Luciens Erinnerung

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search
Mahagoni-Bücherregal (groß) gespiegelt.png
Mahagoni-Bücherregal (groß).png

Diese Seite bezieht sich auf einen gleichnamigen Text, den ihr im Spiel beispielsweise in Buchform finden könnt und zitiert den Inhalt der Quelle.

Ihr benötigt das Abenteuer Erinnerungen der Mahjarrat, um ihn zu erhalten.




Das Buch wird im Bücherregal eures Spielerhauses aufbewahrt.


Zamorak ist unheimlich mächtig, aber Zaros war ein Gott. Nicht nur irgendein Gott, sondern ein Wesen mit uralter Macht, das alle anderen göttlichen Wesen auf dieser Welt in den Schatten stellte. Der Stab des Armadyl muss eine Waffe mit übermächtigem Potential sein - im Gegensatz zu seinem Schwächling von einem Besitzer - um ein solch eine Wahnsinnstat zu ermöglichen. Was ich mit einem solchen Artefakt anfangen könnte!

Kurz nach Zaros' Niederlage brachte Aramdyl den Stab zurück in den Tempel von Ikov. Es ist mir nicht möglich, die Verteidigungsanlagen des Tempels zu überwinden. Allerdings ist es mir gelungen, Informationen über seine Geschichte und Fähigkeiten in Erfahrung zu bringen, indem ich unter anderem die armadyllischen Gläubigen verhört habe. Ich glaube, dass der Stab älter ist als Armadyl selbst, und ihm vielleicht sogar geholfen hat, ein Gott zu werden! Laut der armadyllischen Legenden verlieh der Stab des Armadyl die Fähigkeit, die Verbindungen zwischen den verschiedensten Dingen zu verstehen und zu manipulieren. Zamorak muss davon keine Ahnung gehabt haben, sonst hätte er mit dem Stab vielleicht nicht zugestochen.

Während meiner Nachforschungen sind mir im Imperium mehrere Geister über den Weg gelaufen, darunter einer, der behauptete, unser alter Freund General Viggora zu sein. Die Geister erzählten einer seltsame Geschichte, wie Zamorak an den Stab gelangt war, wobei sie persönliche Erlebnisse mit Träumen und Einbildungen vermischten, die Geister wohl in ihrem Zustand der qualvollen Unruhe heimsuchen. Die merkwürdigste Behauptung, bei der sie sich alle einig waren, bestand darin, dass Zaros für ihren Zustand verantwortlich war. Es soll sich quasi um seinen letzten Racheakt gehandelt haben - als Strafe für die Rolle, die sie bei seinem Untergang gespielt hatten. Auch wenn ich erleichtert bin, dass Zaros abserviert ist, kannte ich ihn doch gut genug, um diese Behauptung nicht für glaubwürdig zu befinden. Allerdings muss ich glauben, dass sie etwas mit der Beschaffung des Stabs zu tun hatten - denn wie wüssten sie sonst von seiner Existenz?

Ich habe eine Theorie, dass als Zamorak die Macht des Stabs primitiv einsetzte, indem er Zaros damit einfach erstach, ein Teil der freigesetzten Macht durch den Stab zurückgeleitet wurde in alles, womit er vor Kurzem in Berührung gekommen war - also vor allem diejenigen, die sich in der unmittelbaren Umgebung befunden hatten. Wie oder warum er sie in diesem toten Zustand gefangen hielt, weiß ich nicht. Was Viggora angeht, war er ein armseliger Schatten des mächtigen Generals, den ich einst als Verbündeten kennegelernt hatte. Nun schwelgte er in Selbstmitleid und seinen eigenen Wahnvorstellungen. Als ich einige Jahre später zurückkehrte, um weitere Informationen aus ihm herauszuholen, konnte er sich nicht an unser vorheriges Treffen erinnern und behandelte mich wieder wie einen Fremden.