Himikos Vision

From SchnuppTrupp
Jump to: navigation, search

Dieses Buch könnt ihr im Elite-Kerker Tempel von Aminishi von Masuta dem Aszendierten erbeuten. Im Geschichtsmodus ist hierbei die Chance, das Buch zu erhalten, deutlich erhöht.

Für den Abschluss des Erfolgs Die vielen schreibenden Hände müsst ihr zusätzlich noch das Buch Krabbiator-Treue von der Wächterin des Allerheiligsten, die sich ebenfalls im Tempel von Aminishi befindet, erhalten haben.

Inhalt

Das Heilmittel...

Sie danken uns nicht für unsere Arbeit, doch sie ist notwendig.
Ich hatte eine schreckliche Vision. Als ich unter den Wellen meditierte, hörte ich eine Stimme, die durch die Strömungen sang. Eine wunderschöne Stimme, aus Walgesang und dem sanften Rythmus der an den Felsen brechenden Wellen.
Sie sagte mir, dass unsere Welt verdammt ist und es unsere Schuld ist.
Jeder von uns, Männer, Frauen, Kinder, wir alle sind schuldig, wir alle sind Sünder. Wir gehen durch unser Leben und denken im Endeffekt nur an uns selbst, wir begehen verbrechen aneinander und an der Welt. Selbst kleine Verbrechen, eine kleine Lüge hier, ein bisschen Wut da, zeichnen unsere Seele.
Wir gehen so gezeichnet durch unser Leben. So beschmutzt und verdorben und wenn wir sterben, nehmen wir diese Verdorbenheit mit uns und beschmutzen damit den Kreislauf der Reinkarnation.
Wenn wir wiedergeboren werden, zerren wir diesen Schmutz mit uns auf die Welt zurück und nähren ihn. Wir verbreiten ihn. Wir geben unsere Sünde an andere weiter. Wir gebären neue Generationen damit und lehren ihnen dieselben beschmutzten Lektionen, die wir selbst gelernt haben.
Wir verbreiten die Sünde und beschmutzen den Kreislauf immer weiter.
Ein Kreislauf nach dem anderen. Ein Leben nach dem anderen. Wir verdunkeln die Seele der Welt.
Ich weinte, als die Stimme davon sang. Ich weinte bittere Tränen, denn ich wusste, dass es wahr ist, dass wir unsere Seelen und uns selbst mit jedem Leben, das wir leben, zerstören.
'Doch fürchte dich nicht', sprach die Stimme.
'Denn es gibt ein Heilmittel. Eine Möglichkeit, die Seele zu reinigen, sodass die Welt geheilt werden kann.'
Mein Herz war voller Freude, als ich diese Worte hörte. Ich war so von Hoffnung erfüllt, dass sie mich an die Wasseroberfläche trieb und mich von der Stimme wegzerrte. Doch die Wellen fingen mich auf und die Stimme hielt mich fest.
'Komm, ich zeig es dir', sagte sie, als ihre sanften Hände mich in die Tiefen des Ozeans zu einem uralten, lange vergessenen Tempel zogen.
'Dieser Stein ist die Klinge, die die Sünde von den Seelen der Gläubigen schneiden wird. Seine Macht wird deinen Körper und deinen Geist reinigen. Nimm ihn und sei wiedergeboren.'
Ich nahm also den Stein und fühlte, wie sein reinigendes Licht mich durchdrang und ich lächelte, als die Narben und Flecken meiner Sünden in diesem ruhigen Ozean fortgeschwemmt wurden.
Ein Heilmittel.
Ein Heilmittel für die Krankheit, die die ganze Welt bedroht.
Die großen Wächterbestien sind ebenfalls verdorben, doch es ist nicht ihre Schuld. Es sind unsere Taten, unsere Sünden, die sie verderben. Wir müssen sie reinigen, wir müssen sie retten, sodass diese Welt ihren Zweck erfüllen kann.
Sie werden gegen uns kämpfen. Sie werden sich gegen unser Heilmittel wehren. Denn ihre Verdorbenheit ist heimtückisch und subtil, und sie wissen nicht, dass sie beschmutzt sind. Doch wir müssen stark sein und den schwarzen Stein verwenden, um sie von ihrer Qual zu befreien.

Wir werden die Welt erlösen.