Vorahnung (Miniabenteuer)

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search

Titel

Vorahnung (Miniabenteuer)

(Once Upon A Time: Foreshadowing)

Kategorie

SpielbarkeitGibt an, ob das Abenteuer von allen Spielern oder nur Mitgliedern gespielt werden kann
Mitglied.png Mitglieder
SchwierigkeitGibt die Schwierigkeit des Abenteuer an, wie sie von Jagex festgelegt wurde
Neulinge
DauerGibt die Dauer des Abenteuer an, wie sie von Jagex festgelegt wurde
Kurz
EpocheGibt die Epochenzuordnung nach Jagex an. Abenteuer des 5. Zeitalters spielen zeitlich vor Die Welt erwacht, die des 6. danach. Als unklar beschriebene Abenteuer könnten in beiden Epochen stattfinden.
6. Zeitalter


Startpunkt

Taverne zum blauen Mond in Varrock.

Sprecht Relomia in der Taverne an.

Voraussetzungen

Abenteuer

Keine

Fertigkeiten

Keine

Empfehlungen

Abenteuer, um die Hintergrundgeschichte und die Charaktere wirklich nachvollziehen zu können.

Der Dämonentöter

Der Drachentöter

Der Vampirjäger

Fertigkeiten

Keine

Benötigte Gegenstände

Keine

Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

Zugang zum Magnetit-Netzwerk

Gegner

Keine

Das Abenteuer

Abenteuerstart

Sprecht Relomia in der Taverne zum blauen Mond in Varrock an. Sie hat euch schon erwartet und möchte mit euch eure großen Heldentaten in den letzten 20 Jahren feiern.

Nehmt das Miniabenteuer an.

Ihr sollt euch erst einmal was zu trinken und einen Hut vom Partytisch, der gleich neben Relomia aufgebaut ist, nehmen.

Ihr habt die Wahl zwischen einem alkoholischen oder alkoholfreien Getränk.

Sprecht wieder mit Relomia, die euch auffordert den selbstgemischten Punsch zu trinken, um in Partystimmung zu kommen.

Trinkt den Punsch und setzt den Partyhut auf.

Ihr fühlt euch etwas seltsam.

Vorahnung - Start.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Osten

Heldentaten

Jetzt ist es Zeit, von Heldentaten zu erzählen.

Morgan fordert euch auf zu berichten, wie ihr seine Stadt vor einem vampirischen Fluch gerettet habt. Gideon Bede möchte sich lieber mit der Geschichte über den vertriebenen Dämon unterhalten und der Gildenmeister möchte etwas über das Ende der Bestie Elvarg hören.

Nun wird es verworren, nicht ihr sollt sprechen, sondern der/die wahre Held/in. Für die Umstehenden in der Taverne erscheint jetzt Relomia eure Gestalt angenommen zu haben und ihr selbst erscheint als Relomia. Euer Versuch die Verwechslung aufzuklären, scheitert.

Dann erzählt Relomia IHRE Geschichte über den bösen Graf Draynor. Ihr könnt, wenn ihr wollt, euch einmischen oder erst einmal abwarten, welche Fehler sie noch in ihre Erzählungen hineinbringt, indem ihr nichts sagt.

Natürlich war ein kein Eisenpfahl, mit dem Graf Draynor besiegt wurde, sondern ein Holzpfahl.

Bei ihrer Geschichte über den Dämon Delrith, verwechselt sie das Schwert Silberlicht mit einem Schwarzlicht.

Und der Drache Elvarg hatte keine drei Köpfe, wie sie behauptet, sondern nur einen.

Langsam wird es den anderen klar, dass da tatsächlich eine Verwechslung vorliegt, aber so leicht gibt Relomia nicht nach, sie will die Heldin sein. Sie schlägt euch zu Boden und ihr findet euch im Büro von Gevatter Tod wieder.

Wiederherstellung des Todesrechts

Selbst Gevatter Tod scheint euch mit Relomia zu verwechseln, als er euch anspricht und erklärt, dass ihr tot wäret. Ihr scheint immer noch unter einem Einfluss zu stehen, denn ihr redet wirr bei dem Versuch die Sache richtig zu stellen. Gevatter Tod erkennt schließlich, dass etwas gewaltig faul an der Geschichte ist. Er fragt euch, ob ihr in letzter Zeit einen Hut aufgesetzt und etwas Unbekanntes getrunken hättet. Da liegt die Ursache. Er hebt euren Tod auf und stellt eure Todesrecht wieder her, aber ihr müsst den Papierkram mit seinem Freund names Abschluss selber klären. Vorahnung - Gevatter Tods Büro.jpg
Geht durch die Türe zu eurer Rechten, um zu Abschluss zu gelangen.

Hier trefft ihr (eventuell) auf alte Bekannte: Elvarg, Delrith und Graf Draynor, die ihr nacheinander ansprecht.

Eines haben sie alle gemeinsam: Euren Hut mögen sie nicht und sie stehen alle in einer Schlange vor dem Gespräch mit Abschluss.

Um euch in der Schlange vordrängeln zu können, müsst ihr jedem der Drei einen Gefallen erbringen.

Vorahnung - Abschluss Studierzimmer.jpg

Elvarg bittet euch seine Schätze vor seinem gierigen, kleinen Nachwuchs in Sicherheit zu bringen, indem ihr sein Testament, das er euch aushändigt, einem Bankangestellten in der großen Markthalle vorzeigt und seinen Besitz dann zu ihm bringt.

Delrith meint, ihr hättet vergessen, ein Verbannungsritual durchzuführen, welches jetzt nachgeholt werden müsse, damit seine Dämonenseele nach Dis zurückkehren könne. Ihr sollt ihm nachsprechen: Carlem.., Aber.., Camerinthum.., Purchai.., Gabindo.. Delrith wird zurück in die finstere Dimension gebracht, aus der er kam und seine Bitte ist erledigt.

Graf Draynor hat den bösen Verdacht, dass er am Tag, an dem er starb, vergaß, den Herd auszuschalten. Damit er zur Ruhe kommt, sollt ihr in der Küche im Herrenhaus von Draynor nachschauen und den Herd ggf. ausschalten.

Geht in die große Markthalle in Varrock und benutzt das Testament mit einem der Bankangestellten. Im Gegenzug erhaltet ihr Elvargs Schatzkiste.
Begebt euch in den nordwestlichsten Raum im Herrenhaus von Draynor und schaltet den Herd aus.
Nördlich des Magnetits Draynor könnt ihr Gevatters Tod über die Sanduhr betreten und anschließend durch die östliche Türe in der Nordwand in Abschluss' Studierzimmer eintreten.
Sprecht mit Elvarg und Graf Draynor, die beide erleichtert euch ihren Platz in der Schlange überlassen.

Geht zu Abschluss, der euch als nächstes aufruft. Ihr findet ihn im nördlich gelegeneren Raum. Er korrigiert eure Biografie und ihr fühlt euch wieder als euch selbst. Doch noch seid ihr nicht aus dem Schneider. Euer kleiner Verwaltungsfehler ist behoben, aber Relomia nutzt daraus immer noch eure gestohlene Identität. Ihr müsst einen von ihr willentlich unterschriebenen Vertrag, den Gevatter Tod mitgeschickt hatte und der euch eure Identität zurückgibt, besorgen. Um euch zu helfen, justiert Abschluss den Zauber, den Relomia auf den Hut gewirkt hatte. Solange ihr ihn tragt, wird Relomia eure wahre Identität nicht erkennen.

Ihr erhaltet Gevatter Tods Vertrag, den ihr irgendwie von Relomia unterschreiben lassen müsst.

Relomia hält sich immer noch in der Taverne zum blauen Mond in Varrock auf. Reist dorthin und sprecht sie an. Sie erzählt immer noch Geschichten eurer vielzähligen Heldennamen mit eurem Namen. Begrüßt sie erst einmal unter eurem Namen und bestätigt, dass ihr ein großer Fan seid. Dann bittet ihr um ein Autogramm. Bereitwillig unterschreibt sie den Vertrag, den ihr ihr gebt. Jetzt klärt es sich auf. Der Zauber ist gebrochen. Sie erkennt sich wieder als sie selbst - Relomia. Dann verschwindet sie mit der Drohung, euch doch eines Tages zu erwischen.

Kehrt zu Abschluss zurück, um ihm den unterschriebenen Vertrag vorzulegen. Alle Formalitäten sind erledigt - ihr seid nun wieder ihr selbst und Relomias Eskapaden sind wieder ihrer eigenen Biografie hinzugefügt.

Belohnungen

Mittlere EP-Lampe

Relominas Partyhut als Zieranpassung

Grundlage für weitere Abenteuer und/oder Aufgabenlisten

Rückblick (Miniabenteuer)