Interview mit Mod JD

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search

Im Rahmen der RuneTimes, der deutschen Forums-Zeitung, wurde am 5. Juni 2014 ein Interview mit dem Social Media Specialist von Jagex, Mod JD, geführt.


Mod JD.png



RuneTimes: Du bist vor etwa drei Monaten zu Jagex gekommen. Was hat dich bewogen diesen Schritt zu gehen? Was waren die Hauptgründe?

Mod JD:Erstens war ich ein großer Fan des Spiels, als ich jünger war (ca. 2003). Ich hatte lange Zeit nicht mehr gespielt, aber wer würde die Gelegenheit bei Runescape zu arbeiten nicht nutzen? Ich hatte noch nie in der Spielebranche gearbeitet, und es ist so eine dynamische Branche, sie passt perfekt zu Social Media.

Also ging ich zurück und spielte das Spiel - Ich war überrascht, wie viel sich verändert hatte, erstaunt und angenehm überrascht, ich fand, dass die meisten dieser Veränderungen zum Besseren waren. Nach einigen Recherchen ging ich zu einem Vorstellungsgespräch und wurde in der folgenden Woche angenommen!


RuneTimes: Was genau ist deine Aufgabe bei Jagex? Was machst du den ganzen Tag?

Mod JD:Ich bin der Social-Media-Manager für RuneScape und RuneScape Old School. So im wesentlichen, wenn ihr Beiträge auf Fecebook/Twitter/Instagram/Google Plus/Vine/Printerest seht, sind diese höchstwahrscheinlich von mir.

Ich bin verantwortlich für alle sozialen Medien, sowohl strategisch als auch auf einer täglichen Basis und ich liebe absolut die Möglichkeit, so eng mit der fantastischen RuneScape Community als Teil des Community Management Teams zu arbeiten. Ich bin ebenfalls für das Hochladen von Videos auf Youtube verantwortlich.


RuneTimes: Was war dein bisher am meisten erinnerungswertes Erlebnis bei Jagex?

Mod JD: Wahrscheinlich die Team Kohl und Team Gorilla Herausforderung des Osterevents. Ich musste ein internes Kräcker-Wettessen organisieren, Tauziehen und Sumoanzug-Wettbewerbe und das war abolut urkomisch anzusehen. Ihr könnt euch die Videos bei unserem Vine Account anschauen.

Es war auch fantastisch in die RuneScape Stempel Aktionen der Maiwanderung miteinbezogen zu sein und so viele Spieler auf einer regelmäßigen Basis zu treffen (regelmäßiges Zombie spawnen ist immer gut für die Seele).


RuneTimes: Kannst du drei Gründe nennen, warum Jagex so ein großartiger Ort zum arbeiten ist?

Mod JD: Erstens: Die Menschen. Ich habe mich in einem Job noch nie so willkommen gefühlt, wie ich es in den ersten drei Monaten hier getan habe. Wenn ich mit etwas Hilfe oder einen Rat bauche, weiß ich, dass immer jemand bereit ist, mir zu helfen.

Zweitens: Die RuneScape Community. Jeder ist von dem Spiel so begeistert, das ist ein Traumjob von der Social-Media-Perspektive. Es gibt immer fantastische von Spielern erstellte Inhalte, ich liebe es diese zu teilen und (meistens) positive, konstruktive Antworten auf das, was wir schreiben zu erhalten.

Drittens: Wo sonst ist man in der Lage, mit zwei Panzern außerhalb, Besprechungsräumen die nach Monopolyplätzen benannt sind und einer Rüstung im Foyer zu arbeiten?


RuneTimes: Verbringst du viel Zeit mit Runescape in deiner Freizeit? Was ist deine Lieblingsbeschäftiung in RS?

Mod JD: Zunehmend, ja. Mod Luna (die eine Woche vor mir bei Jagex begann) und ich, haben einen wöchentlichen Wettbewerb, wer auf der internen Bestenliste vor dem anderen ist. Der Verlierer der Woche muss eine peinliche Kopfbedeckung tragen. Im Moment schlägt sie mich (wenn auch nicht viel), also muss ich mich ranhalten!

Ich bin ein Abenteurer, meine Stats sind ziemlich niedrig; aber ich finde es macht mehr Spaß als reines Skillen.


RuneTimes: Bei welchen Sozialen Medien ist Runescape derzeit vertreten?

Mod JD: Wir sind im Moment bei Facebook, Twitter, Google Plus, Instagram, Pinterest, Vine, Reddit und DeviantART, sowie auf Twitch und YouTube - im englischen Forum unter der SZN 254-255-356-65365543 findet ihr einen praktischen Post, in dem steht, wo ihr uns überall findet!


RuneTimes: Plant ihr, eure Präsenz auf weitere Social Media Plattformen zu erweitern, und wenn ja, auf welche?

Mod JD: Selbstverständlich! Offensichtlich ist mein Ziel die Weltherrschaft. Aber Spaß bei Seite, wir haben eine fantastische Gruppe von Communities auf den sozialen Medien und ich versuche immer Wege zu finden, um die Größe, Qualität und Nützlichkeit dieser Communities zu steigern.

Weitergehend würde ich mich freuen Runescape in Zukunft auf Tumblr zu bekommen, da ich weiß, dass dort eine große Gruppe an Scapern existiert - und ich würde gerne unsere Präsenz auf Reddit verbessern, weil es ein großartiger Ort für uns ist, um Feedback und Ratschläge von euch zu sammeln!


RuneTimes: Mit so vielen verschiedenen Plattformen sind die Informationen weit verstreut. Müssen Spieler überall angemeldet sein, um all die Informationen rechtzeitig zu erhalten?

Mod JD: Von meiner Sicht aus hat jede Plattform ihre eigenen Stärken. So ist Vine beispielsweise fantastisch, um kurze Video-Ausschnitte zu präsentieren - während Facebook großartig ist, um Spiel-Updates zu verbreiten und Twitter die beste Plattform ist, um Informationen schnell und direkt zu vermitteln. So hat jede ihre eigene Nuance und geringfügig unterschiedliche, darauf zugeschnittene Inhalte.

Offenkundig ist es schwierig, alle zu synchronisieren - mit dem Forumteam versuche ich dafür zu sorgen, dass alles zur gleichen Zeit rausgeht, in den Foren und den sozialen Medien; und es ist etwas, was wir in Zukunft verbessern müssen.

Ich würde nicht sagen, man muss überall angemeldet sein, aber alles bringt eine geringfügig unterschiedliche Dimension zur Runescape-Erfahrung und eine andere Community, in der man sich engagieren kann.


RuneTimes: Glaubst du, die sozialen Medien werden irgendwann wichtiger als die offiziellen Foren werden?

Mod JD: Nochmals, ich denke, dass sie alle fantastische einzelne Teile einer zusammengesetzten Gemeinschaft sind und keines ist "wichtiger" als das andere. Ich finde, dass sie alle einen wesentlichen Bestandteil der Runescape-Erfahrung eines Spielers ausmachen.


RuneTimes: Gibt es irgendwelche Pläne, die nicht-Englische Präsenz bei den sozialen Medien zu erweitern?

Mod JD: Sehr gerne! Tatsächlich versuche ich gerade Deutsch zu lernen - eher aus persönlichen Gründen, als aus Arbeitstechnischen - aber ich würde mich freuen, imstande zu sein, mich mehr mit unseren fremdsprachigen Spielern zu verbinden.


RuneTimes: Was sind deine persönlichen Pläne für dieses Jahr? Sei es bezüglich deiner Arbeit oder deinem persönlichen Account.

Mod JD: Ich würde mich freuen, dieses Jahr mehr mit euch im Spiel zu tun zu haben und alle möglichen coolen Sachen machen - Minigames und dergleichen (Plus, eine Menge Zombies/Schneemänner/Ballon-Tiere spawnen, selbstverständlich), denn wenn die Stempel-Sessions mir irgendetwas gezeigt haben, dann, dass regelmäßiger Kontakt mit den Spielern uns nicht nur hilft eine Menge Feedback zu sammeln, sondern auch höllisch Spaß macht (sogar mit den Laggs einer Stempel-Session!).

Auf meinem persönlichen Account? Auf den internen High-Scores vor Mod Luna bleiben!


RuneTimes: Hast du einen Ratschlag für jemanden, der sich gerne für einen Job als Community Manager bewerben würde?

Mod JD: Uff, das ist eine knifflige Frage. Ich denke, das wichtigste ist, und das ist ein schreckliches Klischee, man muss lieben, was man tut. Die Leidenschaft ist ein absolutes Muss; Es wird schnell deutlich, wenn sie nicht vorhanden ist, sowohl bei einem schriftlichen CV und sogar noch klarer bei einem Bewerbungsgespräch.

Außerdem, und das ist hoffentlich offensichtlich, ein tiefes Verständnis des Spieles und eine existierende Beziehung mit der Runescape Community sind genauso wichtig wie dein eigenes Fähigkeitenset.