Verzweifelte Maßnahmen

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search
Abenteuer Ku Be.png

Dies ist die ausführliche Beschreibung des Abenteuers.

Eine Kurzbeschreibung findet ihr unter folgendem Link:

Verzweifelte Maßnahmen - Kurzbeschreibung



Titel

Verzweifelte Maßnahmen

(Desperate Measures)

Kategorie

SpielbarkeitGibt an, ob das Abenteuer von allen Spielern oder nur Mitgliedern gespielt werden kann
Mitglied.png Mitglieder
SchwierigkeitGibt die Schwierigkeit des Abenteuer an, wie sie von Jagex festgelegt wurde
Fortgeschrittene
DauerGibt die Dauer des Abenteuer an, wie sie von Jagex festgelegt wurde
Sehr lang
EpocheGibt die Epochenzuordnung nach Jagex an. Abenteuer des 5. Zeitalters spielen zeitlich vor Die Welt erwacht, die des 6. danach. Als unklar beschriebene Abenteuer könnten in beiden Epochen stattfinden.
6. Zeitalter


Startpunkt

Sprecht mit Seren im Schloss von Burthorpe (1ste Etage)

Voraussetzungen

Abenteuer

Verzweifelte Zeiten

Abgeschlossene Basislager-Einführung auf Anachronia

Fertigkeiten

Logo-Gewandtheit.png Stufe 50

Logo-Archäologie.png Stufe 50

Empfehlungen

Abenteuer

Um die Hintergrundgeschichte und Charaktere des Abenteuers wirklich nachvollziehen zu können:

Sliskes Endspiel

Fluch des Schwarzsteins

Das Schicksal der Götter

Fertigkeiten

Keine weiteren

Benötigte Gegenstände

100 Stück Orthenglas und das Metrum (falls ihr "Das Schicksal der Götter" abgeschlossen habt).

Zusätzliche Gegenstände, die das Abenteuer erleichtern

Gegner

Gegner Stufe 91

Das Abenteuer

Abenteuerstart

Sprecht mit Seren auf der ersten Etage des Schloss von Burthorpe.

Hier findet eine Ratsversammlung statt, an der hochrangige Personen aus ganz Gielinor teilnehmen. Es geht um das Überleben aller, denn Kerapac hat einen Plan, den es zu entdecken gilt. Thok und Charos sind bereits nach Anachronia aufgebrochen und Kerapac auf der Spur. Ihr sollt die beiden unterstützen und werdet zu Herrn Mordaut geschickt, den ihr im Basislager von Anachronia findet.

Thok und Charos auf Kerapacs Spur

Begebt euch nach Anachronia und sprecht mit Herr Mordaut im Basislager.

Wählt die Option: Fragen über 'Verzweifelte Maßnahmen' stellen.

Die beiden hätten ihn über Ahnendrachen-Ruinen auf der Insel ausgefragt und seien jetzt auf den Weg in Richtung Nordwesten zu den Ruinen beim Vulkan.

Verzweifelte Maßnahmen - Herr Mordaut.jpg
Sprecht mit Thok und Charos, die ihr im nordwestlichen Bereich auf der untersten Ebene des Basislagers findet.

Ihr bittet sie, da sie sich in einem heftigen Streitgespräch befinden, sich zusammenzureißen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Suche nach Kerapac.

Bestätigt, dass ihr Thoks kleine Sage hören wollt.

Verzweifelte Maßnahmen - Thok und Charos bei den Ruinen.jpg
Es folgt eine Filmsequenz, in der Thok zunächst ihre Ankunft auf der Insel aus seinem Blickwinkel hanebüchend schildert, wobei Charos immer wieder versucht, die Dinge richtig zu stellen.

Besiegt in der Rolle Thoks die drei Echsen, die sich ihm in Richtung Osten in den Weg stellen. Charos bemüht sich weiterhin die Ankunft zu beschreiben, während Thok die nächsten Echsen noch ein kleines Stück weiter östlich ebenfalls mit einem Instant Kill erledigen muss.

Verzweifelte Maßnahmen - Instant Kill.jpg
Dann sind die Beiden auf der Brücke in Richtung Basislager.

Geht über die Brücke und sprecht mit Laniakea die Prächtige, von der Thok mehr als begeistert ist.

Folgt ihr ins Basislager, wo den dreien jetzt laut Thok Kerapac erscheint und die Drohung ausspricht alles zu vernichten.

Die Sequenz endet. Ihr seid wieder im Nordwesten des Basislagers.

Verzweifelte Maßnahmen - Laniakea die Prächtige.jpg
Sprecht mit Charos, der euch etwas über Anachronia berichtet und euch vorschlägt, dass ihr Ausgrabungen an Ausgrabungsstätten nahe des Vulkanlabor-Eingangs vornehmt.

Legt die Ausgrabungsstelle südlich von Thok und Charos frei und grabt bis ihr einen Ahnendrachen-Apparat (beschädigt) findet.

Geht zu einer Archäologen-Werkbank und restauriert den Ahnendrachen-Apparat mit 50 Orthenglas.

Verzweifelte Maßnahmen - Ahnendrachen-Überreste.jpg
Kehrt zurück zu Charos und Thok und sprecht Charos an.

Legt die Ausgrabungsstelle nördlich von Thok und Charos frei und grabt so lange, bis ihr eine Ahnendrachen-Tafel (beschädigt) findet.

Restauriert die Ahnendrachen-Tafel mit 50 Orthenglas und bringt sie zu Charos, den ihr ansprecht.

Verzweifelte Maßnahmen - Orthen-Geröll Ausgrabung.jpg

Hannibus hilft euch

Geht zu Ur-Oma Potterington, die ihr auf ihrer Dinofarm auf Anachronia findet und sprecht Hannibus an, der sich neben der Ur-Oma befindet.

Ihr bittet ihn um Hilfe bei der Übersetzung der Ahnendrachen-Tafel. Diese führt euch in Richtung einer Ahnendrachen-Kammer in den nordöstlichen Ruinen von Anachronia.

Verzweifelte Maßnahmen - Hannibus auf der Dinofarm.jpg
Geht zu den nordöstlichen Ruinen von Anachronia.

Auf der Südseite der Ruinen entdeckt ihr Hannibus und eine Türe.

Sprecht ihn an, um etwas über die schlafenden Drachen zu erfahren.

Klickt auf die Türe östlich von Hannibus.

Betretet die Kammer und sprecht Hannibus an.

Er glaubt, dass der Ort eine Art Winterschlafkammer ist. Ein Hibernatorium, in dem die Drachen nicht nur schlafen sondern auch miteinander verbunden träumen.

Bestätigt, dass ihr den geteilten Traum des Nodon-Hibernatorums betreten wollt.

Sprecht Hannibus an.

Bestätigt, dass ihr die Erinnerung der Nodon-Hüter starten wollt.

Beobachtet den Nodon-Hüter.

Verzweifelte Maßnahmen - Hibernatorium Traum betreten.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Süden

In der Südostecke steht ein Ahnendrachen-Pylon. Schaut euch die Symbole, die darauf zu sehen sind, genau an, nachdem der Nodon-Hüter den Code in Ahnendrachenschrift eingegeben hat.

Sprecht wieder mit Hannibus und bestätigt, dass ihr den geteilten Traum verlassen wollt.

Geht zum Ahnendrachen-Pylon und wechselt nacheinander alle drei Symbole durch, bis ihr eine Meldung erhaltet, dass das jeweilige Symbole richtig - also so wie es der Nodon-Hüter im Traum getan hat - angeordnet ist.

Verzweifelte Maßnahmen - Pylon einstellen im Hibernatorium.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Nordwest

Betretet erneut den geteilten Traum. Beobachtet die Szene und folgt der Nodon-Hüterin, die die Kammer verlässt und um die Ruine herumgeht. Vor der nördlichen verschlossenen Türe hört ihr, wie sie das Passwort 'Hepencaraun' verwendet.

Kehrt zurück zu Hannibus und lasst euch von ihm vom Traum entkoppeln.

Verlasst die Kammer und geht wieder zur nördlichen Türe der Ruine. Wählt das zuvor genannte Passwort aus.

Verzweifelte Maßnahmen - Hepencaraun.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Süden

Sprecht wieder mit Hannibus, der euch in die Kammer gefolgt ist. Nachdem er mit den beiden oben geübt habe, solle er nun in der Lage sein, den Traum der Ahnendrachen in den Kapseln auf Kerapac zuzusteuern, erklärt euch Hannibus. Verzweifelte Maßnahmen - Ahnendrachenkapseln.jpg
Bestätigt, dass ihr den geteilten Traum des Kindra-Rates betreten wollt.

Ihr befindet euch an einer anderen Ruine. Lauft den Berg in Richtung Osten hinauf und sprecht Hannibus an.

Bestätigt, dass ihr die Erinnerung des Kindra-Rates starten wollt.

Es folgen mehrere Szenarien, die ihr zum Teil überspringen könnt.

Schlussendlich steht ihr wieder vor der Türe bei den nordöstlichen Ruinen.

Verzweifelte Maßnahmen - Kindra-Rat.jpg
Hier befinden sich jetzt auch Charos und Thok, die die Insel weiter analysiert haben.

Plötzlich überkommt euch eine komische Vorahnung. Sollte Kerapac euch auf die Schliche gekommen sein?

Kerapac erscheint und es beginnt eine Diskussion zwischen ihm und Hannibus, in der Hannibus an Kerapacs Einsicht appelliert.

Thok und Charos nehmen den aussichtslosen Kampf gegen Kerapac auf. Nachdem allen bewusst ist, dass Kerapac aufgrund der Nadel unverletzbar geworden ist, gibt dieser noch den kurzen Ratschlag eure letzten Tage zu geniessen und fliegt davon.

Aufgeben ist nicht euer Ding. Gemeinsam mit den anderen wird beratschlagt, wie es weitergeht.

Verzweifelte Maßnahmen - Aussichtsloser Kampf gegen Kerapac.jpg

Eine Audienz bei Jas

Geht zu Seren nach Burthorpe und sprecht mit ihr über die Unverwundbarkeit Kerapacs.

Sie schlägt vor, dass ihr mit Gael (jetzt Primrose genannt), der vorherigen Wächterin der Nadel, sprecht.

Verzweifelte Maßnahmen - Schlechte Botschaft.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Westen

Geht zu Primrose und Megan, die in ihrem Haus westlich von Piscatoris anzutreffen sind.

Sprecht Primrose an: Fragen über 'Verzweifelte Maßnahmen' stellen.

Fragen über Gael stellen.

Wie war das so, sie zu sein?

Eventuell weitere Fragen zur Nadel stellen, bis euer Abenteuerlogbuch anzeigt, dass ihr wieder mit Seren sprechen sollt.

Verzweifelte Maßnahmen - Primrose.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Osten

Ihr müsst wieder mit Seren in Burthorpe sprechen, um ihr mitzuteilen, welche Rückschlüsse ihr aus dem Gespräch mit Primrose geschlossen habt.

Seren beschließt, um eine Audienz bei ihrer Tante, der Urgöttin Jas, zu ersuchen.

Trefft Seren beim Eingang zum Herz von Gielinor.

Bestätigt, dass ihr für das Treffen bereit seid.

Verzweifelte Maßnahmen - Seren beim Herz von Gielinor.jpg
Jetzt steht ihr vor Jas, der Urgöttin und Tante von Seren.

Stellt alle Fragen, die euch zur Auswahl gestellt werden, bis sie euch das Auge von Jas gibt.

Verzweifelte Maßnahmen - Audienz bei Jas.jpg

Der Angriff der Dinosaurier

Geht ins Basislager von Anachronia, wo ihr auf Thok, Charos und Hannibus am Magnetiten trefft.

Sprecht mit Charos.

Es wird jetzt zum Kampf gegen einfallende Dinosaurier kommen, die von Kerapac gegen euch aufgebracht wurden, wie er euch selbst mitteilt.

Verzweifelte Maßnahmen - Kerapac droht euch.jpg

Ihr braucht keine Waffen oder sonstige Ausrüstung, auch könnt ihr nicht auf euer Inventar zugreifen. Ihr erhaltet Unterstützung im Kampf von Hannibus, Charos, Thok und Laniakea. Außerdem erhaltet ihr Thoks Stock, der euch als Waffe dienen soll sowie eine Einführung zum Kampf.

Verzweifelte Maßnahmen - Die Invasion kann beginnen.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Süden

Sprecht Thok an, wenn ihr bereit für den Kampf seid.

Nehmt Zieleinstellungen vor: Charos Nächstes, Laniakea Entferntestes, Thok Stärkstes und Hannibus Schwächstes und startet dann die Wellen.

Gemeinsam müsst ihr es schaffen, die Archäologen, die um den Magnetiten herumstehen, gegen die Dinoinvasion zu beschützen.

Nach überstandenen fünf Wellen sprecht mit Charos. Das Lager ist vor der Zerstörung gerettet.

Verzweifelte Maßnahmen - Dinoangriff.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Süden

Kerapacs Labor

Geht in den Nordwesten des Basislagers auf die unterste Ebene und sprecht erneut mit Charos.

Er gibt euch ein Metrum.

Jetzt müsst ihr Charos an insgesamt vier Orten in den Vulkanruinen suchen und das Metrum neben ihm platzieren.

Verzweifelte Maßnahmen - Metrum Charos Karte.jpg
Kehrt zurück zum Basislager und sprecht dort erneut mit Charos, der fest davon überzeugt ist, dass nur ihr Kerapacs Labor unbeschadet betreten könnt.

Stellt sicher, dass ihr das Auge von Jas dabei habt und betretet Kerapacs Labor durch den Vulkaneingang, der sich gleich westlich von Thok und Charos befindet.

Verzweifelte Maßnahmen - Betreten Kerapacs Labor.jpg

Kameraperspektive verdreht - Norden nach Osten

Kerapacs Apparat im Zentrum des Labors. Verzweifelte Maßnahmen - Kerapacs Apparat.jpg
Ihr befindet euch jetzt in Kerapacs Labor, das aus mehreren Kammern besteht, in denen es insgesamt vier Pylonen gibt, die jeweils mit einem unterschiedlichen Codewort versehen sind. Ihr müsst alle vier Pylonen im Labor deaktivieren, um die Barrieren innerhalb des Labors abzuschalten. Die Codewörter müsst ihr selbst herausfinden. Verzweifelte Maßnahmen - Karte von Kerapacs Labor.jpg
Geht zunächst in die südwestlichste Kammer und nehmt die Tafel vom Lesepult, das westlich der Treppe steht. Verzweifelte Maßnahmen - Lesepult SW-Raum.jpg
Lest Kerapacs Tafel, die sich als sein Tagebuch herausstellt. Auf Seite 9 und 10 des Buches findet ihr die entscheidenden Informationen, welcher Name einer Urgöttin bei welchem Pylon als Codewort in Ahnendrachensprache eingesetzt werden muss. Dazu müsst ihr die Bezeichnung der Kammern herausfinden. Verzweifelte Maßnahmen - Kerapacs Tagebuch Seite 10.jpg

Sucht jetzt nach den Ahnendrachenzeichen an den Wänden der Kammern. Vergleicht die Zeichen mit den Angaben aus dem Tagebuch. Daraus ergibt sich folgende Ableitung:

Lage der Kammer Zeichen an den Wänden Pyloneingabecode
Südwest Ahnendrachenalphabet Kalistrak.png Verzweifelte Maßnahmen - Pyloneingabe Südwest.png Verzweifelte Maßnahmen - Kerapacs Labor Karte.png
Übersetzt: K A L I S T R A K B I K
Nordwest Ahnendrachenalphabet Bujahepen.png Verzweifelte Maßnahmen - Pyloneingabe Nordwest.png
Übersetzt: B U J A H E P E N W E N
Norden Ahnendrachenalphabet Fiawara.png Kein Pylon
Übersetzt: F I A W A R A Ahnendrachenalphabet

Ahnendrachen-Alphabet.png

Nordost Ahnendrachenalphabet Slancras.png Verzweifelte Maßnahmen - Pyloneingabe Nordost.png
Übersetzt: S L A N C R A S J A S
Südost Ahnendrachenalphabet Chenrath.png Verzweifelte Maßnahmen - Pyloneingabe Südost.png
Übersetzt: C H E N R A T H F U L

Der Schwarzsteindrache

Rüstet euch spätestens jetzt für den Kampf gegen einen Schwarzsteindrachen aus. Antifeuertränke benötigt ihr bei diesem Kampf nicht. Vergeßt das Auge von Jas nicht.

Betretet den nördlichen Teil des Labors, dessen Barrieren durch die Deaktivierung der Pylonen ebenfalls deaktiviert wurden.

Besiegt den Schwarzsteindrachen.

Verzweifelte Maßnahmen - Schwarzsteindrache.jpg
Flieht aus dem einstürzenden Labor. Verzweifelte Maßnahmen - Fluchtweg aus dem Labor.jpg
Sprecht noch einmal mit Seren in Burthorpe und teilt ihr mit, dass Kerapacs Labor zerstört ist und er erneut an Jas gebunden wurde. Verzweifelte Maßnahmen - Endgespräch mit Seren.jpg
Abenteuersymbol - Standard.png

Du hast das Abenteuer 'Verzweifelte Maßnahmen' abgeschlossen!
Du erhältst:



3 Abenteuerpunkte

Lampe mit 20.000 EP in Archäologie

Lampe mit 20.000 EP in Kampffertigkeiten

Kosmos-Fokus

Thok-Stock als kosmetische Zieranpassung

Stück vom Totem der Ferne
2 Schatzjäger-Schlüssel

Belohnungen

3 Abenteuerpunkte

Lampe mit 20.000 EP in Archäologie

Lampe mit 20.000 EP in Kampffertigkeiten

Kosmos-Fokus

Thok-Stock als kosmetische Zieranpassung

Stück vom Totem der Ferne