Sithik Ints

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search
Sithik.png

Sithik Ints ist ein Bewohner Yanilles, der das Haus unweit des Nordost-Tores bewohnt. Zu der Zeit, als ein Abenteurer ihn besuchte (Die Zoger-Fleischfresser), um einige Probleme bei den Bewohnern Gu'Tanots mit ihm zu klären, war er ein kranker, zerbrechlicher, alter Mann. Der Dorfschamane Gu'Tanoths, Grish, hatte zuvor einen Abenteurer um Hilfe gebeten, da er sich nicht erklären konnte, wieso Tote aus der Oger-Siedlung die lebenden Bewohner angriffen.

Bei den folgenden Untersuchungen stellte sich dann folgendes heraus, das Sithik Ints ein Nekromant ist, oder wenigstens war als er noch bei Kräften war. Nekromanten können Tote beschwören und sie mit Pseudoleben erfüllen, so dass sie dessen Befehlen Folge leisten müssen. Nekromantie ist auf Gielinor verpönt und in einigen Gegenden sogar verboten. Daher ist es unklar wie er an dieses allgemein nicht zugängliche Wissen kam. Ebenfalls scheint er Kontakte zur Geheimgesellschaft der *Menschen gegen Bestien*, kurz MGB, zu besitzen und auch deren Anführer zu kennen. Bevor er sich auf diese dunkle Magie einließ, lebte er als ein Abenteurer und kam wohl als solcher recht früh an Wissen über diese dunkle Magie.

Im weiteren Verlauf stellte der unteersuchende Abenteurer fest, das es Ints mit Hilfe eines Einheimischen namens Brenthe Vahn gelungen war einen schwarzen Kristall bei Gu'Tanoth zu installieren, der eine massive nekromantische Magie auf die Bewohner der Ortschaft warf. B. Vahn kam wohl dabei ums Leben, doch das Unheil nahm seinen Lauf. Es entstanden zombifizierte und skelettierte Oger, nun Zoger und Skoger genannt, die unter dem Einfluss Ints standen, und von diesem gezwungen wurden die noch gesunden Oger zu attackieren um so weitere Kräfte für Ints zu gewinnen. Im Verlauf dieser Unternehmung erkrankte jedoch Ints so schwer, das er bettlägerig wurde.

Der von Grish beauftragte Abenteurer, Grish selbst und die örtliche Magiergilde deckten nun gemeinsam die Verschwörung auf.