Wüstenschlampion

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search


Baustelle.gif Diese Seite befindet sich noch im Aufbau


Wüstenschlampions schaltet ihr als Belohnung für 450 Siege über Bosse im Turm der Macht frei. Für je 25 Siege könnt ihr im Turm auswählen, ob ihr Goliath-Handschuhe, Flinkheits-Handschuhe, Zauberkunst-Handschuhe oder 500 Wüstenschlampions erhalten möchtet. Ihr könnt genug Siege für 15 mögliche Abholungen ansparen.

Rechtsklickt ihr sie im Inventar, könnt ihr zwischen Nahkampf-, Fernkampf- und Magie-Versionen wechseln, die nur den Kampfstil der Wüstenschlampions beeinflussen, jedoch nicht die weiteren Effekte.

Setzt ihr im Kampf einen Wüstenschlampion ein, richtet dieser zufällig Schaden an, vergiftet oder betäubt den Gegner und lenkt diesen ab. Die Betäubung gegen NSC wirkt 3 Sekunden und hat eine Abklingzeit von 10 Sekunden, bevor eine weitere stattfinden kann. Sollten mehrere Wüstenschlampions auf einen Gegner gesetzt worden sein, so gilt diese Abklingzeit für alle.

Insbesondere bei den Raubzug-Bossen ist der Einsatz der Wüstenschlampions sinnvoll, um den Schaden, den die Gruppe insgesamt erleidet gering zu halten. Doch auch bei anderen Gegnern, beispielsweise den Generälen im Herzen Gielinors oder der Körper-Bestie, kann ihr Einsatz durchaus lohnenswert sein.


Seit dem letzten Update betäuben Wüstenschlampions nur noch 3 Sekunden und immer nur einer.

Nicht wie zuvor alle gleichzeitig, wenn mehrere auf ein Monster geschickt wurden.

Mit einer Wartezeit von 10 Sekunden kann der nächste Wüstenschlampion betäuben.

Jedoch fügen Wüstenschlampions über die Länge des Kampfes enorm hohen Schaden an.

Bei Beastmaster Durzag sind sie nach wie vor ebenso nützlich.

Weniger Schweinebomben und weniger Hunde erscheinen.

Bei Yakamaru verhindern die Wüstenschlampions das häufge Erscheinen der gelben/orangen Quallen und richten ebenfalls dort hohen Schaden an.