Archäologie - Erste Schritte in der Ausgrabungsstätte

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search
Sprecht mit der amtierenden Gildenmeisterin Reiniger im Osten der Ausgrabungsstätte.

Da sie kürzlich finanzielle Unterstützung erhalten hätten, bräuchten sie nun so viel Hilfe wie möglich, erklärt sie euch und fragt, ob ihr euch bei der Gilde der Achäologen anmelden wolltet. Die vier Hauptaspekte der Archäologie würden euch bestimmt überzeugen, es zumindest mal auszuprobieren: Reichtum, Macht, Ruhm und Geschichten.

Archäologie - Einführung - Gildenmeisterin.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Westen

Zuallererst benötigtet ihr einige Werkzeuge. Die Tutorin reicht euch mehrere Archäologie-Werkzeuge, die ihr an eurem Werkzeuggürtel anbringt. Damit sollten erst einmal die meisten eurer Bedürfnisse gedeckt sein, erklärt sie weiter. Überwiegend würdet ihr damit Ausgrabungsstellen freilegen und beschädigte Artefakte restaurieren. Außerdem habe man ein neues Werkzeug entwickelt, das bei der eigentlichen Grabung helfen solle. Es sei stark genug, um schnell Materialien auszugraben, aber dennoch filigran, falls man bei Artefakten mal vorsichtiger vorgehen müsse. Sie reicht euch für den Anfang eine Bronze-Hacke, die ihr per Linksklick dem Werkzeuggürtel hinzufügen könnt.

Das Ausgraben sei einer der zwei wesentlichen Aspekte der Archäologie. Ihr würdet auf den verschiedenen Ausgrabungsstätten einige Ausgrabungsstellen finden. Diese hätten verschiedene Namen, aber der erste Schritt sei immer, diese freizulegen.

Euer Hauptziel werde es sein, langsam ein Artefakt daraus auszugraben, aber während ihr das tätet, würdet ihr beim Ausgraben außerdem auf Materialien stoßen, mit welchen ihr die beschädigten Artefakt restaurieren könntet. Über deren Wert könntet ihr später dann mit ihr sprechen.

Der blaue Balken, den ihr während des Ausgrabens über den Kopf sehen könntet, zeige euren Fortschritt bis zum nächsten beschädigten Artefakt an.

Da ihr zuerst jede neue Ausgrabungsstelle, die ihr fändet, freilegen müsstet, solltet ihr es doch gleich mal bei der Senntisten-Erde, die gleich nördlich von ihr läge, versuchen.

Klickt auf die Senntisten-Erde gleich etwas nordöstlich der Tutorin. Ihr legt jetzt die Ausgrabungsstelle frei und könnt euch ans Ausgraben machen.

Grabt anschließend die Zenturio-Überreste aus, indem ihr auf die Stelle klickt.

Archäologie - Einführung - Entdeckung.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Osten

Wenn ihr Ausgrabungen durchführt, könnt ihr Entdeckungen machen. Diese beschädigten Artefakte können restauriert werden, ihr benötigt jedoch verschiedene Materialien. Linksklickt das Artefakt im Inventar, um euch die Artefakt-Informationen anzusehen.

Nachdem ihr den beschädigten Zenturio-Zierdegen, imperiales Eisen, Senntisten-Erde und Amaranth gefunden habt, sollt ihr wieder mit der amtierenden Gildenmeisterin sprechen.

Archäologie - Einführung - Artefaktinformation.jpg
Ihr hättet das Artefakt inspiziert, aber ihr benötigtet offensichtlich noch mehr Materialien, bevor ihr es restaurieren könntet, berichtet ihr der amtierenden Gildenmeisterin. Eine Möglichkeit, an mehr Materialien heranzukommen, sei das Sieben von Erde, die ihr beim Ausgraben gefunden hättet. Ihr erhaltet noch weitere Senntisten-Erde von ihr.

Sie schickt euch zur Siebstation, um die Senntisten-Erde zu sieben. Dadurch könntet ihr Materialien finden, die ihr zuvor übersehen hättet.

Etwas südwestlicher befindet sich diese Station. Klickt auf das Gitter am Rand des Beckens. Die Gildenmeisterin spricht euch an und will wissen, was ihr gefunden hättet.

Archäologie - Einführung - Siebstation.jpg
Um beschädigte Artefakte wieder zu ihrer ursprünglichen Form zu restaurieren, bräuchte man viele Materialien, erklärt sie euch. Als Hilfe gäbe es eine Material-Aufbewahrungskiste, in der ihr all eure Materialien lagern könntet.

Alle beschädigten Artefakte, die ihr beim Ausgraben entdecken würdet, könnten inspiziert werden, um zu sehen, welche und wie viele Materialien ihr zur Restauration benötigen würdet. Dann empfiehlt sie euch, die Material-Aufbewahrungskiste anzusehen und anschließend das Artefakt an der Archäologen-Werkbank zu restaurieren.

Archäologie - Einführung - Material-Aufbewahrungskiste.jpg
Die Material-Aufbewahrungskiste findet ihr ziemlich mittig in der Ausgrabungsstätte. Für Artefakte braucht man manchmal große Mengen an Materialien, um sie zu restaurieren. Die Materialien für die Restauration kann man in der Material-Aufbewahrungskiste deponieren und sie werden direkt aus der Kiste verwendet, wenn man ein Artefakt restauriert. Deponiert das Material in der Kiste.
Gleich neben der Aufbewahrungskiste ist die Archäologen-Werkbank. Klickt sie an, um mit der Restauration des Zenturio-Zierdegen zu beginnen. Archäologie - Einführung - Werkbank.jpg
Bringt euer erstes restauriertes Artefakt zur Gildenmeisterin, die euch gratuliert und informiert, dass es in der ganzen Welt Sammler gäbe, die diese Artefakte gerne in die Hände bekommen würden. Velucia sei eine Sammlerin, die sich vor dem Hauptgebäude befände. Sie könne daran interessiert sein, euer Artefakt ihrer Sammlung hinzuzufügen.

Vor dem Hauptgebäude im Westen der Ausgrabungsstätte trefft ihr auf Velucia, die sich für den Zenturio-Zierdegen interessiert. Sie hätte liebend gerne einen davon für ihre Sammlung. Im Gegenzug würdet ihr etwas Wertvolles von ihr bekommen.

Wenn ihr ihr den Degen gebt, erhaltet ihr einen Kelch der Sterblichen und 1.000 Chroneten.

Archäologie - Einführung - Sammlerin.jpg
Es gäbe viele Sammler auf dieser Welt, die sich für Artefakte interessierten, erfahrt ihr. Eine Liste der ihnen bekannten fändet ihr auf dem Anschlagbrett neben ihr. Das Museum interessiere sich auch für Entdeckungen und würde euch für Beiträge belohnen.
Kehrt zurück zur Gildenmeisterin und berichtet ihr von dem Relikt, welches ihr von Velucia erhalten habt. Es zöge euch in Richtung des Monolithen, erklärt ihr. Man würde den mysteriösen Monolithen schon seit Gildenmeister Tonis Verschwinden untersuche, erfahrt ihr von Gildenmeisterin Reiniger. Er habe an dem Monolithen herumexperimentiert und sei dann plötzlich verschwunden. Bisher seien aber alle zu vorsichtig, dem Monolithen zu nah zu kommen, aber wenn das Relikt euch dorthin zöge ... Man solle nachprüfen, ob eure Verbindung zum Monolithen anders sei, aber ihr solltet vorsichtig sein.
Südwestlich der Gildenmeisterin befindet sich der mysteriöse Monolith, mit dem ihr euch jetzt beschäftigt. Es folgt eine Filmsequenz.

Die Gildenmeisterin ist begeistert. Ihr wäret nicht in den Monolithen hineingezogen worden. Für die anderen Gildenmitglieder sei der Monolith nicht zugänglich, erfahrt ihr, aber wie das Relikt euch zu ihm hingezogen habe und so souverän, wie ihr gewesen wäret, habe sie einfach das Gefühl gehabt, dass diesmal alles gut gehen würde. Und sie habe Recht gehabt. Nun solle man mal schauen, ob ihr am Monolithen Zugriff auf die Kraft des Reliktes erhalten könntet.

Schaltet das Relikt "Quelle des Lebens" am Monolithen frei.

Archäologie - Einführung - Monolith.jpg
Die amtierende Gildenmeisterin fordert euch nun auf, sie im Hauptgebäude aufzusuchen, um eure erste Qualifikation zu erhalten.

Ihr wäret ein Naturtalent und hättet eine Verbindung zum Monolithen, sie würde wetten, dass es viele mächtige Relikte gäbe, die ihr ihm darbieten könntet. Ihr solltet wie sie alle gerne das Gildenmeister-Büro im Obergeschoss nutzen.

Auf dem Tisch im Erdgeschoss sei eine Karte aller archäologischen Ausgrabungsstätten. Ihr könntet damit schnell zu den verschiedenen Orten reisen.

H. Acke verkaufe alle normalen Hacken, mit welchen ihr für eure archäologische Reise erst einmal gut versorgt sein solltet.

Wenn ihr neue Qualifikationen erreichen würdet, könntet ihr euch mehr in Ezreals Laden kaufen. Dazu bräuchtet ihr jedoch Chroneten als Zahlungsmittel. Fürs Erste gäbe es dort einen kostenlosen Boden-Behälter, der euch beim Ausgraben viel Platz sparen würde.

Öffnet Ezreals Laden der Gilde der Archäologen und holt euch den kostenlosen Boden-Behälter ab, der zunächst 50 Erdarten aufnehmen kann.

Sprecht wieder mit der Gildenmeisterin. Ihr könntet die Kapazität eures Boden-Behälters erweitern, wenn ihr euch die unterschiedlichen Befähigungsnachweise verdient hättet. Jetzt solltet ihr euch aufmachen und mit dem Ausgraben beginnen. Sie reicht euch abschließend ein Handbuch. Alle Archäologen sollten auf ihren Reisen immer ein Handbuch dabeihaben, erklärt sie euch, um Notizen zu machen. Es habe aber auch ein paar andere nützliche Funktionen. Ihr könntet damit ein Auge auf euren Gesamtfortschritt haben und euch zurück zur Gilde teleportieren. Das wären jedoch nur Beispiele für das, was ihr damit tun könntet. Sie heißt euch nun als Praktikant der Gilde der Archäologen willkommen und gibt euch einen Befähigungsnachweis.

Sie hätten ein Team bei Kharid-Et, das ein weiteres Paar Hände gebrauchen könne. Sie werde jemanden bitten, euch sofort dorthin zu bringen.

Einführung abgeschlossen!