmington - dort benötigt ihr 16 freie Inventarplätze

    Gegner

    Hüter der Schwarzen Ritter - Stufe 77 - der sich an euren Gebetspunkten heilt. Erst wenn euer Gebet auf Null steht, kann er sich nicht mehr heilen und ist besiegbar

    Das Abenteuer

    Abenteuerstart

    lasst euch von dem Knappen in Port Sarim zum Außenposten der Kluftritter bringen und sprecht Kommodore Tyro in seinem Haus nordöstlich der Bank an.

    Kommodore Tyro und Kapitän Korasi unterhalten sich gerade. Ihr bekommt gerade noch mit, dass er meint, ihre Ritter könnten es nicht schaffen, da sie über diese Art von Fachwissen nicht verfügen würden. Kapitän Korasi würde gerne wieder mit euch zusammenarbeiten, eine Freilassung Jessikas hält sie allerdings für einen Fehler. Schließlich habe sie das Ungeziefer freigelassen und Kommodore Matthias habe sein Leben verloren, beim Versuch, diesen Fehler wiedergutzumachen.

    Ihr kämet wie gerufen, meint Kommodore Tyro. Sie hätten es nicht geschafft, das entwischte Ungeziefer zu finden. Selbst Sir Tiffys Agenten hätten kein Glück gehabt. Deshalb würde er euch, Korasi und Jessika gerne zum Festland schicken, damit ihr es ausfindig machen könntet.

    Natürlich wollt ihr helfen.

    Jessika habe das Ungeziefer als blinden Passagier auf einem ihrer Schiffe von der Insel geschmuggelt. Es müsse also in Port Sarim angekommen sein. Wenn es nicht dort vor Ort wäre, müsse es weitergezogen sein. Jessika würde euch als Expertin für Ungeziefer behilflich sein und Kapitän Korasi stünde euch bei Fragen zu Verfügung und würde Jessika im Auge behalten.

    Segelt also mit dem Knappen zurück nach Port Sarim.

    Frage der Moral - Start.jpg


    Auf dem Steg trefft ihr auf Kapitän Korasi und Jessika.

    Korasi rät, dass ihr euch eure Erfahrung mit Spurenverfolgung zunutze macht. Vielleicht habe einer der Hafenarbeiter etwas beobachten können.

    Jessika meint, dass sich Kluft-Insekten ähnlich wie Bienen verhalten würden.

    Doch leider habe sie sie noch nicht genauer studieren können. Sie vermutet, dass das Insekt seinem Instinkt folgen und versuchen würde, eine Nahrungsquelle zu finden. Wahrscheinlich hielte es sich in der Nähe von menschlichen Siedlungen auf.


    Frage der Moral - Port Sarim Hafen.jpg

    Spurensuche in Port Sarim

    Fragt nun als erstes Kapitän Tobias, der am Bootsanleger nach Karamja steht. Ein kleiner, knolliger Teufel, der kreucht und fleucht und nicht ganz in diese Welt gehöre, fragt dieser zurrück. Er habe leider nichts gesehen, da er sich von einer Seuche erholen musste, die er sich in Karamja eingefangen hatte, aber der Fischhändler in Port Sarim habe sich darüber beschwert, dass etwas seine Fischfässer umgeschmissen habe. Vielleicht könne er euch mehr dazu sagen.

    Frage der Moral - Kapitän Tobias.jpg

    Geht also zum Fischereiladen, dessen Besitzer Gerrant ist und sprecht ihn an. Wenn ihr das Vieh meintet, das seine Fischfässer umgeschmissen habe. Er habe etwas gesehen, das vor ein paar Tagen von hier aus in Richtung Westen abgehauen sei.

    Frage der Moral - Gerant.jpg

    Nun heißt es auf Spurensuche zu gehen.

    Durchsucht Büsche, Pflanzen und Steine, damit sich die schleimige Spur des entflohenen Insekts fortsetzt und ihr herausfinden könnt, wohin es gegangen ist.


    Die nachfolgende Diashow wird euch die Spurensuche Schritt-für-Schritt aufzeigen. Wollt ihr die Aufgabe eigenständig lösen, folgt ihr nicht.

    • Achtung: Lösungsweg der Spurensuche Nicht ausklappen, wenn ihr selbst suchen wollt.
    Hier findet ihr den Lösungsweg der kompletten Spur.

    An den gelben Punkten müsst ihr Pflanzen, Büsche oder Steine durchsuchen.

    An den grünen Punkten endet die jeweileg weiterführende Spur.

    Der braune Punkt ist das Ziel. Er liegt an dern nördlichen Außenmauer der Kneipe "Zum Rostigen Anker". Frage der Moral - Spur Karte.jpg



    Schritt 1:

    Draussen vor der Türe des Fischereiladens entdeckt ihr jetzt eine schleimige Spur, die vom Hafen kommt und nach Westen weiterführt.

    Sie endet an einer Pflanze.

    Beginn der Diashow


    Frage der Moral - Schleimige Spur.jpg

    Schritt 2:

    Lauft etwas nach Nordosten bis zur nächsten Pflanze, die ihr untersuchen könnt.

    Nun verlängert sich die Spur und endet an einem Busch etwas nördlicher.

    Frage der Moral - Pflanze.jpg

    Schritt 3:

    Etwas nordöstlich des Busches findet ihr Steine, die ihr durchsuchen könnt. Die Spur geht nun nach Nordwesten, wo sie erneut an einem Busch endet.


    Frage der Moral - Steine.jpg

    Schritt 4:

    Durchsucht die nächste Pflanze in nordöstlicher Richtung.

    Jetzt verschwindet sie Spur in östliche Richtung hinter Grums Gold-Wechselstube. Dort endet sie bei einer Pflanze.


    Frage der Moral - Pflanze1.jpg

    Schritt 5:

    Durchsucht den Busch nordwestlich von Grums Haus und die Spur kehrt zurück in westliche Richtung, am Busch vorbei und wieder nach Norden, wo sie an einer Pflanze endet.


    Frage der Moral - Busch.jpg

    Schritt 6:

    Lauft nach Osten bis ihr ein paar Steine auf dem Boden vor dem Haus mit dem Wasserentnahmesymbol findet und durchsucht sie.

    Die Spur endet wieder bei einer Pflanze.


    Frage der Moral - Steine1.jpg

    Schritt 7:

    Ein Stück nordöstlich des Hauses findet ihr eine weitere Pflanze, die ihr untersuchen könnt. Die Spur kommt vom Haus, passiert die Pflanze und führt dann weiter nach Süden zu einem Busch.


    Frage der Moral - Pflanze2.jpg

    Schritt 8:

    Nun müsst ihr den Busch finden, der nördlich der Kneipe "Zum Rostigen Anker" steht. Die Spur führt über ihn direkt nach Süden, wo sie an einem Hügel an der nördlichen Außenwand der Kneipe endet.



    Frage der Moral - Busch1.jpg

    Schritt 9:

    Untersucht den Hügel. Es ist eindeutig: Hier hat sich das Ungeziefer vergraben.

    Ende der Diashow

    Frage der Moral - Hügel.jpg

    Kameraperspektive verdreht: Norden nach Westen

    Backward.png  Forward.png



    Zum Rostigen Anker

    Nun solltet ihr erst einmal Kapitän Korasi und Jessika Bescheid geben.

    Jessika habe sie gebeten, ihr mehr über die Überzeugung der Kluftritter zu erzählen, sagt Korasi. Sie habe sich dazu bereit erklärt, da Jessika ihre Taten nicht aus Boshaftigkeit sondern aufgrund ihrer Unwissenheit begangen habe. (Die Damen scheinen sich anzunähern) Wenn sie verstehen würde, dass durch die Existenz der Insekten das Gleichgewicht bedroht und Guthix geschmäht werden würde, dann sei noch nicht alles verloren.

    Berichtet ihnen nun, dass ihr einer Spur zur Kneipe "Zum Rostigen Anker" gefolgt seid und ihr vermuten würdet, dass sich das Insekt dort im Keller aufhalten könnte.

    Ihr solltet mit dem Besitzer der Kneipe reden, damit er euch die Zustimmung gäbe, den Keller betreten zu dürfen. Sie würden sich dann dort wieder mit euch treffen.

    Frage der Moral - Zischenbericht.jpg

    Geht also in die Kneipe und sprecht den Barkeeper an.

    Er sei die letzten Tage krank gewesen, meint dieser und fühle sich immer noch müde. Erklärt ihm eure Befürchtung. Ihr dürftet in seinen Keller, jedoch habe er den Schlüssel verloren.

    Durchsucht den Müll, der auf dem Boden der Kneipe herumliegt.

    Unter einem der Haufen, findet ihr einen großen, primitiven Schlüssel.

    Jetzt könnt ihr die Falltüre im Nordwesten hinter dem Tresen der Kneipe hinuntergehen.

    Frage der Moral - Barkeeper.jpg

    Dort trefft ihr auf Korasi und Jessika.

    Ihr solltet euch im Keller umsehen. Direkt in Jessikas Nähe im Norden des Kellerraums entdeckt ihr eine verdächtig aussehende Wand. Es sieht so aus, als ob sich jemand an dem Boden dahinter zu schaffen gemacht hat.

    Schlagt mit der Spitzhacke dagegen. Ein zähflüssiger Schleim beginnt herauszuströmen.

    Jessika meint, man solle davon eine Probe nehmen. Vielleicht könne man Hinweise oder Erkenntnisse zu dem Ungeziefer daraus erhalten. Ihr solltet ein leeres Fass aus dem Lagerraum nebenan besorgen und euch beeilen.

    Frage der Moral - Wand.jpg

    Betretet den Lagerraum durch die Türe im Süden des Raums.

    Hier erwartet euch das reinste Chaos, da die Fässer keuz und quer durcheinander stehen. Ihr steht vor einem Rätsel.

    Ziel ist es das leere Fass, das im Südwesten des Lagerraums steht, durch die Bierluke im Nordwesten des Raums hindurchzuschieben. Natürlich versperren volle Fässer und zahlreiche Kisten den Weg dorthin. Fässer können durch "Treten" verschoben werden, Kisten jedoch nicht.

    Korasi gibt euch eine Kluftritterpfeife, die, wenn ihr einmal kurz pfeift, das zuletzt verschobene Fass einen Schritt zurückbewegen wird. (Rückgängig machen) Ein langer Pfiff wird den Raum in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen.(Rätsel zurücksetzen)

    Frage der Moral - Zurücksetzen.jpg

    Das Fassrätsel

    Beginn der Diashow

    mit einer Schritt-für-Schritt-Lösung.

    Wenn ihr das Rätsel selber lösen wollt, schaut sie euch nicht an.

    Ansonsten betätigt die blauen Pfeiltasten, um euch nacheinander den möglichen Lösungsweg ansehen und nachvollziehen zu können.

    Frage der Moral - Zurücksetzen.jpg

    Schritt 1:

    Fass 1

    Zweimal treten - Richtung Süden

    Frage der Moral - Fass1.jpg

    Schritt 2:

    Fass 2

    Einmal treten - Richtung Süden


    Frage der Moral - Fass1-1.jpg

    Schritt 3:

    Fass 1

    Einmal treten - Richtung Westen

    Frage der Moral - Fass1-2.jpg

    Schritt 4:

    Fass 3

    Einmal treten - Richtung Süden


    Frage der Moral - Fass3.jpg

    Schritt 5:

    Fass 4

    Einmal treten - Richtung Westen

    Frage der Moral - Fass4.jpg

    Schritt 6:

    Fass 1

    Zweimal treten - Richtung Osten


    Frage der Moral - Fass1-3.jpg

    Schritt 7:

    Fass 5

    Zweimal treten - Richtung Osten


    Frage der Moral - Fass5.jpg

    Schritt 8:

    Fass 6

    Zweimal treten - Richtung Norden

    Einmal treten - Richtung Osten

    Frage der Moral - Fass6.jpg

    Schritt 9:

    Fass 7

    Einmal treten - Richtung Westen

    Zweimal treten - Richtung Norden


    Frage der Moral - Fass7.jpg

    Schritt 10:

    Fass 8

    Einmal treten - Richtung Süden


    Frage der Moral - Fass8.jpg

    Schritt 11:

    Fass 9

    Einmal treten - Richtung Norden


    Frage der Moral - Fass9.jpg

    Schritt 12:

    Fass 10

    Zweimal treten - Richtung Westen


    Frage der Moral - Fass10.jpg

    Schritt 13:

    Fass 11

    Dreimal treten - Richtung Süden


    Frage der Moral - Fass11.jpg

    Schritt 14:

    Fass 12

    Einmal treten - Richtung Süden


    Frage der Moral - Fass12.jpg

    Schritt 15:

    Fass 4

    Zweimal treten - Richtung Westen.


    Frage der Moral - Fass4-1.jpg

    Zwischenstand

    Jetzt ist der Weg frei, um das leere Fass durch den Raum zur Bierluke schieben zu können.

    Frage der Moral - Fass Positionen.jpg

    Schritt 16:

    Leeres Fass

    Dreimal treten - Richtung Osten


    Frage der Moral - Fass leer1.jpg

    Schritt 17:

    Leeres Fass

    Fünfmal treten - Richtung Norden


    Frage der Moral - Fass leer2.jpg

    Schritt 18:

    Leeres Fass

    Einmal treten - Richtung Westen


    Frage der Moral - Fass leer3.jpg

    Schriitt 19:

    Leeres Fass

    Zweimal treten - Richtung Norden


    Frage der Moral - Fass leer4.jpg

    Schritt 20:

    Leeres Fass

    Zweimal treten - Richtung Westen.

    Frage der Moral - Fass leer5.jpg

    Schritt 21:

    Leeres Fass

    Einmal durch die Bierluke treten - Richtung Norden

    Ende der Diashow

    Frage der Moral - Fass leer6.jpg
    Backward.png  Forward.png


    Verlasst den Lagerraum durch die Türe.

    Das Fass ist automatisch unter dem Schleimfluß gelandet und bereits mit Schleim gefüllt.

    Korasi lobt euch, gut gemacht, und bedankt sich bei euch.

    Sie lobt auch Jessika, sie habe schnell reagiert.

    Nun sollt ihr dem Barkeeper eine plausible Geschichte erzählen und euch mit den beiden wieder am Schiff treffen, um weitere Schritte besprechen zu können.

    Ihr landet hinter dem Tresen in der Kneipe.

    Sprecht den Barkeeper an.

    Nun könnt ihr im eine tröstende Lüge erzählen oder ihm die Wahrheit sagen. (Eure Wahl hat keinen Einfluß auf das Abenteuer)

    Frage der Moral - Fass gefüllt.jpg

    Geht zum Schiff, um Jessika und Kapitän Korasi zu treffen.


    Karamja

    Ihr hättet dem Barkeeper gesagt, was passiert sei. Er habe es gut aufgenommen, berichtet ihr Korasi. Ob das so gut war?

    Wie dem auch sei, Jessika wünscht sich, sie könne Professor Melville um Rat fragen, aber dieser habe schon seit Längerem nicht mehr auf ihren Kontaktzauber geantwortet. Das Ungeziefer müsse gefunden werden, bevor es das Ökosystem hier in der Gegend völlig aus dem Gleichgewicht bringen könne, meint Korasi. Jessika glaubt, dass es sich bestimmt in wärmere Gefilde begeben habe und es sei bestimmt auch intelligent genug, sich wieder als blinder Passagier auf einem Schiff zu verstecken.

    Ihr erinnert euch, dass die Matrosen auf der Route zu Musas Idyll erkrankt waren und auch der Barkeeper über Unwohlsein klagte. Sie hätten vermutlich zu viel Zeit in der Nähe des Ungeziefers verbracht, teilt ihr den beiden Frauen mit. Musas Idyll sei leicht zu erreichen, es wäre warm mit Dschungelgebeiten, bestätigt Jessika eure Vermutung, das Insekt könne sich dort hin begeben haben. Korasi warnt zur Vorsicht. Wenn die Krankheit auf das Ungeziefer zurückzuführen sei, könnte es das Gleiche auch mit euch anstellen.

    Frage der Moral - Karamjamission.jpg

    Dann mal los nach Musas Idyll.

    Nehmt das Schiff gleich in der Nähe, welches euch nach Karamja bringt oder teleportiert mit einem Amulett des Ruhms nach Karamja.

    Sobald ihr den Bootssteg in westliche Richtung verlasst, trefft ihr auf Korasi und Jessika.

    Sie bitten euch, mit den Bewohnern der Stadt zu sprechen, um herauszufinden, ob sie etwas über das Ungeziefer wissen würden.

    Ihr solltet mit dem Barkeeper beginnen, da er bestimmt den neusten Tratsch kennen würde, meint Korasi.

    Frage der Moral - Bootssteg Karamja.jpg

    Geht also in die Kneipe und sprecht Zambo an. Fragt ihn, ob ihm in letzter Zeit etwas Seltsames aufgefallen sei.

    Es sei soweit alles ruhig gewesen, meint dieser, nur Kofi, der Ladenbesitzer habe sich neulich ziemlich erschreckt. Er habe einen Skorpion oder so in der Nähe seines Hauses gesehen. Seitdem habe sich seine Gesundheit verschlechtert und er habe nichts deswegen unternehmen können.

    Frage der Moral - Zambo.jpg

    Der Gemischtwarenladen liegt etwas westlicher von der Kneipe.

    Sprecht Kofi, den Besitzer an und fragt, ob er irgend etwas Seltsames in der Nähe gesehen habe. Ja, bestätigt er, ein kleines, schleimiges Ding.

    Er mag euch die Stelle, an der er es gesehen hat, jedoch nicht zeigen, da er krank sei. Er fühle sich apatisch und deprimiert. Ihr fragt ihn, ob ihr etwas für ihn erledigen könntet, damit er sich überreden ließe, euch die Stelle zu zeigen.

    Ihr könntet die Wand reparieren, meint er schließlich, da er sich dazu nicht aufraffen könne.

    Er spricht in unvollständigen Sätzen: Unterzug für Wand, Brett, Scheit. Zusammengefügt. Zapfenloch und Zapfen. Mein Werkzeug borgen. Tisch da drüben.

    In der südwestlichsten Ecke des Ladens findet ihr einen Tisch.

    Ihr könnt euch einen Scheit, ein Brett, Hammer und Meißel nehmen.

    Frage der Moral - Kofi.jpg

    Geht nach draussen zur Nordwand des Hauses. Hier findet ihr einige lose Bretter an der Ladenwand. Benutzt den Meißel mit dem Brett und ihr erhaltet ein Verbindungsbrett und einen Verbindungsscheit. Diese beiden Teile fügt ihr nun zusammen, um einen Unterzug zu erhalten.

    Klickt auf die Ladenwand und wählt nun unten links am Bildschirm den Unterzug aus, den ihr mit der Wand benutzen wollt.

    Nachdem die Wand repariert ist, sprecht wieder mit Kofi.

    Frage der Moral - Kaputte Wand.jpg

    Kameraperspektive verdreht - Norden nach Süden

    Es folgt eine Filmszene, in der er euch die Stelle zeigt, an der er das kleine Ding gesehen hatte.

    Ihr findet euch an dieser Stelle wieder.

    Spurensuche in Karamja

    Die nachfolgende Diashow wird euch die Spurensuche Schritt-für-Schritt aufzeigen. Wollt ihr die Aufgabe eigenständig lösen, folgt ihr nicht.

    • Achtung: Lösungsweg der Spurensuche Nicht ausklappen, wenn ihr selbst suchen wollt.
    Hier findet ihr den Lösungsweg der kompletten Spur.

    An den gelben Punkten müsst ihr Sukkelenten, Sträucher oder Baumstämme durchsuchen.

    An den grünen Punkten endet die jeweileg weiterführende Spur.

    Der braune Punkt ist das Ziel. Es ist ein Hügel am südlichen Zaun der Bananenplantage Frage der Moral - Spur Karamja Karte.jpg



    Und tatsächlich beginnt hier eine lila-farbene schleimige Spur, die euch schon aus Port Sarim bekannt vorkommen muss.

    Hier müsst ihr also auch wieder die Spur verfolgen, indem ihr Sukkulenten, Sträucher und Baumstämme durchsucht.


    Beginn der Diashow

    Frage der Moral - Spur Karamja.jpg

    Schritt 1:

    Folgt der Spur, die an einem Unterholz endet. Lauft von dort nach Norden und geht am oberen Ende des Sees nach Osten. Durchsucht dort die Sukkulente. Die Spur führt weiter nach Osten und Norden und endet an einem Busch.

    Frage der Moral - Sukkulente1.jpg

    Schritt 2:

    Nordöstlicher findet ihr einen Strauch, den ihr durchsuchen könnt. Die Spur passiert ihn und geht nach Osten und dann nach Süden weiter, wo sie an einem Unterholz endet.

    Frage der Moral - Strauch2.jpg

    Schritt 3:

    Lauft von dort Richtung Südwesten und durchsucht eine Sukkulente.

    Die Spur führt weiter nach Süden und schliießlich nach Osten.

    Frage der Moral - Sukkulente2.jpg

    Schritt 4:

    Am Zaun Richtung Osten findet ihr einen Strauch, den ihr durchsuchen könnt. Die Spur führt nach Osten weiter in die Bananenplantage und endet im Unterholz.

    Frage der Moral - Strauch3.jpg

    Schritt 5:

    Geht in die Bananenplantage und durchsucht den Baumstamm, der südöstlich der geendeten Spur liegt.

    Die Spur führt weiter nach Süden zu einem Hügel.

    Frage der Moral - Baumstamm.jpg

    Schritt 6:

    Überprüft den Hügel. Ihr habt den Bau des Ungeziefers gefunden, aber anscheined war jemand schneller.



    Ende der Diashow.

    Frage der Moral - Bau des Ungeziefers.jpg
    Backward.png  Forward.png

    Verflixt, meint Korasi, als sie und Jessika am Bau eintreffen. Es wäre eindeutig hier gewesen, aber dann habe es jemand mitgenommen. Es müsse sich ganz schön gewehrt haben, bemerkt Jessika. Wenn man ihm nicht direkt folgen könne, meint Korasi, müsstet ihr eine andere Methode anwenden, um herauszufinden, wohin es gebracht worden wäre. Jessika würde gern mehr über diesen Schleim in Erfahrung bringen und wie er sich auf Leute in seiner Umgebung ausgewirkt habe. Korasi ist der selben Meinung und bittet euch, euch noch einmal den Bau und seine Umgebung anzuschauen. Vielleicht gäbe es dort ja noch irgendwelche Anhaltspunkte.

    Überprüft noch einmal den Hügel. Ihr stockert in dem verlassenen Bau herum und findet ein paar glitschige, wächserne Holzsplitter.

    Sprecht mit Korasi und Jessika, die glaubt, das Holz erkannt zu haben. Es handele sich dabei um Wachsholz, welches nicht besonders beliebt sei, da es ziemlich häßlich wäre und nicht behandelt werden könne. Allerdings sei es wassserabweisend und würde oft bei wissenschaftlichen Experimenten eingesetzt werden. Die Schleimproben müssten zum Chemiker nach Rimmington gebracht werden und ihr solltet dort zu einem Handwerker names Rommik gehen und ihn nach dem Holz befragen.

    Frage der Moral - Am Bau.jpg

    Rimmington

    Rommik unterhält einen Handwerksladen im Süden von Rimmington. Sprecht ihn an. Ihr müsstet ihn zu Wachsholzsplittern befragen, die ihr gefunden hättet.

    Das sei seltsam, meint er, dass ihr ihn gerade jetzt dazu befragt, da er eine Großbestellung an Kisten, die aus dem gleichen Holz bestehen würden, für einen Kunden in Falador hätte. Leider könne er sich nicht an den Namen des Kundens erinnern noch wisse er, wie dieser ausgesehen habe.


    Frage der Moral - Rommik.jpg

    Korasi und Jessika warten bereits beim Chemiker in Rimmington auf euch.

    Berichtet ihnen von der Bestellung.

    Sie hätten dem Chemiker mit seinem Experiment helfen wollen, sagt Korasi euch, doch leider würden sie beide sich nicht genug mit Kräutern auskenne. Ob ihr ihm behilflich sein könntet.

    Frage der Moral - Chemiker.jpg

    Die Probe analysieren


    Sprecht den Chemiker an. Ob ihr bereit wäret, die Probe, die ihr mitgebracht hättet, zu analysieren, fragt er euch. Er habe alle Reagenzien, die benötigt werden würden.

    Natürlich wollt ihr die Proben analysieren.

    Folgendes müsstet ihr beachten:


    Frage der Moral - Labor.jpg
    Folgt der Diashow, um euch die Erklärung zur Maschine anzusehen:

    Haupttank

    Es würde einige Zeit dauern, um die Probe zu analysieren. Die Hitze und Energie im System müssten stabil bleiben, damit die chemische Probe während seiner Untersuchung im richtigen Zustand bliebe. Wenn das System zu sehr aus dem Gleichgewicht geraten würde, würde die Analyse fehlschlagen und ihr müsstet wieder von vorn beginnen.

    Der Haupttank zeige an, in welchem Zustand sich die Probe gerade befände. Während des Experiments könne es passieren, dass ihr ihren Zustand ändern müsstet, damit das Gleichgewicht im System bewahrt werde.

    Frage der Moral - Probenreagenz.jpg

    Chemikalien

    Ihr solltet eine Probe zur Chemikalie in den Einfüllschacht geben, um die Mischung in den richtigen Zustand zu versetzen. Er habe eine Übersicht, die euch zeigen würde, welche Chemikalien was bewirken würden. Eine der Reaktionen sei sehr instabil, mit der müsstet ihr vorsichtig sein.


    Frage der Moral - Probenfüllschacht.jpg

    Schmelzofen

    Die Hitze lasse sich ganz einfach kontrollieren. Wenn sie zu sehr sinken würde, müsstet ihr den Schmelzofen schüren.


    Frage der Moral - Schmelzofen.jpg

    Rauchabzug

    Und wenn sie zu stark ansteigen würde, müsstet ihr einfach den Rauchabzug öffnen.

    Frage der Moral - Rauchabzug.jpg

    Schwungrad

    Die Energie würde auf ähnliche Art und Weise reguliert. Ihr solltet am Zahnrad drehen, damit sich das Schwungrad schneller drehen würde, wenn die Energie zu stark sinken würde.

    Frage der Moral - Schwungrad.jpg

    Bremse

    Dann zeigt er euch die Bremse, wenn die Energie zu stark ansteigen würde, müsstet ihr sie betätigen.

    Ihr solltet keine Bange haben, wenn es schief ginge. Dann könntet ihr euch weitere Reagenzien holen und es noch einmal versuchen.


    Frage der Moral - Radbremse.jpg

    Komponentenkiste

    Er glaube, dass diese Chemikalien für die Analyse genügen sollten. Wenn euch irgendwas ausgehen sollte, habe er noch jede Menge Vorräte.


    Frage der Moral - Komponentenkiste.jpg

    Notizzettel

    Frage der Moral - Reaktion.jpg

    Ihr solltet seine Notizzettel im Auge behalten, damit ihr wissen würdet, was wann benötigt werden würde. (Oben links und oben rechts auf dem Bildschirm) Frage der Moral - Fortschritt.jpg

    Frage der Moral - Notizzettel.jpg
    Backward.png  Forward.png

    Oben mittig auf dem Bildschirm könnt ihr die Reaktion starten.

    (Anmerkung des Autors: Es reicht, wenn ihr euch um die Maschine kümmert. Die Chemikalien, die ihr automatisch in eurem Inventar habt, müssen nicht zwangsläufig in die Maschine gegeben werden, um die Probe zu 100% zu analysieren. Konzentriert euch also hauptsächlich auf die Hitze und die Energie)

    Frage der Moral - Reaktion starten.jpg

    Solltet ihr die Maschine nicht im Gleichgewicht halten können, wird sie explodieren und ihr landet wieder im Haus des Chemikers.

    Sprecht ihn an und beginnt die Probe erneut.

    Frage der Moral - Explosion.jpg

    Ausgezeichnete Arbeit, lobt euch der Chemiker und bedankt sich bei euch. Er habe die Probe eingehend analysieren können.

    Bei dem Schleim würde es sich um eine magisch aktive Absonderung handel, die sehr komplex sei. Dem Fundort nach zu urteilen, würde er sagen, dass es von eurem Ungeziefer produziert werden würde, weil es die Funktion seiner Kaste sei. Das würde bedeuten, dass das Ungeziefer instinktiv das Innere seines Baus mit dem Schleim bestreichen würde, sodass es seinen Zweck erfüllen könne. Ganz einfach gesagt, entzieht es allen Lebewesen in der Umgebung, die keine Ungeziefer seien, die Lebensenergie. Und wenn es dann genug absorbiert habe, könnten das Ungeziefer und seine Kameraden im Bau es als Notnahrungsmittel benutzen. Wie sehr klebrige und zuckersüße Götterspeise.

    Damit wäre die Lethargie erklärt, meint Jessika, die sich in Port Sarim und Musas Idyll breitgemacht habe. Die Leute fühlten sich ausgelaugt.

    Nicht vorzustellen, was passieren würde, wenn dieses Zeug irgendwie nach Falador gelangen würde, sorgt sich der Chemiker.

    Ihr solltet sofort nach Falador aufbrechen, schlagt ihr Korasi und Jessika vor. Nehmt Jessikas Angebot an, euch gemeinsam nach Falador zu teleportieren.

    Frage der Moral - Chemiker Haus.jpg

    Falador

    Ihr landet bei Sir Tiffy im Park von Falador.

    Er beginnt eine freundliche Unterhaltung mit Jessika. Doch schließlich kommt ihr zu Wort und unterrichtet ihn über die Geschehnisse.

    Ihr wäret euch noch nicht sicher, wer das Ungeziefer aus seinem Bau entführt habe, teilt ihr ihm mit. Aber wer immer es war, er schiene die chemische Substanz, die das Ungeziefer produzieren würde, benutzen zu wollen. Die Wachsholz-Kisten, die Rommik erwähnt habe, könnten etwas damit zu tun haben. Sir Tiffy bestätigt euren Verdacht, sie würden sich perfekt dazu eignen, das Zeug zu verbreiten.

    Nun will er euch auf den neusten Stand bringen. In der Nähe der östlichen Bank würde sich ein Bursche namens Ali Tähr aufhalten. Er wäre vor zwei Wochen aufgetaucht und seitdem würden immer mehr Leute in diesem Teil der Stadt erkranken. Die Symptome würden denen ähneln, die ihr erwähnt hattet. Ihr solltet unbedingt nachhaken, zumal dieser Mann Kisten verkaufen würde. Diese Kisten seien zwar aus Eichenholz, dennoch sei er ihm nicht geheuer. Niemand könne seine Kisten öffnen und sein "Sohn der Wüste" Akzent sei derartig übertrieben, dass es aufgesetzt sein müsse.

    Frage der Moral - Tiffy.jpg

    Südlich der Ostbank in Falador hat Ali Tähr einen Stand aufgebaut und verkauft verzierte Kiste.

    Sprecht ihn an. Ihr sollt euch von dem gewöhnlichen Aussehen der Kisten nicht abschrecken lassen. Sie würden ein komplexes Rätsel enthalten. Für nur fünf Goldmünzen könntet ihr eine kaufen. Und wenn ihr es schaffen würdet, sie zu öffnen, würdet ihr einen Überraschungspreis erhalten. Ob dieser Preis denn was wert sei, wollt ihr wissen. Der Wille der Götter wäre ihm in letzter Zeit hold gewesen, weshalb er es richtig fände, etwas zurückzugeben, erklärt er edelmütig.

    Kauft ihm also eine Kiste ab.

    Frage der Moral - Ali Tähr.jpg

    Versucht das Rätsel der Kiste zu lösen.

    Ihr schüttelt die Kiste vorsichtig und etwas scheint zu passieren, im Endeffekt ist es aber nichts als ein blubberndes Geräusch. Trotz Drehen und Wenden des Schlosses passiert nichts Interessantes.

    Frage der Moral - Kiste.jpg

    Kehrt zurück zu Sir Tiffy. Ihr hättet aus ihm nichts Nützliches herausbekommen, jedoch eine Kiste ergattert. Ihr habet schon versucht, die Kiste zu öffnen, leider ergebnislos.

    Ihr übergebt die Kiste an Sir Tiffy. Doch auch er kommt damit nicht weiter.

    Auch Korasi schafft es nicht, das Rätsel der Kiste zu lösen und Jessika beschließt, dass das Rätsel total sinnlos sei, denn auch sie kann sie nicht öffnen.

    Ihr diskutiert jetzt einige Möglichkeiten mit Jessika, wie man die Kiste öffnen könnte. Es ist egal, für welche der Möglichkeiten ihr euch entscheidet.

    Frage der Moral - Tiffy Kiste.jpg

    Korasi wird eure Diskussion ein Ende bereiten. Ihr sollt ihr das Teil geben, sagt sie aufgebracht.

    Sie schlägt mit ihrem Schwert hart auf die Kiste ein.

    Bei Guthix, sagt sie geschockt, da sei Ungezieferschleim drin.

    Die Kiste habe bloß ein Eichenfunier, stellt ihr fest, eigentlich bestehe sie aber aus Wachsholz.

    Das Zeug sei hochgefährlich, meint Korasi, man solle so viele dieser Kisten wie möglich konfizieren und zerstören.

    Sir Tiffy bittet euch jetzt, noch einmal mit Ali Tähr zu reden, um herauszufinden, woher er die Kisten beziehen würde.

    Frage der Moral - Korasi.jpg

    Geht also zu Ali Tähr und sprecht ihn an.

    Ihr hättet gerade etwas über einen Satz Kisten herausgefunden, der den seinen verblüffend ähneln würde. Fragt ihn, woher er seine Kisten bezogen habe. Diese habe er als Restposten bei einem Ausverkauf nach einem Brandschaden gekauft, sagt er schließlich. Und wenn er euch verraten würde, was sie enthielten, wäre sein "Wettbewerb" hinfällig.

    Ihr glaubt ihm nicht.

    Ihr könntet nichts beweisen, denn ihr könntet hier nicht herumschnüffeln, kontert er.

    Noch nicht, droht ihr ihm.

    Frage der Moral - Ali Vernehmung.jpg

    Sprecht also wieder mit Sir Tiffy im Park. Dieser schlägt jetzt vor, dass ihr mit Sir Amik Varze im Schloss reden solltet. Ein bisschen Unterstützung von oben könne schließlich nicht schaden. Wenn nötig, könntet ihr auch seinen Namen erwähnen.

    Frage der Moral - Tiffy Park.jpg

    Sir Amik findet ihr auf der zweiten Etage des Schlosses der Weißen Ritter im Westflügel.

    Ihr bräuchtet seine Hilfe. Ihr erklärt ihm den Fall. Dieser Mann könne eine direkte Bedrohung für die Sicherheit der Stadt darstellen, untermauert ihr eure Bitte. Schließlich ist er bereit, euch einen Durchsuchungsbefehl für den Verkaufsstand zu geben.

    Frage der Moral - Sir Amik.jpg

    Mit dem Durchsuchungsbefehl im Inventar geht ihr jetzt wieder zu Ali Tähr.

    Ihr möchtet seinen Warenbestand ansehen, teilt ihr ihm mit und zeigt ihm den Durchsuchungsbefehl.

    Endlich gibt er sich geschlagen. Ein anonymer Wohltäter habe ihm vor einiger Zeit eine Schriftrolle gegeben. Er habe die ganze Umgebung von Falador absuchen müssen, bis er schließlich zu einer Höhle voller Kisten gelangt wäre. Eine große, verschlossene Türe habe seine Suche beendet. Er habe die Kisten nicht öffnen können, weshalb er sie einfach mitgenommen hätte, um sie an diese Dösbaddels hier zu verkaufen. Bis diese bemerken würden, dass man die Kisten nicht öffnen könne, habe er alle vekauft und würde aus der Stadt verschwunden sein, gesteht er euch.

    Ihr fordert ihn auf, euch diese Hinweis-Schriftrolle zu geben.

    Es bliebe ihm keine andere Wahl, antwortet er und gibt euch eine besonders prachtvolle Hinweis-Schriftrolle.

    Frage der Moral - Ali Durchsuchung.jpg

    Bevor ihr euch auf die Suche begebt, solltet ihr noch einmal mit euren Verbündeten im Park von Falador reden.

    Während ihr euch auf die Suche begeben solltet, erklärt Korasi, würden sie mit Sir Tiffy über den Verbleib der Kisten reden. Über die KommSphäre könntet ihr mit ihnen in Kontakt bleiben.

    Frage der Moral - Park.jpg

    Hinweis-Schriftrolle

    • Benötigte Gegenstände

    Im Inventar:

    • Teleportrunen
    • Hinweis-Schriftrolle
    • Spaten
    • KommSphäre
    • Zwiebel - kann während des Abenteuers gepfückt werden

    Im Werkzeuggürtel

    • Sextant
    • Uhr
    • Karte




    Erster Hinweis:

    Euer erster Hinweis zeigt eine Landschaftskarte. Ihr seht mehrere Bäume, einen Uferbereich, einen Zaun und ein Kreuz, welches die Stelle markiert, an der ihr graben müsst.

    Frage der Moral - Hinweis1.png

    Die gesuchte Stelle befindet sich westlich von Falador und südlich von Taverley sowie nördlich des Hexenhauses, beim Getreidefeld.

    Grabt zwischen den Bäumen (Spaten im Inventar), um eine weitere Hinweisrolle zu erhalten.


    Frage der Moral - Hinweis1 Lösung.jpg

    Zweiter Hinweis:

    Der zweite Hinweis ist ein Rätsel.

    Frage der Moral - Hinweis2.png

    Südlich der Stadt und östlich der Gilde,

    irrt ein Mann durch fremde Gefilde.

    Willst du den Schatz, zwiebel ihm eine.

    Dann wink ihm zu und nimm das Seine.

    Wenn ihr noch keine Zwiebel eingepackt habt, könnt ihr südlich der Gilde der Handwerker eine vom Feld pflücken.

    Der gesuchte Mann wandert südlich des Clancamps herum.

    Benutzt eine Zwiebel mit ihm und wählt anschließend im Fenster unten links am Bildschirm die Option: Winken.

    Ihr erhaltet einen weiteren Hinweis.

    Über die KommSphäre erstattet ihr kurz Bericht.


    Frage der Moral - Hinweis2 Lösung.jpg

    Dritter Hinweis:

    Ihr habt genaue Angaben erhalten, wo ihr als nächstes suchen müsst.

    . Frage der Moral - Hinweis3.png

    Suchen Sie im Holzcontainer im Bauernhaus westlich von Faladors Landwirtschaftsparzelle.

    Nun müsst ihr zum Bauernhof, der südlich von Falador sowie westlich der Landwirtschaftsparzellen liegt, und dort einen Holzcontainer durchsuchen. Der gesuchte Holzcontainer steht gleich westlich der Eingangstüre zum Baunerhof in dem Raum, in dem ein Hund vor dem Kamin liegt.

    Ihr erstattet wieder Bericht über die KommSphäre.


    Frage der Moral - Hinweis3 Lösung.jpg

    Vierter Hinweis:

    Es folgt ein weiteres Rätsel.

    Frage der Moral - Hinweis4.png

    Heiliges Bett, blutbefleckt;

    nördlich der Quelle, östlich des Eisigen Bergs.

    Die drei nächsten Nachbarn haben blaues Blut;

    grab dort, wo es wächst, dann wird alles gut.

    Ihr müsst ins Kloster westlich von Edgeville.

    Die gesuchte Stelle befindet sich unter der roten Blume, die nördlich des östlichen Springbrunnens im Kloster steht.

    Grabt dort und ihr erhaltet einen weiteren Hinweis.



    Frage der Moral - Hinweis4 Lösung.jpg

    Fünfter Hinweis:

    Jetzt habt ihr eine Koordinaten-Hinweisrolle erhalten.

    Ihr benötigt jetzt neben dem Spaten im Inventar einen Sextanten, Uhr und Karte in eurem Werkzeuggürtel oder im Inventar.

    Frage der Moral - Hinweis5.png

    11 Grad 9 Minuten Nord

    17 Grad 56 Minuten Ost

    Lauft zum Schloss der Schwarzen Ritter westlich vom Kloster und von dort ein wenig nach Norden hinter das Schloss.

    Ihr stoßt auf eine große Luke und habt das Ziel von Alis Hinweisrolle erreicht.


    Frage der Moral - Hinweis5 Lösung.jpg

    Versucht die Luke zu öffnen. Sie ist durch zwei Bolzenschlösser verriegelt. Ihr werdet Hilfe benötigen, um sie zu öffnen. Über die KommSphäre tretet ihr mit Korasi in Kontakt. Sie und Jessika werden sich zu euch teleportieren, um euch zu helfen.

    Gemeinsam öffnet ihr die schwere Luke.

    Frage der Moral - Luke.jpg

    Kisten über Kisten

    Bevor ihr jetzt weitermacht, wäre es sinnvoll euch auszurüsten, denn es wird zum Kampf gegen einen Hüter der Schwarzen Ritter kommen.

    Begebt euch wieder zur großen Luke und steigt hinab.

    Hier seht ihr Zwangsarbeiter, die schwer beladen Kisten durch den Raum schleppen. Korasi tötet einen Schwarz-Ritter, der die Zwangsarbeiter bewacht.

    Sprecht Korasi an, die euch und Jessika auffordert, euch weiter hinter den Kisten versteckt zu halten, während sie versuchen würde, an dem Aufpasser vorbeizukommen.


    Frage der Moral - Zwangsarbeiter.jpg

    Es folgt eine Filmszene, in der sich Korasi zur Türe im Norden des Raums begibt und den Aufpasser anspricht, sie habe eine Bestellung für den Chef.

    Dann würde sie ja auch das Passwort kennen, dass man regulären Besuchern geben würde, meint dieser. Er entlarvt sie als Eindringling. Sie bräuchte nicht mehr versuchen, durch diese Türe zu gelangen, er würde sie wiedererkennen, droht er ihr.

    Verflixt und zugenäht, flucht sie, der Aufpasser sei wirklich stur.

    Jessika hat eine Idee. Wenn man ein kleines, unauffälliges Wesen beschwören würde, könne man es in der Nähe der Türe platzieren und müsste nur noch abwarten, bis ein Arbeiter die Tür passieren würde. Das Wesen könnte diesen belauschen und dann das Passwort verraten. Sie will eine Kluft-Drohne beschwören und garantiert Korasi, die kein Vertrauen in solch ein Wesen hat, dass sie die die Kluft-Drohne unter Kontrolle habe. Schließlich willigt Korasi ein.

    Sie beschwört ein kleines Kluft-Ungeziefer für euch, welches in eurem Inventar landet.

    Frage der Moral - Aufpasser.jpg

    Schleicht euch nun nach Norden zu der kleinen Kiste, die westlich der Türe steht. Betrachtet die kleine Kiste und platziert so die Kluft-Drohne an der Seite der Kiste, wo sie sich festhält und lauscht. lasst euch nicht von den Zwangsarbeitern dabei erwischen, die euch sonst aus der Höhle werfen.

    Es folgt eine kurze Filmszene, in der ein Arbeiter sich der Türe nähert, etwas murmelt und sie dann passieren darf.

    Ihr steht zu weit weg, als das ihr es verstehen könntet, aber die Kluft-Drohne lauscht aufmerksam.

    Betrachtet die kleine Kiste erneut, um die Kluft-Drohne aufzuheben.

    Kehrt zurück zu Jessika und Korasi am Eingang des Raums im Südosten.

    Sprecht Jessika an, die die Kluft-Drohne ans Ohr hält und ihr zuhört.

    Das Passwort lautet: "Einigkeit macht uns unschlagbar."

    Nun schickt Korasi Jessika zur Türe, sie soll das Passwort ausprobieren.

    Frage der Moral - Kluft-Drohne.jpg

    Es folgt wieder eine Filmszene, in der Jessika nun ihr Glück versucht und dem Aufpasser das Passwort nennt. Natürlich könne sie hindurch, meint dieser, sie müsse ihm nur noch das Erkennungsabzeichen zeigen.

    Das müsse sie ihn ihrem Laborkittel haben, redet Jessika sich raus. Der Aufpasser hält sie für einen Hochstapler und möchte sie hier nicht wieder sehen.

    Korasi bittet euch nun, ein solches Abzeichen von den Arbeitern zu stehlen. Ihr solltet jedoch nur die Arbeiter bestehlen, die auf dem Weg nach draussen sind, da sie den Verlust des Abzeichens hoffentlich erst bemerken würden, wenn sie zu Hause angekommen seien.

    Frage der Moral - Aufpasser2.jpg

    Schleicht euch also an einen beladenen Arbeiter heran, der aus Richtung Norden kommend nach Süden geht und bestehlt ihn.

    passt auf, dass er euch nicht sieht.

    Ihr erhaltet ein Erkennungsabzeichen.


    Frage der Moral - Bestehlen.jpg

    Nun sollt ihr versuchen, ob ihr den Aufpasser täuschen könnt.

    Lauft unbemerkt zur Türe im Norden und sagt das Passwort. Dann reicht ihr das Abzeichen durch einen Schlitz in der Türe.

    Sie hätten heute schon zwei Eindringlinge bemerkt und abgewiesen, klagt er. Nun würde nur noch der geheime Händedruck fehlen, teilt euch der Aufpasser mit. "Geheimer Händedruck" fragt ihr geschockt, davon habe euch niemand etwas gesagt.

    Ausgezeichnet ihr wäret nicht auf seine Fangfrage hereingefallen.

    Ihr dürft den Raum betreten.

    Korasi ist euch schnell gefolgt und betritt ebenfalls den Raum. Sie schlägt den Aufpasser zu Boden.

    Ihr schlagt vor, ihn zu fesseln und zu knebeln und dann irgendwo zu verstecken.  Gesagt - getan.

    Frage der Moral - Aufpasser3.jpg

    Geht durch die nächste Türe im Norden in den nächsten Raum.

    Hier sind Arbeiter mit dem Befüllen von Kisten beschäftig. Sie beachten euch nicht. Im Nordwesten des Raums seht ihr einen Schlüssel auf einem Regal liegen, doch könnt ihr ihn so nicht erreichen, da er zu hoch liegt. Die Türe im Norden des Raums ist verschlossen. Ihr müsst also an den Schlüssel gelangen. Durchsucht die nordwestliche Werkbank und ihr findet ein seltsames Gerät. Benutzt dieses mit der nordöstlichen Werkbank und ihr erhaltet ein Metallstück. Holt euch von der nordwestlichen Werkbank eine weiteres seltsames Gerät und benutzt es mit der südwestlichen Werkbank. Danach holt noch ein weiteres seltsames Gerät und benutzt es mit der südöstlichen Werkbank. Ihr erhaltet ein weiteres Metallstück und einen Haken. Benutzt diese Gegenstände miteinander und ihr erhalttet einen Gaff, mit dem ihr den Schlüssel vom Regal erreichen und herunterholen könnt.

    Ihr könnt alternativ auch einen der vier Arbeiter töten, um einen Schlüssel zu erhalten.

    Frage der Moral - Abfüllraum.jpg

    Betretet nun den letzten Raum. Hier seht ihr das Ungeziefer eingesperrt in einer Maschine, die wie eine Art Melkapparat aussieht.

    Man zapft ihm also den Schleim ab, der anschließend in die Kisten verpackt wird.

    Zwei Hüter der Schwarzen Ritter (77 und 110, ihr müsst jedoch nur den mit Kampfstufe 77 bekämpfen)  - Elite Ritter der Kinshra - bewachen das Ungeziefer.

    Nun wird es zum Kampf kommen. Korasi wird den östlichen Ritter angreifen und ihr müsst euch um den westlichen kümmern.

    Frage der Moral - Kampfraum.jpg

    Ihr solltet schnell mit den beiden fertig werden. Korasi bemerkt ironisch, dass die Kinshra-Elite besser eine Weile an den Stampfern trainieren sollten.


    Frage der Moral - Kampf.jpg

    Sprecht den Kluft-Sauger an. Er sei umgeben von Schläuchen und Leid, meint dieser.

    Von ihm erfahrt ihr, dass die Schwarzen Ritter so die Herschaft über die weißen Ritter in Falador übernehmen wollten.

    Nun könnt ihr das Ungeziefer freilassen oder eleminieren.

    Sprecht mit Korasi, die euch auf Wunsch gemeinsam zum Außenposten der Kluftritter teleportiert.


    Frage der Moral - Kluft-Sauger.jpg

    Geht zu Kommodore Tyro und erstattet ihm Bericht.

    Savant wird zu der Berichterstattung mittels der KommSphäre hinzugezogen. Die Weißen Ritter hätten schon mit der Zerstörung der Kisten begonnen und ihre Agenten würden weiterhin Informationen sammeln.

    Abenteuer abgeschlossen.

    Frage der Moral - Ende.jpg

    Belohnungen

    1 Abenteuerpunkt

    Je 10.000 Erfahrungspunkte in Jagen und Pflanzenkunde

    Je  8.000 Erfahrungspunkte in Beschwörung und Holzfällerei

    Je  5.000 Erfahrungspunkte in Diebstahl, Baukunst und Bergbau

    50 Kluftritterpunkte

    Freigeschaltete Gebiete

    Transportsysteme

    Zusatzbelohnungen nach Abschluss des Abenteuers

    Grundlage für weitere Abenteuer und/oder Aufgabenlisten

    Eine Allianz wider Willen