Erstes Ahnendrachenbuch - Anfänge

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search

Das erste Ahnendrachenbuch werdet ihr erhalten, sobald ihr den Königinnen-Schwarzdrachen das erste Mal besiegt habt.

Ich bin Kerapac der Beobachter. Das Ende unserer Sklaverei unter dem Joch Ihres Steins steht bevor, und ich werde es herbeiführen.
Andere reißen, kratzen, beißen und wüten gegen alles, was ihnen Linderung verschafft - Linderung gegen die Reizung durch unwürdige Benutzer. Ich ertrage es. Ich behalte die Kontrolle. Ich konzentriere Wut und Schmerz in das Projekt und nehme meinen Hass als Antrieb, um fortzufahren. Mein Hass auf die unwürdigen Benutzer. Auf unseren Fluch. Und vor allem gegen Sie.

Alle meine früheren Experimente mit lebenden Ahnendrachen sind gescheitert - so sehr ich meine Subjekte auch quälte, dem Tod nahebrachte und ihre Eingeweide studiert, so spürten sie doch diese Reizung noch. Ich sah es in ihren Augen, als sie starben. Das Geheimnis des Fluchs ist nicht in unseren Körpern versteckt, sonst hätte ich es gefunden. Dessen bin ich mir ganz sicher. Wir können ihn auch nicht direkt mit unserer Magie bekämpfen - dazu ist Sie zu mächtig.
Frustration. Abgelassen durch Wüten und Töten. Eine Lösung erschloss sich mir, als ich eine Insel voll mit großen, stumpfsinningen Reptilien fand - ich kann Ihren Fluch nicht gewaltsam ablegen, doch vielleicht kann ich ihn umgehen. Indem ich eine neue, nicht verfluchte Lebensform erschaffe. Ich nutzte Magie, um mein Lebensblut in die Brut der stärksten dieser Reptilien fließen zu lassen. Nur ein Ei überlebte diesen Vorgang - das eines enormen, im Wasser lebenden Reptils.

Jetzt sehe ich zu und warte ab. Schmerz... ich muss mich konzentrieren. Kontrolle ist alles. Meine Nachfahren sind der Schlüssel zu unserer Freiheit. Die geringeren Völker fürchten uns bereits in unserem verfluchten, beeinflussten Zustand. Sie werden noch hilfloser sein, wenn die wahren Ahnendrachen entfesselt werden.