Mein Arm geht auf Reisen

Aus SchnuppTrupp
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titel

Mein Arm geht auf Reisen

(My Arm´s Big Adventure]

M - Mitgliederabenteuer

Kategorie

Fortgeschrittene

Schwierigkeit

Mittel

Dauer

Mittel

Startpunkt

Brennfleisch in der Festung der Trolle

Voraussetzungen

Abenteuer

  • Die Fehde
  • Eadgars List
  • Der Dschungeltrank
  • Minispiel Tai-Bwo-Wannai-Frühjahrsputz

    Fertigkeiten

    Holzfällerei 10

    Landwirtschaft 29

    Empfehlungen

    Abenteuer

    Enakhra´s Wehklagen für den Kamulett - Teleport

    Fertigkeiten

    Gebet 42 Fernkampfschutzgebet

    Magie 61 Trollheimteleport

    Benötigte Gegenstände

    • 3 Leere Eimer, um Kamelmist aufzusammeln zu können oder 3 Eimer Kamelmist
    • 7 Superkompost
    • 1 Eimer - um den Suppentopf untersuchen zu können auf dem Todesplateau (kann im Zelt dort gefunden werden)
    • Goldmünzen

    Wenn ihr zu Fuß durch das Trollgebirge laufen wollt, bzw. von der Trollfestung zum Todesplateau gehen möchtet:

    • Kletterstiefel (12 Gm oder Felskletterstiefel 75.000 Gm) - redet mit Freda - im Haus westlich von Burthorpe

    Folgende Gegenstände, die ihr Mein Arm leihen bzw. geben müsst, könnt ihr bei Gerd Geräteschuppen auf dem Dach von Trollheim kaufen oder tauschen, wenn ihr sie bei Gerd eingelagert habt:

    • 1 Rechen
    • 1 Pflanzer
    • 1 Spaten
    • 1 Pflanzenheilmittel

    Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

    • Rüstung, Waffe und Nahrung (Gegner sind gut aus der Ferne besiegbar)
    • Ausrüstung für den Tai-Bwo-Wannai-Frühjahrsputz, wenn eure Sympathie unter 60% liegt

    Gegner

    Baby Rokh - Stufe (56)

    Riesen-Rokh - Stufe (77)

    beide können gut mit Fernkampf oder Magie besiegt werden.

    Das Abenteuer

    Abenteuerstart

    Um dieses Abenteuer beginnen zu können, müsst ihr zur Festung der Trolle. Brennfleisch befindet sich in der Küche, die eine Etage tiefer im Südosten der Festung liegt. Sprecht ihn an. Er habe an euch gedacht, sagt er und da ihr ihm schon einmal geholfen hättet, habe er einen wichtigen Auftrag für euch. Er habe gehört, dass Geißfuß wieder wachsen würde, obwohl die Trolle eigentlich alle gepflückt hätten.

    Mein Arm - Weg zur Küche.jpg

    Mein Arm - Start.jpg

    Brennfleisch hat einen wichtigen Auftrag für euch

    Es folgt eine Filmszene, in der Brennflfeisch einen Abenteurer in den Kochtopf gesteckt hat und dessen Rüstung auf dem Boden davor liegt.

    Brennfleisch könne seine Rüstung behalten, fleht der Abenteurer, wenn er ihn nur gehen ließe. Das blöde, rote Metall sei nicht gut für Trollzähne, lehnt Brennfleisch das Angebot ab. Als Brennfleisch gegen die Rüstung tritt, entdeckt er darunter einen Geißfuß. Den habe er selbst angebaut, sagt der Abenteurer. Die Geißfußknolle habe er aus Tai-Bwo-Wannai, fährt er fort und man müsse dort nur mit Murcaily sprechen und anschließend die Knolle auf einer Parzelle anpflanzen. Trotz dieser Informationen kocht Brennfleisch den Abenteurer und verspeißt ihn.

    Nun glaubt Brennfleisch, wenn Menschen Geißfuß anbauen könnten, müssten Trolle das auch erlernen können. Seine Aushilfe namens "Mein Arm" würde gerne Landwirtschaft lernen. Wenn ihr ihm helfen würdet, wäre er bereit, nie wieder Menschen zu kochen.

    Mein Arm - Suppentopf.jpg

    Der Abenteurer im Kochtopf besitzt Geißfuß

    Geht ein kleines Stück nach Osten bis zum Ziegengehege. Dort findet ihr Mein Arm. Ihr wollt wissen, wieso er diesen Namen trägt und erfahrt, dass Trolle immer den Namen von Dingen bekommen, die sie zuerst essen wollen, wenn sie klein sind und er habe den Arm seines Vaters angeknabbert, weshalb er "Mein Arm" benannt wurde.

    Mein Arm berichtet euch von Köchen, die auf dem Todesplateau einen Mann kochten, der einen Klumpen in der Tasche gehabt hätte. Dieser Klumpen habe wie Geißfuß geschmeckt, obwohl es kein Geißfuß gewesen sei. Er bittet euch zum Todesplateau zu gehen und die Kochtöpfe dort nach dem Klumpen zu durchsuchen.

    Mein Arm - Mein Arm.jpg

    Mein Arm möchte Landwirtschaft erlernen

    Auf zum Todesplateau

    Sprecht noch einmal mit Brennfleisch, um von ihm den Weg zum Todesplateau zu erfahren.

    Ihr sollt die nördliche Türe seiner Küche benutzen und den Korridor bis zum Ende durchlaufen. Dort sollt ihr durch die Türe nach rechts und die Treppe hinuntergehen. Dann sollt ihr quer durch das Gefängnis gehen bis zur Hintertüre der Festung in der südlichen Ecke. Draussen angekommen, sollt ihr nach links und dann dem Weg nach Südosten folgen. Am Ende dann nach links zum Todesplateau. Da ihr besondere Stiefel hättet, solltet ihr keine Probleme mit den Steinen dort haben.

    Mein Arm - Weg durch die Festung.jpg Mein Arm - Weg zum Todesplateau.jpg
    Geht also zum Todesplateau. Entweder nach dem von Brennfleisch beschriebenen Weg oder teleportiert euch nach Burthorpe und macht euch von dort auf den Weg.

    Einige Trolle könnten euch angreifen, schaltet dann Nahkampfschutzgebet ein.

    Holt einen Eimer aus dem mittleren Zelt (falls ihr keinen dabei habt) und geht dann zum großen Kochtopf in der Mitte des Todesplateaus. Durchsucht den Kopftopf und ihr findet einen Geißfuß-Klumpen.

    Mein Arm - Todesplateau.jpg

    Ihr findet den Geißfußklumpen im Kochtopf auf dem Todesplateau

    Mein Arms Parzellen

    Kehrt zurück zu Mein Arm und gebt ihm den Klumpen, den er sofort verspeist. Er würde nicht gut riechen, aber wie Geißfuß schmecken, teilt er euch mit.

    Nun sollt ihr ihm helfen, Geißfuß anzubauen. Er habe schon viel anzubauen versucht, Steine, Stöcke, tote Ziegen, aber selbst gießen habe nicht geholfen.

    Er solle euch mal zeigen, was er angebaut habe.

    Danach führt er euch zu einer Parzelle auf dem Dach der Festung.

    Mein Arm - Geißfußklumpen.jpg

    Mein Arm hat schon erste Erfahrungen in Landwirtschaft gemacht

    Hier habe er seine Ruhe, sagt Mein Arm und zeigt euch seine Parzelle.

    Dann gibt er euch ein Buch über Landwirtschaft, welches er von einem Bauern, den er gegessen hätte, erhalten habe.

    Mein Arm - Dach der Festung.jpg

    Auf dem Dach der Trollfestung hat er sein Beet angelegt

    Auf Seite 14 im Handbuch erfahrt ihr, dass in Bergebieten, der Boden mit 3 Eimer Mist und 7 Eimer Superkompost gedüngt werden muss.

    Auf Seite 15 erfahrt ihr, dass ihr Kamelmist nehmen solltet.

    Sprecht noch einmal mit Mein Arm, er meint, dass ihr ein Kamel lediglich um Mist bitten könntet, indem ihr mit ihm sprecht.

    Dabei müsst ihr das Kamulett aus dem Abenteuer Enakhra´s Wehklagen tragen.

    Solltet ihr dieses noch nicht besitzen, bleibt euch nur der Weg nach Pollnivneach, wo ihr im Dönerladen scharfe, rote Soße erhalten könnt, welche ihr in den Futtertrog der Kamele im Kamelgehege südlich des Dönerladen kippt. Anschließend, könnt ihr, wenn ihr Handschuhe tragt, den Mist in leere Eimer füllen.

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch1.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch2.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch3.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch4.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch5.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch6.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch7.jpg

    Mein Arm - Landwirtschaftsbuch8.jpg

    Backward.png  Forward.png

    Der verspeiste Gricola hatte ein wertvolles Landwirtschaftshandbuch dabei

    Der einfachste Weg nach Al-Kharid führt über den Magnetiten.

    Holt das Kamulett, Handschuhe und leere Eimer und befragt das Kamel vor der Bank zu seinem Mist.

    Wenn ihr die Augen schließen würdet, wäre es bereit, euch seinen Mist zu überlassen.

    Füllt eure Eimer mit Kamelmist.

    Mein Arm - Kamel.jpg

    Wenn ihr die Augen schließt, gibt euch das Kamel in Al-Kharid seinen Mist

    Nun solltet ihr 3 Eimer Kamelmist und 7 Eimer Superkompost einpacken. (Sofern ihr keinen Superkompost bei Gerd Geräteschuppen deponiert habt - denn auf dem Dach der Festung steht er euch zu Verfügung. Von ihm könnt ihr auch Pflanzenheilmittel und andere Gerätschaften kaufen)

    Kehrt zurück auf das Dach der Trollfestung.

    Packt nun den Kamelmist und den Superdünger auf das Beet und sprecht Mein Arm anschließend an.

    Nun müsstet ihr gemeinsam nach Tai-Bwo-Wannai fahren und Murcaily fragen, wie man Geißfuß anbauen könne.

    Mein Arm - Gerd.jpg

    Gerd Geräteschuppen, mit dem ihr auch handeln könnt, hat es sich gemütlich gemacht auf dem Dach der Trollfestung

    Tai-Bwo-Wannai

    Automatisch landet ihr mit Mein Arm in Ardougne am Bootssteg.

    Falls ihr weniger als 60% Beliebtheit im Tai-Bwo-Wannai Dorf habt, solltet ihr euch für den Tai-Bwo-Wannai-Frühjahrsputz ausrüsten.

    Sprecht Kapitän Barnaby am Bootssteg an.

    Es folgt eine lustige Unterhaltung. Kaptiän Barnaby kann schließlich überzeugt werden, euch nach Karamja überzusetzen.

    Mein Arm - Barnaby.jpg

    Kapitän Barnaby lässt sich schließlich überreden, den Troll mitzunehmen

    Mein Arm scheint es gar nicht gut zu gehen während der Überfahrt.

    Ob ihr jemals was von Troll-Piraten gehört hättet? fragt er euch würgend.

    Endlich seid ihr in Brimhaven angekommen und Mein Arm läuft schnellstens in Richtung Tai-Bwo-Wannai, wo ihr euch wiedertreffen wollt.

    Mein Arm - Schiffsreise.jpg

    Mein Arm wird es übel während der Schiffsreise

    Auf dem Weg dorthin trefft ihr östlich des Gemischtwarenladens auf Mein Arm. Es folgt eine witzige Unterhaltung, in der euch Mein Arm eine schöne Belohnung für eure Hilfe in Aussicht stellt. Aber zuerst müsstet ihr mit Murcaily reden. Geht also weiter zum Dorf.

    Mein Arm - Halber Weg.jpg

    Auf halben Weg nach Tai-Bwo-Wannai findet ihr Mein Arm

    Murcaily findet ihr am Tor zur Mahagoni- und Teakbaumplantage im östlichen Bereich des Dorfes. Berichtet ihm von Mein Arms Wunsch. Um sie in den Bergen anbauen zu können, würdet ihr eine spezielle, zähe Geißfußknolle benötigen, antwortet Murcaily. Er würde euch noch einen Gefallen schulden, nachdem ihr so viel für das Dorf geleistet hättet, ob er sie euch nicht im Tausch für eure Arbeit geben könne, fragt ihr. Wenn ihr enen Sympathiewert von 60% hättet, wäre er bereit, euch eine zähe Geißfußknolle zu überlassen. (sagt er, wenn ihr unter 60% liegt - macht euch also an den Frühjahrsputz)

    Sobald ihr die 60% erreicht habt, gibt euch Murcaily die Knolle. Ihr solltet beachten, dass, obwohl die Knolle zäh sei und schnell wachse, sie dennoch wie andere Pflanzen erkranken könne.

    Mein Arm - Murcaily.jpg

    Murcaily kann euch die zähe Geißfußknolle geben, wenn ihr genug Beliebtheit im Dorf erreicht habt

    Nun wird es Mein Arm zu viel. Er fällt im Tai-Bwo-Wannai ein und wütet herum.

    Niemand kann ihn aufhalten, auch die Broodoo-Opfer nicht. Er will nun Geißfußknolle und gibt dies lauthals zu verstehen.

    Murcaily eilt hinzu und gibt euch noch mehr Geißfußknollen, damit der Troll das Dorf verlässt.

    Ihr verlasst das Dorf und stellt Mein Arm zur Rede. Er habe die Angelegenheit nur beschleunigen wollen. 

    Da ihr die Knollen nun hättet, solltet ihr mit dem Schiff nach Ardougne reisen, meint er weiter. Aber ihr müsstet noch zur Bank gehen, da er schon erlebt habe, dass sich Vögel für das interessierten, was er angebaut habe.

    Ein RIESIGER Vogel hätte alles essen wollen, was er gepflanzt hatte.

    Ihr solltet Kampfrüstung und Nahrung einpacken, meint er abschließend.

    Nun kehrt ihr mit dem Schiff zurück nach Ardougne.

    Mein Arm wird euch auf dem Dach der Trollfestung an seiner Parzelle erwarten.

    Mein Arm - Mein Arm dreht auf.jpg

    Mein Arm dreht durch, ihm geht es nicht schnell genug

    Die Gefahren der Landwirtschaft

    Rüstet euch aus und begebt euch wieder auf das Dach der Festung und sprecht mit Mein Arm.

    Holt euch bei Gerd einen Pflanzer, einen Spaten, ein Rechen und ein Pflanzenheilmittel.

    Benutzt den Rechen mit Mein Arm. Er beginnt, das Beet zu säubern, wobei der Rechen zerbricht. Repariert den Rechen und benutzt ihn noch einmal mit Mein Arm, der daraufhin das Beet von Unkraut befreit.

    Benutzt nun die Geißfußknollen mit Mein Arm und gebt ihm auch einen Pflanzer, mit dem er die Knollen einpflanzen kann.

    Mein Arm - Rechen.jpg

    Mein Arm lernt, wie man eine Parzelle richtig bepflanzt

    Plötzlich erscheint ein betrunkener Zwerg und haucht die junge Pflanze im Beet an, wodurch sie erkrankt.

    Mein Arm stößt den Zwerg den Berg herab, wo er tot liegen bleibt. Ein Troll-Kind ohne Namen erscheint und fragt: "Oh. Essen für mich?"

    Benutzt jetzt ein Pflanzenheilmittel mit Mein Arm, damit dieser die kranke Knolle heilen kann.

    Mein Arm - Betrunkener Zwerg.jpg

    Der betrunkene Zwerg hat Mein Arms Angriff nicht überlebt

    "Oh, oh, Vogel uns hat sehen, wie wir anbauen..." bemerkt Mein Arm, ihr müsstet die Knolle retten.

    Ein Vogel (Stufe 56) erscheint, Ihr solltet ihn problemlos erledigen können.

    Danach wird die Mutter des Vogel erscheinen. Sie ist ein Riesen-Rokh (77)

    Mein Arm - Riesen Rokh.jpg

    Ein Riesen-Rokh greift euch an

    Wenn ihr ihr zu Nahe kommt, greift sie euch mit Nahkampf an. Ansonsten kämpft sie mit Fernkampf und einem Magiezauber, der euch kurzzeitig von ihr wegdrückt und benommen zu Boden fallen lässt. Wenn ihr sie mit Fernkampf bekämpft, könnt ihr ihren Nahkampfangriffen ausweichen, indem ihr euch hinter Mein Arm versteckt oder aber einfach in einem gewissen Abstand zu ihr bleibt.

    Betet Fernkampfschutzgebet.

    Mein Arm - Riesen Rokh Kampf.jpg

    Fernkampfschutzgebet und etwas Abstand kann einigen Schaden abwenden

    Abenteuerabschluss

    Sprecht wieder mit Mein Arm, der sich darüber freut, dass der Geißfuß nun ausgewachsen sei. Benutzt einen Spaten mit Mein Arm, damit er ernten kann. Brennfleisch würde sehr zufrieden sein, meint Mein Arm, ihr solltet zur Küche gehen und ihm davon berichten.

    Geht also in die Küche und sprecht mit Brennfleisch, der sich herzlich bei euch bedankt und euch erneut mit einer Ladung verbranntem Fleisch entlohnt.

    Vielleicht solltet ihr es doch noch einmal bei Mein Arm versuchen.

    Kehrt zu ihm zurück.

    Mein Arm - Brennfleisch.jpg

    Brennfleisch belohnt euch mit verbrannten Fleisch

    "Ach Schade," meint Mein Arm, als er von der Belohnung erfährt.

    Doch Brennfleisch würde eben Brennfleisch sehr mögen.

    Mein Arm verrät dir ein Geheimnis über Kräuter, um euch besser zu entlohnen. Außerdem dürftet ihr ab jetzt, die Parzelle neben seiner bewirtschaften und er würde euch garantieren, darauf aufzupassen, sodass die dort gepflanzten Kräuter niemals erkranken würden.

    Abenteuer abgeschlossen.

    Mein Arm - Ende.jpg

    Belohnungen

    1 Abenteuerpunkt

    10.000 Erfahrungspunkte in Pflanzenkunde

    5.000 Erfahrungspunkte in Landwirtschaft

    Freigeschaltete Gebiete

    Zugang zu einer krankheitsfreien Kräuterparzelle

    Grundlage für weitere Abenteuer und/oder Aufgabenlisten

    Der Fall der Mächtigen

    König der Zwerge