Kerkerkunde - Gebet

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search


Allgemein

Wie auch außerhalb von Daemonheim werdet ihr Gebete und Flüche verwenden können, um euch zu stärken und zu schützen. Jedoch sind eure Möglichkeiten, eure Gebetspunkte wieder aufzuladen beschränkt. Wenn ihr Altäre benutzt, gelten die unteren Punkte. Ladet ihr eure Punkte auf, bevor ihr auf 0 fallt, so werden euch die aufgeladenen Punkte einfach von der gesamt möglichen Anzahl abgezogen, ihr verliert also keine Gebetspunkte, wenn ihr mit 523 / 540 Gebetspunkten betet.

  • in kleinen Kerkern dürft ihr einmal eure kompletten Gebetspunkte wiederherstellen.
  • in mittleren Kerkern dürft ihr das doppelte eurer maximalen Gebetspunkte wiederherstellen.
  • in großen Kerkern dürft ihr das dreifache eurer maximalen Gebetspunkte wiederherstellen.

Alternativ habt ihr die Möglichkeit, eure Gebetspunkte mit Seelentränken aufzufüllen. Diese können eure Gebetspunkte unbegrenzt aufladen. Zudem werden durch den Tod die Gebetspunkte wiederhergestellt.

Räume und Türen

Ihr habt in manchen Räumen die Aufgabe, diverse Gegenstände zu segnen, sowie Türen an denen ihr dunkle Geister vertreiben müsst. Die Voraussetzungen reichen hier bis Stufe 99. Die Stufe kann nicht durch Seelentränke angehoben werden.

Verdienen von EP

Ihr habt die Möglichkeit, euch mit dem Vergraben von Knochen und verstreuen von Asche Gebet zu verdienen, wie außerhalb auch. Jedoch bietet sich im Kerker noch eine Weitere: Benutzt ihr einen Knochen mit einem Altar in Daemonheim, so erhaltet ihr, ähnlich wie am Ektobrunnus die vierfachen EP für die Asche / Knochen.