Sigmunds Rache

Aus SchnuppTrupp
(Weitergeleitet von Sigmund´s Rache)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titel

Sigmund´s Rache - (Another Slice of H.A.M.)

S - Mitgliederabenteuer

Kategorie

Fortgeschrittene

Schwierigkeit

Mittel

Dauer

Kurz

Startpunkt

Sprecht mit Botschafter Alvijar, der sich in Ur-tags Haus in Dorgesh-Kaan aufhält.

Voraussetzungen

Abenteuer

  • Tod den Dorgeshuun
  • Die Ausgrabungsstätte
  • Der Riesenzwerg
  • Fertigkeiten

    Angriff 15

    Gebet 25

    Empfehlungen

    Abenteuer

    Keine weiteren

    Fertigkeiten

    Keine weiteren

    Benötigte Gegenstände

    1 Lichtquelle

    1 Seil (um das Verlies im Sumpf von Lumbridge betreten zu können)

    Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

    Magie oder Fernkampfausrüstung, Nahrung - 2 der 3 Gegner können nicht mit Nahkampf bekämpft werden

    Lumbrigde und Falador-Teleportmöglichkeiten - Zugang zum Magnetit-Netzwerk

    2 Gesetzes-Runen

    1 Geschmolzenes Glas - Glasherstellung

    Gegner

    Magier Stufe (28) - nur mit Magie oder Fernkampf besiegbar

    Fernkämpfer Stufe (28) - nur mit Magie oder Fernkampf besiegbar

    Sigmund Stufe (70) - er benutzt Schutzgebete - handhabt den Uralten_Streitkolben, bringt euer Adrenalin auf 100% und aktiviert den Spezialangriff (Diesen findet ihr bei den Lebenspunkte-Fähigkeiten).

    Das Abenteuer

    Abenteuerbeschreibung

    Abenteuerstart

    Um dieses Abenteuer beginnen zu können, müsst ihr erst einmal nach Dorgesh-Kaan, die Stadt der Höhlengoblins.

    Packt eine Lichtquelle ein und geht in den Keller des Schlosses in Lumbridge. Zwängt euch durch das Loch in der östlichen Wand und sprecht mit dem Höhlengoblin Kazgar, der euch durch das Goblinlabyrinth zu den Minen der Dorgeshuun bringt. Lauft nun in südliche Richtung und öffnet das Tor zur Stadt Dorgesh-Kaan.

    Rache - Weg nach DorgeshKaan.jpg

    Nun müsst ihr den Botschafter Alvijar suchen, der sich in Ur-tags Haus aufhält. Dieses Haus steht auf der mittleren Ebene der Stadt ganz im Nordosten östlich des Ratsgebäude.


    Rache - Ur-tags Haus.jpg

    Energisch redet der Zwergenbotschafter auf Ur-tag ein. Er könne es nicht oft genug unterstreichen, wie wichtig es sei, dass die Zugverbindung rechtzeitig fertiggestellt werden würde. Die Vereinigte Bergbauindustrie habe gewaltige Darlehen aufgenommen.

    Ur-tag würde die Bedenken des Botschafters verstehen, jedoch hätten die Entdeckungen unweigerlich Einfluss auf den gesamten zeitlichen Ablauf. Falls die Artefakte überstürzt entfernt werden würden, wäre das das reinste Sakrileg für die Forschung.

    Nun fragt ihr, worüber die beiden sich eigentlich unterhalten.

    Ur-tag erklärt euch, das momentan eine unterirdische Zugverbindung zwischen Dorgesh-Kaan und Keldagrim im Bau sei.

    Botschafter Alvijar preist die Arbeit der Zwerge bei diesem Projekt, welches schon längst abgeschlossen wäre, hätte man nicht ein paar alte Goblin-Knochen gefunden, die man jetzt ausgraben wolle.

    Ur-tag berichtet, dass diese Knochen eine äußerst wichtige Bedeutung hätten, da sie aus der Zeit des Bürgerkriegs der Dorgeshuun stammten und maßgeblich Aufschluss über die Geschichte geben könnten.

    Dann fragt er euch, ob ihr etwas über Archäologie wissen würdet.

    Euer Wissen aus den Prüfungen in der Ausgrabungsstätte könnte jetzt eine große Hilfe sein.

    Natürlich willigt ihr ein zu helfen.

    Der Weg zum Eisenbahntunnel befände sich im Südwesten der Stadt, meint Ur-tag abschließen.

    Rache - Botschafter Alvijar.jpg

    Artefakte bergen

    Lauft jetzt also in den Südwesten und betretet den Eingang zum Bahnhof, der sich ebenfalls auf der mittleren Ebene befindet.

    (Dreht die Kamera - Norden nach Osten, um den Eingang besser erkennen zu können)

    Nun steht ihr auf einem leeren Bahnsteig. Folgt den Gleisen in südliche Richtung bis ihr auf Zanik, dem Archäologen Tegdak sowie einigen Höhlengoblins trefft, die an den Probentischen arbeiten.


    Rache - Eingang zum Bahnhof.jpg

    Kameraperspektive verdreht - Norden nach Osten

    Tegdak erklärt euch, dass sie gerade mit der Reinigung der Proben beschäftigt seien und er euch nicht helfen könne.

    Ur-tag habe euch gebeten, ihm mit der Ausgrabung zu helfen, da ihr einen Abschluss in Archäologie hättet, berichtet ihr ihm.

    Daraufhin bittet er euch Artefakte zu bergen und sie ihm dann gesäubert zu übergeben. Er gibt euch eine Kelle und einen Probenpinsel.


    Rache - Tegdak.jpg

    Auf dem Boden sind einige Erhöhungen zu erkennen. Bei näherer Betrachtung seht ihr, dass hier Artefakte liegen müssen. Benutzt die Kelle mit den Artefakten und befördert sie so in euer Inventar. Insgesamt müsst ihr sechs Artefakte finden. Folgt dem Verlauf des Tunnels Richtung Süden, um alle Artefakte zu entdecken.

    Geht anschließend zu dem Probentisch, an dem niemand arbeitet und benutzt die Artefakte mit dem Tisch.

    Rache - Proben.jpg

    Ihr erhaltet folgende Gegenstände:

    • Bruchstück einer Rüstung
    • Schildstück
    • Helmstück
    • Schwertstück
    • Axtkopf
    • Streitkolben

    Überreicht die Fundstücke nacheinander an Tegdak.

    Brüchstück einer Rüstung

    Zanik meint, dass das Design der Rüstung dem der Goblinrüstungen ähnlich sei, die sie an der Oberfläche gesehen habe. Tegdak sieht es jetzt als erwiesen, dass ihre Vorfahren viele Traditionen von der Oberfläche weiterführten, denn ihre Wachen hätten erst nach dem Bürgerkrieg leichtere Kettenhemden getragen.

    Schildstück

    Zum Schildstück erklärt Zanik, dass es sicher nicht viel bedurfte, um dieses Schild zu zerschlagen. Tegdak schätzt, dass dieser Schild während des Bürgerkriegs angefertigt wurde, also kein Erbstück aus der Zeit an der Oberfläche sei.

    Helmstück

    Die Sichtschlitze des Helms wirken viel zu klein, meint Zanik als sie das Helmstück betrachten. Tegdak erklärt, dass der Helm noch aus der Gründerzeit der Dorgesh-Kaan stammen müsse, als die Augen der Vorfahren noch kleiner waren.

    Schwertstück

    Das Schwertstück erinnert Zannik an ein Schwert, welches Leute an der Oberfläche benutzt hätten. Tegdak glaubt, dass die Dorgeshuun eine viel größere Auswahl an Waffen gehabt haben müssen, als sie heutzutage.

    Axtkopf

    Dann betraten sie das Axtblatt. Zanik habe bei ihrem Besuch an der Oberfläche gesehen, wie mit einer Axt Bäume gefällt wurden. Äxte könnten aber auch als Waffe eingesetzt werden. Tegdak schließt daraus, dass ihre Vorfahren die Axt von der Oberfläche mitgebracht haben müssten, denn schließlich gäbe es in Dorgesh-Kaan keine Bäume und findet es aufregend, dass sie sich gerade mit Gegenständen aus der Zeit der Götterkriege beschäftigen.

    Uralter Streitkolben

    Nun übergebt ihr den Streitkolben, der für Tegdak wie ein Stock mit einem Klumpen Erde am Ende aussieht. Dennoch sei dieser Artefakt von größtem Interesse, da er die einzige unzerstörte Waffe sei.

    Er ist sich sicher, dass er aus der Zeit stammen würde, als die Dorgeshuun noch an der Oberfläche lebten. Der uralte Streitkolben sei vollständig mit Symbolen bedeckt, die er nicht entziffern könne.

    Tegdak bittet Zanik den uralten Streitkolben zum Schreiber zu bringen und erklärt die Ausgrabungen als beendet.

    Der Schreiber

    Zanik fordert euch auf mit ihr zusammen zum Schreiber zu gehen.

    Dieser befindet sich in der Versammlungshalle des Rats im Norden der Stadt ebenfalls auf der mittleren Ebene.

    "Hmmm, interessant", meint der Schreiber, als Zanik ihm den Streitkolben überreicht. Zanik erklärt, dass es sich um eine magische Waffen von der Oberfläche handeln müsse und fragt, ob er die Symbole entziffern könne.

    Leider kann er es nicht, da sich ihre Schrift weiterentwickelt habe.

    Rache - Schreiber.jpg

    Doch da fällt ihm ein, dass ihr mit ein paar Goblins gesprochen haben müsstet, als ihr versuchtet, euch in ihren Minen zurechtzufinden.

    Ihr bestätigt, dass ihr mit den Generälen im Goblindorf zuvor gesprochen hattet. Vielleicht wüßten diese Generäle mehr über Waffen. Ihr solltet mit ihnen reden.

    Zanik möchte nicht so weit über die Oberfläche reisen und fragt sich, ob Oldak nicht mit Magie nachhelfen könne, um euch gemeinsam mit ihr dorthin zu bringen.

    Im Goblindorf

    Im folgenden Abschnitt wird es zu einem Kampf kommen. Rüstet euch also entweder als Fernkämpfer oder als Magier aus, da ihr eure Gegner nicht im Nahkampf besiegen könnt.

    Auf der unteren Ebene im Nordwesten befindet sich eine Bank.

    Nun besucht Oldak, der nördlich der Bank auf der unteren Ebene zu finden ist.

    Zanik fragt ihn, ob er euch Reichweitenüberwindungskugeln bauen könne, die euch an einen anderen Ort als in die Stadt bringen würden.

    Mit seinen Forschungen auf diesem Gebiet habe er gute Fortschritte gemacht, berichtet Oldak.

    Rache - Oldak.jpg

    Ihr erklärt ihm, dass ihr zum Goblindorf an der Oberfläche müsstet.

    Oldak verteilt vorsichtig ein paar zermahlene Runen und baut eine Glaskugel um sie herum und überreicht euch zwei Reichweitenüberwindungskugeln.

    Automatisch zerbrecht ihr eine dieser Kugeln und werdet ins Goblindorf teleportiert.

    Geht in das nördlichste Haus und sprecht einen der Generäle an.

    Es folgt eine Filmszene.

    Zanik erklärt, dass ihr Stamm Tausende von Jahren von der Außenwelt abgeschitten gewesen wären und jetzt wieder zurück sei.

    Ihr zeigt ihnen den uralten Streitkolben, den er als den heiligen Streitkolben des großen, hohen Kriegsgott erkennt.

    Rache - Goblingeneräle.jpg

    In der Zeit des großen Krieges hätten nur die stärksten Goblinkrieger einen solchen Streitkolben getragen. Wenn der Feind durch einen Gott beschützt worden wäre, hätten die Goblinkrieger den Streitkolben als Waffe eingesetzt und der Schutz des Gottes sei somit aufgehoben worden. (Anders ausgedrückt: Benutzt ein Gegner Schutzgebete, wird durch den Spezialangriff des uralten Streitkolbens die Wirkung dieses Gebets ausgeschaltet)

    Nun entfacht ein Streit über die unterschiedlichen Glaubensrichtungen der Goblins. Zanik sei kein echter Goblin, da sie den großen, hohen Kriegsgott nicht verehre. Außerdem habe sie zu große Augen und die falsche Hautfarbe. Pickelnase ergreift Partei für Zanik. In einem Traum habe er gesehen, wie alle Goblins sich um sie versammelt hätten. Sie sei ein auserwählter Befehlshaber.

    Ihr erfahrt, dass sie seit dem großen Krieg keinen Befehlshaber mehr hätten. Der Geschichte aus dem heiligen Goblinbuch nach, würde der große, hohe Kriegsgott ihnen eines Tages einen auserwählten Befehlshaber schicken, mit dem sie die ganze Welt erobern könnten.

    Schiefnase glaubt nicht, dass Zanik dieser Befehlshaber sei, zumal sie den großen, hohen Kriegsgott nicht verehre.

    Warzgesicht ist verunsichert. "Aber was wäre, wenn doch?"

    Wenn sie Zanik ignorieren würden, könnte der große, hohe Kriegsgott erzürnt werden und sie vernichten.

    Schließlich entscheiden die Generäle, dass Zanik mit den Goblins im Dorf reden dürfe.

    Pickelnase soll den Leute im Dorf mitteilen, dass sie sich versammeln und dem Dorgesh-Goblin zuhören sollen.

    In einer weiteren Filmszene seht ihr nun die Versammlung der Goblins.

    General Warzgesicht fordert die Goblins auf, Zanik vom Stamm der Dorgeshuun zuzuhören, da sie behaupten würde, der auserwählte Befehlshaber zu sein.

    Zanik ist verunsichert. Was soll sie nur sagen?

    Rache - Versammlung.jpg

    Schließlich beginnt sie zu erklären, Sie sei Zanik von den Dorgeshuun und wolle ihre Version über die Legende vortragen.

    Vor Tausenden von Jahren seien alle Goblins vom großen, hohen Kriegsgott gezwungen worden, in einem furchtbaren Krieg zu kämpfen.

    Laut wird ihre Rede von jubelden Goblins unterbrochen.

    "Großer, hoher Kriegsgott! Großer, hoher Kriegsgott" rufen sie.

    Zanik bittet die Goblins aufzuhören, denn der Gott hätte den Dorgeshuun befohlen, in einer Schlacht zu kämpfen, die sie nie hätten gewinnen können.

    Sie seien schwach und würden sich verstecken und nicht kämpfen, wirf ein Goblin ein.

    So dürfe man das nicht sehen, meint Zanik, da sie schon seit Jahrhunderten friedlich, ohne Götter und.......

    Weiter kommt sie nicht mit ihrer Rede, da die Goblins nun sehr aufgeregt sind.

    Jemand würde sie angreifen, ruft der Goblingeneral und befiehlt den Goblins in Deckung zu gehen. Schnell flüchten alle in die Gebäude.

    Zanik habe gesehen, dass die Schüsse vom Dach des Turms gekommen wären und fragt euch, ob ihr etwas sehen könntet.

    Ihr werft einen Blick auf den Turm und erkennt Personen, die  MGB-Roben tragen, als euch plötzlich ein Pfeil trifft.

    Sucht Deckung hinter den Häusern und schleicht euch so bis zum Turm.

    Rache - Anschleichen.jpg

    Klettert den Turm hinauf.

    Hier werdet ihr jetzt von einem MGB-Fernkämpfer (28) und einem MGB-Magier (28) angegriffen.

    Ihr könnt beide nicht im Nahkampf erreichen. Besiegt sie deshalb mit Magie oder Fernkampf.

    (Achtung: Sollte ihr eine Armbrust mit Bolzen benötigen, findet ihr direkt neben euch eine normal Armbrust und 50 Bronze-Bolzen - siehe Bild)

    Rache - MGB Kampf.jpg

    Filmszene - Kameraperspektive verstellt

    Sobald ihr sie besiegt habt, wechselt die Filmszene zu Zanik, die von Sigmund angegriffen wird. Ihr würdet ihn nie besiegen können, ruft er euch zu, da er seine Kampfstufe trainiert habe, indem er Goblins in Lumbridge bekämpft habe.

    Mörder, ruft Zanik und fordert euch auf, Sigmund zu beschießen, während sie ihn ablenken würde.

    Rache - Zanik und Sigmund.jpg

    Doch plötzlich wird sie geblendet und Sigmund ergreift sie.

    Er hält sie umschlungen und sein Schwert an ihre Kehle gepresst.

    Ihr solltet keine falsche Bewegung machen, droht er euch, sonst sei Zanik tot.

    Rache - Zanik in der Klemme.jpg

    Eure kleine Goblinfreundin würde eine wichtige Rolle in seinem Plan spielen. Er würde sie mit den Tunnel nehmen, den sie unter der Lumbridge-Sumpfhöhle gebaut hätten. Von dort würde er sie zu den neuen Gleisen der Zwerge bringen. Sobald die Höhlengoblins bemerken würden, dass der Zug der Zwerge ihre Heldin getötet habe, würde ein Krieg ausbrechen. Die auserwählten Kinder Saradomins könnten dann dabei zuschauen, wie sich zwei widerwärtige Völker, die unter der Erde lebten, gegenseitig fertig machten.

    Dann verschwindet er mit Zanik.

    Sobald die Luft wieder rein ist, kommen die Generäle aus den Gebäuden.

    Sigmund habe Zanik entführt, teilt ihr ihnen besorgt mit.

    Ihr müsstet ihr helfen, meinen die Generäle.

    Zur Unterstützung gibt man euch die besten Krieger der Goblins, Hauptmann Moosfaust und schließlich auch Hauptmann Schleimzehe mit.

    General Schiefnase empfiehlt euch, den uralten Streitkolben zu nutzen, wenn es zu einem Kampf gegen Sigmund käme.

    (Der Streitkolben befindet sich jetzt in eurem Invenatar)

    Verlies im Sumpf von Lumbridge

    Nun müsst ihr die beiden Hauptmänner im Sumpf von Lumbridge treffen. Sie warten beim Verlieseingang in der Nähe des Wasser-Runenaltars schon auf euch.

    Sprecht einen von ihnen an.

    Ihnen sei befohlen worden, euch dabei zu helfen, den auserwählten Befehlshaber zu retten. Man habe ihnen berichtet, dass ein Mann in lila Robe sie in den Tunnel unterhalb des Sumpfes mitgenommen habe.

    Sie wollen nun die Wachen im MGB-Tunnel ablenken, damit ihr an ihnen vorbei ungesehen kommen könntet.


    Rache - Hauptmänner.jpg

    Betretet das Verlies, indem ihr das dunkle Loch unter einem Baum südlich des Treffpunkts runtersteigt.

    (Dreht die Kamera Norden nach Süden, um den Verlieseingang besser erkennen zu können)


    Rache - Verlieseingang.jpg

    Kameraperspektive verdreht - Norden nach Süden


    Im Verlies angekommen, geht ihr ein kleines Stück Richtung Südosten und steigt dort die Leiter hinab.


    Rache - Leiter.jpg

    Nun seit ihr im Tunnel der MGB unterhalb des Sumpfs von Lumbridge.

    Ihr werdet von einer MGB Wache entdeckt, die beim Anblick der Goblins Verstärkung holt.

    Nun müsst ihr, ohne dass ihr erwischt werdet, den Südosten des Tunnels erreichen. Die Goblins werden die Wachen angreifen, um sie von euch abzulenken.

    Ihr könnt euch in dem Raum östlich des Tunnels sowie hinter den Holzcontainern weiter südlich im Tunnel verstecken.

    Solange ihr euch hinter einem Holzcontainer versteckt haltet, werden die Wachen an euch Richtung Norden vorbei gehen.

    Solltet ihr erwischt werden, landet ihr beim Verlieseingang im Sumpf von Lumbridge.


    Rache - MGB Tunnel.jpg

    Rache - MGB Tunnel1.jpg

    Mögliche Vorgehensweise.

    Nachdem die erste Wache euch entdeckt hat, lauft ihr schnell in den Raum östlich des Tunnels. Dort wartet ihr, bis zwei Wachen den Eingang des Raums passieren. Ihr verlasst den Raum und rennt Richtung Süden, während die beiden Goblinhauptmänner die beiden Wachen angreifen.

    Dann lauft ihr Richtung Osten bis euch die Wache aus dem Süden sieht. Sobald sie sich euch nähert, versteckt ihr euch hinter den Holzcontainern (Rechtsklickoption: Verstecken)

    Nun kehrt wieder zu den Goblins zurück, die westlich von euch kämpfen. Lockt so die Wache zu den Goblins. Ihr selbst versteckt euch immer wieder hinter den Holzcontainern. Sobald die Wache ebenfalls im Kampf verstrickt werden konnte, lauft ihr in den Südosten und steigt die Leiter hinab.

    Rache - Karte des MGB Tunnels.jpg

    Sobald ihr es geschafft habt, unerwischt an den Wachen vorbeizukommen, steigt ihr die Leiter im Südosten des Tunnels herunter.


    Rache - MGB Tunnel2.jpg

    Hier folgt nun eine Filmszene.

    Ihr seht Zanik, die auf den Gleisen festgebunden worden ist.

    Sigmund ist zufrieden, denn endlich habe er sie besiegt und nennt sie widerwärtiger Goblin. Jeden Moment würde der erste Zwergenzug diesen Tunnel entlang kommen und sie zerquetschen. Und der Krieg zwischen den Goblins und den Zwergen würde ausbrechen.

    Dieses Mal würdet ihr eurer Goblinfreundin nicht helfen können, denn gegen seine Gebete könntet ihr nichts ausrichten.

    Rache - Gleise.jpg

    Unvermittelt greift er euch mit Nahkampf an.

    Er selbst nutzt Gebetsschutz, das ihr mit dem Spezialangriff des Streitkolbens ausschalten könnt. Handhabt also den Streitkolben, bringt euer Adrenalin auf 100% und aktiviert den Spezialangriff (ihr findet ihn bei den Lebenspunkte-Fähigkeiten).

    Nachdem sein Schutzgebet ausgeschaltet ist, solltet ihr ihn mühelos besiegen können. Ihr selbst könnt ggf. Nahkampfschutzgebet verwenden.

    Kurz bevor ihr ihn entgültig besiegen könnt, wird er sich jedoch wegteleportieren.

    Rache - Kampf mit Sigmund.jpg


    Befreit Zanik von den Gleisen und entgeht knapp dem anrasenden Zug, 

    Zusammen mit Zanik könnt ihr dann auf dem Bahnsteg die feierliche Einfahrt des Zuges aus Keldagrim erleben.

    Man dankt euch für eure Heldentat und für Zaniks erneute Rettung.

    Abenteuer abgeschlossen.

    Rache - Feier.jpg
    Rache - Abschluss.jpg

    Belohnungen

    1 Abenteuerpunkt

    Je 3.000 Erfahrungspunkte in Bergbau und Gebet

    Uralter Streitkolben

    Möglichkeit Teleportkugeln zum Goblindorf bei Oldag zu kaufen - Reichweitenüberwindungskugeln

    Freigeschaltete Gebiete

    Zugang zur Zugverbindung Dorgesh-Kaan - Keldagrim

    Grundlage für weitere Abenteuer und/oder Aufgabenlisten

    Land der Goblins