Ran an den Speck

Aus SchnuppTrupp
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titel

Ran an den Speck

(Bringing Home the Bacon)

R - Mitgliederabenteuer

Kategorie

Neulinge

Schwierigkeit

Leicht

Dauer

Kurz

Startpunkt

Eli Speck im Schweinegehege auf dem Bauernhof südlich von Falador

Voraussetzungen

Abenteuer

  • Keine
  • Fertigkeiten

    Baukunst 14

    Beschwörung 14

    Landwirtschaft 14

    Empfehlungen

    Abenteuer

    Keine

    Fertigkeiten

    Magnetit-Netzwerk für Falador, Lumbridge, Varrock und Ardougne freigeschaltet haben

    Ring des Erforschers für den Teleport ins Kohlfeld östlich des Bauernhofs, der südlich von Falador liegt

    Benötigte Gegenstände

    5 Getreide

    5 Zwiebeln (Achtung: Zwiebeln müssen während des Abenteuers selbst gepflückt werden)

    Gegner

    Keine

    Das Abenteuer

    Abenteuerstart

    "Was riecht denn hier so gut?", fragt ihr Eli, den ihr im Schweinegehege auf dem Bauernhof südlich von Falador finden könnt. Das sei ein Projekt, an dem er arbeiten würde, antwortet er und fragt euch, da ihr Erfahrung mit der Arbeit auf Bauernhöfe hättet, ob ihr ihm helfen könntet. Das Einzige, was ihr tun müsstet, wäre von dem Fleisch zu essen, welches er zubereitet habe.
    Nun habt ihr verschiedene Antwortmöglichkeiten:
    Das war toll!
    Das war ein Geschmackserlebnis der Extraklasse!
    Das war ganz in Ordnung.

    Er habe eine neue Art von Fleisch entdeckt, die er Speck nennen würde, nach seinem Namen Eli Speck. Nun erfahrt ihr, dass das Fleisch von einem Schwein sei. Abgesehen von Schweineringen seien Schweine nutzlos, erklärt er euch und nur er und Martin würden noch welche züchten. Nur wie lange würde es dauern, bis alle Schweine aufgegessen worden wären, wenn die Leute erkennen würden, dass ihr Fleisch lecker sei. Man müsse dafür sorgen, dass die Leute den Wert von Schweinen erkennen lernten, bevor sie von der Delikatesse des Fleisches erfahren würden. Sobald sie ihren tatsächlichen Nutzen erkennen würden, begännen sie wieder welche zu züchten, vermutet er.
    Er habe einen Plan.

    Speck - Start.jpg Kameraperspektive verdreht - Norden nach Westen

    Es folgt eine Filmszene: Plötzlich wird euer Gespräch durch ein Geräusch unterbrochen. Eine Gruppe Dorfbewohner, die über den Speck Bescheid wissen, sind süchtig nach Speck geworden und stürmen das Schweinegehege. Sie wollen „Speck“. Um zu verhindern, dass sie die Schweine zum Schlachten vorbereiteten, solltet ihr Schweineattrappen herstellen, die Verrückten würden den Unterschied nicht bemerken, schlägt Eli Speck vor. Er gibt euch einen großen Stapel Speck und einige Holzbretter.

    Speck - Specksüchtige.jpg

    Geht in die Mitte des Geheges und baut insgesamt drei Schweineattrappe auf den dafür vorbereiteten Fässern.

    Option: "Umriss bauen Schweineattrappe" und "Speck hinzufügen Schweineattrappe" mit Klick auf die Fässer in der Mitte des Geheges.

    Die Süchtigen stürzen sich auf die Attrappe und essen gierig den Speck, während Eli die Schweine in Sicherheit bringt.
    Nun solltet ihr Eli in den Keller folgen. (Nachdem die Filmszene endet, befindet ihr euch automatisch in diesem Keller)

    Speck - Schweineattrappe.jpg

    Sturmkeller

    Sprecht Eli an.

    Ihr hättet gute Arbeit geleistet, teilt er euch mit, während die Süchtigen damit beschäftigt seien, den Speck zu essen, könntet ihr nun alles gemeinsam vorbereiten. Sein Plan, die Nachfrage nach Schweinen anzukurbeln sei, ein Ferkel zu einem fantastischen Monster großzuziehen, damit es alle Leute sehen wollen würden. Dann müsse man ihm einen besonderen Trick beibringen und den Leuten so präsentieren, dass die Nachfrage nach Schweinen dramatisch ansteigen würde.

    Speck - Eli in der Schweinegrube.jpg

    Das wäre genau der richtige Zeitpunkt, um den "Speck" unter die Leute zu bringen und sich eine goldene Nase zu verdienen. Da der Speck Speck hieße, sei er sich sicher, dass die Leute gesetzlich gezwungen wären, ihn zu bezahlen, spekuliert Eli Speck,sobald sie mit Speck Handel treiben würden, immerhin habe er ein Formular abgeschickt, um sich die Rechte für das Wort "Speck" zu sichern.

    Nun müsse nur noch herausgefunden werden, wozu Schweine denn gut seien, teilt er euch enthusiastisch mit und fragt nach euren Vorschlägen.

    Ihr erhaltet nun folgende Gesprächsoptionen:

    1) Vielleicht könnten sie kämpfen?

    2) Vielleicht könnten sie einen Altar tragen?

    3) Vielleicht könnten sie Gegenstände tragen?

    4) Mir fällt nichts ein.

    (Wie ihr euch entscheidet, ist für das Abenteuer unerheblich. Entscheidet ihr euch fürs Kämpfen, wird euer Schwein im weiteren Verlauf des Abenteuers auf Kampf trainiert. Entscheidet ihr euch für die Antwort, dass es sie ein Altar tragen können, wird es auf Gebet trainiert und die Antwort, dass sie Gegenstände tragen können, zieht ein Training als Lasttier nach sich.  Ihr könnt das Aussehen eures Vorzeigeschweins und späterem Haustiers jedoch jederzeit wieder ändern.)

    Nachdem ihr euch entschieden habt, schickt euch Eli zu Martin den Meistergärtner in Draynor. Vielleicht habe er ein Ferkel von seiner riesigen Sau "Schweinzilla" für euch.

    Martin würde sich immer in der Nähe seines Schweinestalls auf dem Markt von Draynor aufhalten. Ihr solltet einfach nach Südosten laufen und würdet ihn schon bald finden.

    Für das Abenteuer nicht bedeutend, jedoch recht amüsant, könnt ihr jetzt der Option: "Wie haben Sie Speck entdeckt`" folgen.

    Vor ein paar Tagen habe er den Speckigen Stefan, eins seiner wertvollsten Tiere fürs Schweineringen, auf seinen nächsten Wettbewerb vorbereitet. Dazu habe er ihn mit seinen Füßen an einem alten Drehrost angebunden. Anschließend habe er ihn mit der zeremoniellen Mischung aus Knoblauch und Kräutern eingerieben. Dann sei das Unglück geschehen. Die trockenen Zweige und ein paar Lumpen, die er unter dem Drehrost platzierte, wären durch die Funken einer Fackel entzündet worden und das arme Schwein habe lichterloh gebrannt. Der Geruch des gerösteten Steves habe jede Menge Leute angelockt, die neugierig gewesen seien, ob das Fleisch so gut schmecken würde, wie es röche. Dabei habe er selbst bemerkt, wie lecker und süß das Fleisch gewesen sei. So habe er das Geheimnis von Speck entdeckt.

    Martin in Dorf Draynor

    Begebt euch ins Dorf Draynor und sucht nach Martin, der meistens auf dem Marktplatz oder im Schweinegehege zu finden ist.

    Sprecht ihn auf "Ran an den Speck" an.

    Warum ihr denn ein Ferkel haben wolltet, fragt euch Martin erstaunt und rät euch besser in eine Kuh zu investieren, da Schweineringen nicht mehr beliebt sei. Ihr erklärt ihm die Umstände. Er gäbe euch ein Ferkel, jedoch müsstet ihr ihm zuvor einen Gefallen erweisen. Er würde ständig bestohlen werden und glaube, dass es die zwielichtigen Typen westlich von ihm gewesen sein könnten. Er bittet euch, dem Schuldigen eine ordenliche Tracht Prügel zu verabreichen.

    Speck - Martin.jpg

    Nun folgt ein einfaches Ausschlussrätsel, welches jedoch von Spieler zu Spieler unterschiedlich sein kann.

    Geht ein wenig in westliche Richtung an die Mauer zwischen Misthalin und Asgarien, wo ihr auf eine 5-köpfige Diebesbande stoßen werdet.

    Sie besteht aus

    • Dieb Edd
    • Dieb Dan
    • Dieb Chris
    • Dieb Bert
    • Andy der Dieb

    Befragt sie nun nacheinander zu ihrem Alibi und filtert den Schuldigen heraus.


    Speck - Diebesbande.jpg

    Kameraperspektive verdreht - Norden nach Osten

    Beispiel:

    Andy behauptet mit Edd unterwegs gewesen zu sein.

    Edd bestätigt diese Aussage, indem er euch berichtet, dass er mit Andy zusammen gewesen sei.

    Chris Alibi bezieht sich auf Bert und dieser bestätigt, dass er zum Zeitpunkt mit Chris unterwegs gewesen sei.

    Nun behaupte Dan ebenfalls, mit Chris zusammen gewesen zu sein, was jedoch widerlegt werden kann, da Chris aussagte, er sei mit Bert zusammen gewesen und diese Aussage von Bert bekräftigt wurde.

    Weiteres Beispiel:

    Andy erklärt, dass er mit Dan zusammen gewesen sei.

    Dan bestätigt diese Aussage.

    Chris sei mit Bert unterwegs gewesen, was duch Bert bestätigt wird, da seine Ausage lautete, er sei mit Chris zusammen gewesen.

    Edd behauptet nun, auch er wäre mit Andy zusammen gewesen. Diese Aussage kann nicht stimmen, da Andy zuvor antwortete, er sei mit Dan gemeinsam unterwegs gewesen und Dan diese Aussage bestätigte.

    Sobald ihr den Schuldigen enttarnt habt, sprecht den Schuldigen über die Option: "Beschuldigen" an. Er gibt zu, dass ihr ihn erwischt habt und fragt nach den Konsequenzen.

    Es folgt eine Filmsequenz, in der ihr Martin den Schuldigen vorführt. Ob es ihm Spaß gemacht habe, ihn auszurauben, fragt Martin erboßt und betitelt den Schuligen als "Schwein". Natürlich habe es ihm Spaß bereitet und er werde ihn in Zukunft weiter bestehlen werden, antwortet der Dieb. Zornig bittet euch Martin nun, es dem Dieb zu zeigen.


    Speck - Überführung.jpg

    Doch eure sanfte Züchtigung scheint nicht den gewünschten Erfolg zu erbringen. Weder Martin noch der Dieb sind besonders beeindruckt. Die folgenden gewaltvollen Szenen werden in einer Filmsequenz durch die Berichterstattung von einer innigen Freundschaft zwischen einem Kätzchen und eines Ferkels euren Augen verborgen bleiben, jedoch dürft ihr akustisch miterleben, wie ihr den Dieb krankenhausreif zusammenschlagt.

    Nachdem ihr dem Dieb nun eine wirkliche Lektion erteilt habt, gibt euch Martin nur zu gerne das verdiente Ferkel.

    (Die Filmszene endet.)

    Speck - Filmszene Draynor.jpg

    Schweinetrainingsmaschine

    Mit dem Ferkel im Inventar geht es jetzt zurück zu Eli Speck in den Sturmkeller auf dem Bauernhof südlich von Falador.

    Ihr hättet das Ferkel bekommen, berichtet ihr ihm. Jetzt müsse eine Maschine gebaut werden, mit der das Ferkel trainiert werden könne, erklärt euch Eli und gibt euch Materialien, die ihr zum Bau und zur Verbesserung der Maschine benötigt.

    (Die Art der Trainingsmaschine ist jetzt von Spieler zu Spieler verschieden, je nachdem für welche Eigenschaft er sich im Dialog zuvor entschieden hatte.)

    • Geht nun zu dem Umriss der Schweinemaschine und wählt die Option: "Bauen Umriss Schweinemaschine". Ihr baut eine einfach Maschine zum Schweinetraining.
    • Wählt nun die Option: "Verbessern Schweinemaschine" und ihr baut eine Maschine, damit Schweine in der zuvor gewählten Fertigkeit trainiert werden können.

    (Nach Abschluss des Abenteuers könnt ihr die Maschine noch insgesamt zweimal verbessern, um bessere Seelen-Schweine herstellen zu können - siehe dazu - Belohnungen nach AbenteuerAbschluss.)

    Sprecht Eli erneut an. Nun müsse das Ferkel etwas aufgepäppelt werden, damit es beeindruckender aussähe. Er habe zwar jede Menge Schweinefutter, jedoch solle man etwas Getreide darunter mischen. Er bittet euch fünf Getreidebündel zu besorgen. Er empfiehlt euch zum Getreidefeld in der Nähe von Dorf Draynor zu gehen, um dort Getreide zu besorgen.

    Speck - Schweinemaschine bauen.jpg

    Wenn ihr noch kein Getreide im Vorfeld besorgt habt, teleportiert euch am Besten mit dem Magnetit-Netzwerk nach Dorf Draynor und lauft nach Süden zum Getreidefeld. Dort könnt ihr Geteidebündel pflücken.

    Kehrt wieder zu Eli in den Sturmkeller zurück.

    Ihr übergebt das Getreide automatisch, sobald ihr mit Eli redet. Das sollte erst einmal genügen, meint dieser und erklärt euch gleich das nächste Problem. Das Ferkel sei noch ziemlich klein. Damit es an Gewicht zunehmen könne, müsse es dringend raus an die Sonne gebracht werden. Jedoch müssten die Süchtigen zuvor vertrieben werden. Er habe einen "Schlaftrank", den er sonst für die Schweine benutzen würde. Ihr solltet nun Speck an die Schweineattrappen im Gehege anbringen und den Trank darüber gießen, damit die Süchtigen einschlafen würden, sobald sie den Speck gegessen hätten.

    Steigt die Treppe im Osten des Kellers hinauf.

    Ihr erhaltet einen Haufen Speck und den "Schlaftrank", wenn ihr das Feld betretet.

    Speck - Gespräch mit Eli.jpg

    Klickt jetzt auf die Schweineattrappen, befestigt Speck an ihnen und gebt durch erneutes Klicken das Gift hinzu.

    Die Süchtigen stürzen sich auf den Speck, schlafen jedoch nicht ein.

    Ihr solltet mit Eli darüber reden.

    Die Wirkung des Tranks würde eine Zeit benötigen, beruhigt euch Eli.

    In der Zwischenzeit könntet ihr ihm ein paar Zwiebel besorgen, nur für den Fall, dass der Trank doch nicht funktionieren würde, schlägt Eli vor und erklärt euch, dass die Wirkung von Zwiebeln auf Specksüchtige ähnlich funktionieren könne, wie die Wirkung von Knoblauch auf Vampire.

    Speck - Gift.jpg

    Besorgt euch also fünf Zwiebeln von einem der Zwiebelfelder.

    Das nächstgelegene Zwiebelfeld findet ihr südlich der Bank im Dorf Draynor. Teleportiert euch am besten über das Magnetit-Netzwerk.

    (Ihr müsst die Zwiebeln pflücken, bereits mitgebrachte Zwiebeln werden nicht gewertet)

    Pflückt fünf Zwiebeln und kehrt zum Bauernhof zurück.

    Die Specksüchtigen sind verschwunden.

    Steigt hinab in den Sturmkeller.

    Sprecht Eli an. Die Specksüchtigen seien verschwunden, teilt ihr ihm mit und fragt ihn, warum das Schwein bereits ausgewachsen wäre. Nun die Specksüchtigen seien vom Winde verweht und er habe das Ferkel auf dem Feld ausgeführt.

    Da die Specksüchtigen aus dem Weg seien, bräuchte man die Zwiebeln nicht mehr, um sie zu vertreiben. Aber das Schwein sei immer noch hungrig und könne die Zwiebeln essen. Er nimmt die Zwiebeln an sich.

    Nun solltet ihr die Maschine anschalten und ausprobieren, wie gut sie funktionieren würde.

    Klickt auf die Maschine. Es folgt eine kurze Filmszene, in der das Schwein die Maschine betritt und ordentlich durchgerüttelt wird.

    Die Luke am Kopfende der Maschine öffnet sich und heraus kommt euer modifiziertes Vorzeigeschwein, an dem, laut Eli aber noch gefeilt werden müsse.

    Sprecht wieder mit Eli.

    Nun sollt ihr das Vorzeigeschwein den Leuten präsentieren.

    Dazu sollt ihr folgende Plätze aufsuchen:

    • Den Schlosshof von Lumbridge
    • Den Marktplatz von Varrock
    • Den Marktplatz von Ardougne
    • Und den Platz in der Nähe des Tors im Norden von Falador.

    Eli empfiehlt euch die Reise über das Magnetit-Netzwerk, mit dem ihr ohne Probleme mit dem Schwein teleportieren könntet.

    Ihr könntet das Schwein einfach auf dem Boden platzieren (Option: "Ausführen"), wenn ihr es präsentieren wolltet und wieder aufheben (Option: "Aufheben"), wenn ihr damit fertig wäret.

    Er gibt euch einen Zettel, auf dem die Orte notiert sind und das Vorzeigeschwein landet in eurem Inventar.

    Wenn euch der Name eures Schweins nicht gefallen würde, könntet ihr ihn von Martin, dem Meistergärtner in Dorf Draynor jederzeit ändern lassen, informiert euch Eli.


    Speck - Trainiertes Schwein.jpg

    Das Vorzeigeschwein präsentieren

    Die Reihenfolge, in der ihr die Orte aufsucht, ist unerheblich.

    Teleportiert euch mit dem Magnetit-Netzwerk nach Lumbridge, betretet den Schlosshof und wählt die Option: "Ausführen" bei eurem Schwein im Inventar.

    Es folgt eine Filmszene, in der sich eine Gruppe von Menschen um euch herumgeschart haben und sich wundern, warum euch ein Schwein hinterher laufen würde. Ob es schon Zeit fürs Schweineringen sei, fragt eine Frau. Ihr erklärt ihnen, die Vorzüge eures Schweins. Langsam beginnen sich die Bewohner für Schweine zu interessieren und ihr garantiert ihnen, dass Eli und Martin ihnen gerne beim Bau eines Stalls helfen würden, damit sie eigene Schweine züchten könnten.

    Mit einem lauten Hooray bedanken sich die Leute bei euch.

    Auf der Liste, die euch Eli gab, könnt ihr euren Fortschritt ansehen.

    Speck - Lumbridge Präsentation.jpg

    Teleportiert nach Varrock oder benutzt das Magnetit-Netzwerk und geht zum Marktplatz.

    Es folgt wieder eine Filmszene, in der ihr den Leuten erklärt, dass sie so viele Schweine züchten können, wie sie möchten. Ihr werdet wieder umjubelt.

    Nun geht es weiter nach Falador. Benutzt wieder das Magnetit-Netzwerk oder einen anderen Teleport. Stellt euch auf die Kreuzung südlich des Nordtores. Es läuft wieder eine Filmszene.

    Euer letztes Reiseziel ist der Marktplatz von Ost-Ardougne. Hier werdet ihr ebenfalls in einer Filmszene umjubelt.

    AbenteuerAbschluss

    Berichtet Eli nun von eurem Erfolg. Diese ist begeistert, ein Dutzend Leute wäre bereits bei ihm gewesen und hätten ein Schweinepaar zur Zucht gekauft oder Zubehör zum Training von Schweinen bestellt. Martin wäre es ähnlich ergangen. Ihr hättet den Schweinebestand vor der Ausrottung bewahrt.

    Seltsam sei allerdings, dass die Leute glauben würden, dass man Schweine unter der Erde halten müsse. Wolle man in den Großstädten also Speck kaufen, müsse man die Augen nach Schweinegruben statt nach Schweineställen aufhalten. In einem Jahr könnte man das Geheimnis um den Speck vielleicht lüften, fährt Eli fort. In der Zwischenzeit könntet ihr aber jederzeit bei ihm vorbeikommen, wenn ihr mehr Speck haben möchtet.


    Speck - Ende.jpg

    Belohnungen

    1 Abenteuerpunkt

    350 Erfahrungungspunkte in Baukunst

    350 Erfahrungungspunkte in Beschwörung

    350 Erfahrungungspunkte in Landwirtschaft

    Ein Schwein als Haustier (Der Name des Schweins kann jederzeit bei Martin, dem Meistergärtner geändert werden)

    Die Fahigkeit drei verschiedenen Vertraute herzustellen: Seelen-Kriegsschwein, Seelen-Gebetsschwein und Seelen-Packschwein sowie Speck-Schlag-Zauberrollen. Mehr Informationen hierzu unter dem Link: Seelen-Schweine

    Speck und Schweinepastete als Nahrungsmittel sowie Schweinegesöff, eine Art Bier, welches euch bei Genuss kurzfristig eine Anhebung von +3 in Landwirtschaft und Beschwörung gibt

    Wöchentliche Belohnung in Form von rohem Speck oder Schweinevertrauten

    Freigeschaltete Gebiete

    Schweinegruben, in denen ihr rohen Speck, kleine Knochen, güldene Siegel und Schweinezähne, die ihr zur Herstellung der Schweinevertrauten benötigt, erbeuten könnt.

    Hier erwarten euch jede Menge Schweine mit einer Kampfstufe von (6)

    • Im Sturmkeller auf dem Bauernhof von Falador
    • Südlich der Nordbank von Falador in der Nähe des Durchlass in der Südmauer
    • Nördlich der Schafweide von Lumbridge
    • Nördlich der Gilde der Champions in Varrock
    • Nördlich der Nordbank von Ost-Ardougne

    Zusatzbelohnungen nach Abschluss des Abenteuers

    Nach Abschluss des Abenteuers könnt ihr die Maschine im Sturmkeller verbessern, damit eure Schweine noch mächtiger werden.

    Verbesserung der Maschine auf Stufe 2:

    • Fertigkeiten: Beschwörung, Handwerk und Baukunst auf Stufe 44
    • Benötigte Gegenstände: 2 Stahl-Barren, 3 Eichen-Bretter und 3 Nägel

    Verbesserung der Maschine auf Stufe 3

    • Fertigkeiten: Beschwörung, Handwerk und Baukunst auf Stufe 84
    • Benötigte Gegenstände: 2 Mithril-Barren, 3 Teak-Bretter und 3 Nägel